Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.457
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Windows 10 Key auf eBay gekauft - Rechtliche Folgen?

 Von 
Ilav1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Windows 10 Key auf eBay gekauft - Rechtliche Folgen?

Hallo, folgendes Szenario:

Ich habe gestern einen Product Key für Windows 10 Professional bei eBay für 5,99€ gekauft. Der Verkäufer ist schon seit Jahren bei eBay registriert und hatte ca 300 ausschließlich positive Bewertungen. Der Artikel wurde auch hubdertfach verkauft...

Gut es ist ein wirklich günstiger Preis aber wenn man einen COA-Aufkleber via Post zugesandt bekommt zahlt man ca 15€ und abzüglich der Versandkosten und des sonstigen Aufwands kam mir der Preis "realistisch" vor. Dafür hat man halt kein "Zertifikat".

Nach der Aktivierung wurde jedoch nicht die Pro sondern Enterprise Version freigeschaltet, welche jedoch nicht so einfach für Privatanwender zu kaufen ist (Volumenlizenz).
Hier kam dann der erste Gedanke, dass hier etwas nicht stimmt. Ich habe den Verkäufer kontaktiert und eine Rückgabe gefordert, da nicht das geliefert was bestellt wurde. Der Verkäufer meinte nur, dass es so in Ordnung sei und funktioniert.
Ich habe mir den Account dann genauer angeguckt und festgestellt, dass der Anbieter aus Finnland kommt und auf ebay als "gewerblich" gelistet wird. Nach der Prüfung der angegebenen Umsatzsteuer-ID habe ich festgestellt, dass diese nicht gültig ist.

Ich habe nach ein wenig Hin und Hergeschreibe mit dem Anbieter eine Negative Bewertung abgegeben, da nicht die bestellte Ware geliefert wurde. Alternativ sollte er mir die Herkunft des Key nachweisen.

Daraufhin hat der Anbieter mir eine Mail geschrieben mit einem angeblichen weiteren Windows 10 Professional Key, welchen ich natürlich nicht aktivieren werde. Den alten Key werde ich auch durch einen neuen ersetzen, welchen ich als COA-Aufkleber bestellt habe.

Der Verkäufer will nun, dass ich die negative Bewertung in eine positive Bewertung ändere, was ich natürlich nicht machen werde.

Meine Frage ist nun, ob es rechtliche Konsequenzen für mich haben kann, da ich anscheinend einen illegalen Product Key erworben habe.

Man findet im Internet zwar vereinzelt mal einen Artikel, dass die Staatsanwaltschaft noch nach Jahren ein Verfahren gegen eBay-Kaufer eröffnet hat.

Nun habe ich ein schlechtes Gewissen und weiß nicht so recht wie man damit umgehen soll. Ich habe schon den gesamten Schriftwechsel sowie das Angebot gesichert, sodass später nachvollzogen werden kann.

Ich hoffe auf Antworten.

PS: Nach diesem Vorkommen, werde ich jeden Verkäufer bei ebay durchchecken und mich nicht von günstigen Preisen fangen lassen.

-- Editiert von Ilav1 am 22.08.2020 17:22

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Verkäufer Frage erworben


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
eh1960
Status:
Bachelor
(3165 Beiträge, 930x hilfreich)

Mal ganz vereinfacht gesagt:

Es ist zulässig, Windows Datenträger inklusive Registrierungs-Key zu kaufen (Rechtsprechung des EuGH), damit erwirbt man eine gültige Windows-Lizenz. (Die Rechte von Microsoft sind insoweit "erschöpft".)

Man kann auch Registrieungs-Keys kaufen, nur gibt einem das nicht das Recht, eine Windows-Version zu installieren und zu nutzen.

Auch OEM-Versionen dürfen "entbundlet" und weiterverkauft werden, Volumenlizenzen aber nicht.

Was einen solchen Ebay-Verkauf/Kauf betrifft, sollte man sich an Ebay wenden. Die regeln das.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81913 Beiträge, 34075x hilfreich)

Zitat (von Ilav1):
Den alten Key werde ich auch durch einen neuen ersetzen, welchen ich als COA-Aufkleber bestellt habe.

Dir ist bekannt, das diese COA-Aufkleber durchaus nicht die komplette Lizenz sind, das in dem Falle also auch illegal ist?



Zitat (von Ilav1):
Nun habe ich ein schlechtes Gewissen und weiß nicht so recht wie man damit umgehen soll.

Entweder man lässt es auf sich beruhen oder man zeigt es an.



Zitat (von Ilav1):
Ich habe schon den gesamten Schriftwechsel sowie das Angebot gesichert, sodass später nachvollzogen werden kann.

Das könnte man dann an Microsoft und an den Staatsanwalt übemittlen.



Zitat (von Ilav1):
was ich natürlich nicht machen werde.

Die Entscheidung eine unwahre Behauptung stehen zu lassen, könnte teuer werden wenn Anwälte und Gerichte ins Spiel kommen...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Frabato
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 22x hilfreich)

Also wer einen Windows 10 Key für 5,99 kauft, müsste doch wissen, dass da was nicht stimmt.
(Mein Windows 10 key hat mich damals 50.- mit Zertifikat gekostet)

Zitat (von Ilav1):
. Hier kam dann der erste Gedanke, dass hier etwas nicht stimmt. Ich habe den Verkäufer kontaktiert und eine Rückgabe gefordert, da nicht das geliefert was bestellt wurde. ...

Zitat (von Ilav1):
Daraufhin hat der Anbieter mir eine Mail geschrieben mit einem angeblichen weiteren Windows 10 Professional Key, welchen ich natürlich nicht aktivieren werde.

Du beschwerst dich, dass nicht das geliefert wurde, was du bestellt hast, aber wenn er dir das bestellte schickt, aktivierst du ihn nicht.

Zitat (von Ilav1):
Den alten Key werde ich auch durch einen neuen ersetzen, welchen ich als COA-Aufkleber bestellt habe.

Nochmal eine neue Bestellung bei einem anderen Händler?

Zitat (von Ilav1):
Nun habe ich ein schlechtes Gewissen und weiß nicht so recht wie man damit umgehen soll.

Schmeiss der 6.- Code weg und kauf dir einen legalen und vergiss das ganze.
Das schlimmste, was die passieren kann, ist, dass Microsoft den (6.-) Key sperrt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ilav1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Ilav1):
Den alten Key werde ich auch durch einen neuen ersetzen, welchen ich als COA-Aufkleber bestellt habe.

Dir ist bekannt, das diese COA-Aufkleber durchaus nicht die komplette Lizenz sind, das in dem Falle also auch illegal ist?

Laut Microsoft selbst ist ein COA-Aufkleber (sofern nicht gefälscht) in Kombination eines Kaufbelegs ein Nachweis für eine vorhandene Lizenz.
Man kann den erworbenen COA-Aufkleber samt Kaufbelegs auch kostenfrei (außer Porto) zu Microsoft zur Echtheitsprüfung einschicken.

Zitat (von Harry van Sell):

Zitat (von Ilav1):
was ich natürlich nicht machen werde.

Die Entscheidung eine unwahre Behauptung stehen zu lassen, könnte teuer werden wenn Anwälte und Gerichte ins Spiel kommen...

Da gebe ich dir Recht, da der Anbieter einen weitere Key via eBay-Nachricht zugeschickt hat, welcher angeblich ein Windows 10 Pro Key sein soll, hat er geliefert was bestellt wurde. Das ändert jedoch nichts an der zweifelhaften Herkunft des Key, sodass ich die Bewertung nun dahingehend angepasst habe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ilav1
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Frabato):

Du beschwerst dich, dass nicht das geliefert wurde, was du bestellt hast, aber wenn er dir das bestellte schickt, aktivierst du ihn nicht.

Da hat wohl einer den Zusammenhang nicht verstanden

Zitat (von Frabato):

Zitat (von Ilav1):
Den alten Key werde ich auch durch einen neuen ersetzen, welchen ich als COA-Aufkleber bestellt habe.

Nochmal eine neue Bestellung bei einem anderen Händler?

Genau so ist es. Der COA-Aufkleber wird postalisch mit Rechnung zugesandt und ist natürlich teurer. Des Weiteren kann hier die Echtheit bei Microsoft direkt nachgeprüft werden. Dadurch, dass es ein physikalischer Gegenstand ist und die Echtheit vom Hersteller überprüft werden kann ist eine eventuelle Reklamationen unkompliziert. Der Handel mit COA-Aufkleber von OEM Systemen ist legal.

Zitat (von Frabato):

Zitat (von Ilav1):
Nun habe ich ein schlechtes Gewissen und weiß nicht so recht wie man damit umgehen soll.

Schmeiss der 6.- Code weg und kauf dir einen legalen und vergiss das ganze.
Das schlimmste, was die passieren kann, ist, dass Microsoft den (6.-) Key sperrt.


Was für einen 6.- Key?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81913 Beiträge, 34075x hilfreich)

Zitat (von Ilav1):
Das ändert jedoch nichts an der zweifelhaften Herkunft des Key, sodass ich die Bewertung nun dahingehend angepasst habe.

Mit angepasster Bewertung sollte ihm der Wind aus den Segeln genommen sein.



Zitat (von Ilav1):
Laut Microsoft selbst ist ein COA-Aufkleber (sofern nicht gefälscht) in Kombination eines Kaufbelegs ein Nachweis für eine vorhandene Lizenz.

Ich glaube kaum, das MS so einen Unfug schreibt.

Der COA-Aufkleber findet sich auf der Software-Einzelhandelsverpackung, auf der Verpackung des Datenträgers, auf der Hardware oder einzeln als OEM-Variante.

Ob der COA-Aufkleber einzeln gültig ist oder nur mit Verpackung / Datenträger findet sich in den jeweiligen Lizenzen.



Zitat (von Ilav1):
Der Handel mit COA-Aufkleber von OEM Systemen ist legal.

Stimmt.


Es gibt auch elektronische Lizenzen, da gibt es aber nur sehr wenige Anbieter die das seriös handhaben.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.354 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.534 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.