eBay Auktion: Versand unversichert. Paypal behält Geldbetrag ein.

26. August 2017 Thema abonnieren
 Von 
flashy2014
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 8x hilfreich)
eBay Auktion: Versand unversichert. Paypal behält Geldbetrag ein.

Hi Leute,

ich habe bei eBay einige Elektronik Artikel (Arbeitsspeicher, USB Sticks,...) verkauft. Versand war bei meinen Auktionen immer per Deutsche Post Brief also unversichert und nicht nach verfolgbar.

Von meinen ca. 16 Verkäufen sind alle Artikel mittlerweile angekommen bis auf einen. Derjenige sitzt in Kroatien und hat nun einen Fall bei eBay eröffnet, da er den Artikel noch nicht erhalten hat.
Damit hat Paypal sofort den Betrag einbehalten und mein Konto damit ins Minus befördert. Ich muss jetzt laut Paypal mein Konto erstmal ausgleichen.

Wenn bei der Auktion also unversicherter Versand dabei steht dann dachte ich ist sich der Käufer über das Risiko bewusst, dass die Post nicht liefert (was ich mir noch nicht vorstellen kann). Aber trage ich als Privatperson und Verkäufer das alleinige Risiko für die Post und den Versand?!

Auf jeden Fall habe ich so das Geld der gewonnen Auktion verloren zudem zu viele eBay Gebühren bezahlt und dann auch noch den Schaden des verlorenen Artikels.

Habe ich wohl einfach Pech gehabt auf Grund meiner Unwissenheit, dass man mit Paypal nicht unversichert verschicken darf, oder?


Danke und LG

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Droid
Status:
Schüler
(394 Beiträge, 276x hilfreich)

Prinzipiell solltest du das unter Lehrgeld verbuchen. Du könntest dicht zwar mit PayPal streiten und am Ende wahrscheinlich auch dein Geld behalten, bist dafür dann aber dein PayPal-Konto los. Und ja, bei PayPal steht über all dick und fett das für den Verkäuferschutz versichert und nur an die bei PayPal angegebene Adresse geliefert werden darf.

Aber grundsätzlich trägt das Versandrisiko der Käufer, dazu muss aber auch erst einmal beweisen werden das und was versendet wurde. Ohne Tracking-Nr ist das schon etwas problematisch und höchstens noch mittels Zeugen möglich.

PS: Die Gebühren für die Auktion werden erstattet.

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118817 Beiträge, 39632x hilfreich)

Zitat (von flashy2014):
Aber trage ich als Privatperson und Verkäufer das alleinige Risiko für die Post und den Versand?!

Es ist nur wichtig, das man nachweisen kann, das das gekaufte überhaupt versendet wurde.
Das ist auch unbahängig davon, was man als Zahlungsweg verwendnet



Zitat (von flashy2014):
Habe ich wohl einfach Pech gehabt auf Grund meiner Unwissenheit, dass man mit Paypal nicht unversichert verschicken darf, oder?

Es ist ziemlich egal wie Du mit Painpal als Zahlungmethode versendest.


Painpal macht bekanntermaßen was es will, operiert außerhalb der deutschen Rechtssprechnung.
BGB und Co. werden höchstens als unverbindliche Orientierung empfunden und derzeit schlichtweg bei der Entscheidungsfindung ignoriert. Sogar die eigenen Richtlinien werden mehr oder weniger als Vorschläge gesehen denn als verbindliches Regelwerk.


Painpal hat mehrere ausgefeilte Methoden zur Entscheidungsfindung entwickelt:
1. Würfel oder Münze
Würfel oder Münze wird geworfen.
Gerade Zahl/Kopf = Käufer bekommt recht
ungerade Zahl/Zahl = Verkäufer bekommt recht

2. Dart-Wurf
Modifizierete Dartscheibe, statt der Zahlen steht dort "Käufer" und "Verkäufer".

3. Kalender
Gerader Tag = Verkäufer bekommt recht
ungerader Tag = Käufer bekommt recht

4. Mondphasen
Aufsteigende Mondphasen: Käufer bekommt recht
absteigende Mondphasen: Käufer bekommt nicht recht

5. Wetter
Der Verkäufer bekommt recht wenn "Der Winter naht"

Manchmal aber auch umgekehrt ...


Das erklärt auch weshalb sich die Vorgänge oft jeglicher menschlichen Logik entziehen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12303.07.2019 16:29:14
Status:
Lehrling
(1396 Beiträge, 429x hilfreich)

Das Paypal Konto ist im Minus? Man hat sein Geld also rechtzeitig abgebucht. Dann würde ich jetzt darauf warten, dass Paypal das Geld, welches es meint, dass es ihm zusteht, einklagt. Und warten... Und warten... Warten...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Junior-Partner
(5047 Beiträge, 1957x hilfreich)

Zitat:
Auf jeden Fall habe ich so das Geld der gewonnen Auktion verloren


Wieso? Das Geld liegt doch sicher auf Ihrem normalen Bankkonto?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Winterschnee
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 19x hilfreich)

Kann es sein, dass der Betrag "eingefroren" wurde? Also das weder du noch der andere das Geld auf dem Konto haben, sondern nur nicht zur Verfügung steht, bis der Fall endgültig geklärt wurde?

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.426 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen