Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.866
Registrierte
Nutzer

eBay Kleinanzeigen - Ist hier ein Kaufvertrag zu Stande gekommen?

5.2.2020 Thema abonnieren
 Von 
Risolos
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
eBay Kleinanzeigen - Ist hier ein Kaufvertrag zu Stande gekommen?

Hallo zusammen,

ich habe folgenden Fall:

V hat einen Kühlschrank auf eBay Kleinanzeigen zur Selbstabholung angeboten.

Mit V habe ich (K), zunächst über den Preis verhandelt.

Es fand eine Einigung bei der Preisfindung statt.

Nun wollte ich den Kühlschrank aber via Spedition abholen lassen und per Überweisung zahlen da ich selbst keine Option besitze in nächster Zeit persönlich die Ware abzuholen.

V verweigert dies und sagt er ‘werde den Kühlschrank nicht mehr an mich verkaufen, da er eine Speditionsabholung nicht akzeptiert, sowie die Ware als Barverkauf (wie wohl bei eBay Kleinanzeigen beim Kauf per Abholung üblich) abzuwickeln war und mit meiner Anfrage auf eine Speditionsabholung und Zahlung per Überweisung eine neue 1. Willenserklärung zu Stande gekommen wäre, welche er nun ablehnt.’

Er begründet, die Einigung über den Preis galt nur bei Selbstabholung, eine Speditionsabholung muss er nicht akzeptieren, da dies für ihn einen Zusatzaufwand(er müsste während der Arbeitszeit zu Hause sein und auf die Spedition warten) darstellt.

Nun bin ich ratlos ob ich auf die Erfüllung des Vertrages bestehen kann, oder ob V recht hat.

Vielen Dank für eure Antworten!

Verstoß melden



20 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7730 Beiträge, 4518x hilfreich)

Zitat (von Risolos ):
Nun bin ich ratlos ob ich auf die Erfüllung des Vertrages bestehen kann
Imho besteht kein Vertrag - Offener Einigungsmangel (§154 BGB)

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Paragrafenreiter
Status:
Praktikant
(541 Beiträge, 388x hilfreich)

Sehe ich auch so. Wurde dieses kleine Detail zu Beginn der Verhandlung denn verschwiegen?
Es bedeutet für den Verkäufer einen erheblichen Mehraufwand die Sache transportfähig zu verpacken (Palette, Sicherung, Polsterung, etc) und er hat womöglich gar kein Material dafür.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1754 Beiträge, 349x hilfreich)

Zitat (von Risolos ):
Nun bin ich ratlos ob ich auf die Erfüllung des Vertrages bestehen kann, oder ob V recht hat.
Eher kann der V auf Erfüllung des Vertrags, persönliche Abholung und Barzahlung bestehen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Risolos
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten!

Ich hatte dem Verkäufer angeboten, die Ware via Möbelspedition, welche die Ware dann auch verpackt und sichert, abholen zu lassen. Der Mehraufwand wäre also nur das warten auf die Spedition welche sich vorher telefonisch meldet. Dass dies während seiner Arbeitszeit wäre ist natürlich ungünstig.

Vorher wurde nur über den Preis gesprochen aber nicht über die Zahlung und Abholung.

Also wenn ich das richtige verstehe ist erst gar kein Vertrag zu Stande gekommen, da über Zahlung und Abholung noch keine Einigung bestand sondern die Abholung via Spedition und die Überweisung ein neuer ‘Antrag’ waren?


Der Verkäufer hat sich auch auf den 154 bezogen.

Vielen Dank!

-- Editiert von Risolos am 05.02.2020 09:09

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9825 Beiträge, 3700x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Also wenn ich das richtige verstehe ist erst gar kein Vertrag zu Stande gekommen, da über Zahlung und Abholung noch keine Einigung bestand
Naja, ich sehe da durchaus eine Einigungen, Selbstabholung bedeutet indirekt auch Barzahlung*.
Da der Verkäufer aber vom Vertrag zurückgetreten ist ("sagt er ‘werde den Kühlschrank nicht mehr an mich verkaufen") bist du imho glücklich aus der Sache rausgekommen.

*es gibt hier einige Threads über Betrügereien mit Abholung und trotzdem unbarer Zahlung, da sieht es für den Verkäufer regelmäßig schlecht aus (eben weil es nicht üblich ist)

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74117 Beiträge, 32863x hilfreich)

Zitat (von Risolos ):
Also wenn ich das richtige verstehe ist erst gar kein Vertrag zu Stande gekommen, da über Zahlung und Abholung noch keine Einigung bestand

Entweder das.
Oder man hatte sich schon auf "Abholung und Barzahlung" geeinigt.

Wobei "Abholung" ja auch bei Speditionsabholung erfüllt ist.



Zitat (von Risolos ):
da dies für ihn einen Zusatzaufwand(er müsste während der Arbeitszeit zu Hause sein und auf die Spedition warten) darstellt.

Tja, egal wer abholt, jemand muss bei ihm zu Hause sein und auf denjenigen warten.
Das muss ja nicht er sein, er kann - genau wie der Käufer - jemanden damit beauftragen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4265 Beiträge, 1522x hilfreich)

Zitat (von Risolos ):
da er eine Speditionsabholung nicht akzeptiert

Das wäre eine unzulässige einseitige Vertragsänderung. Wenn "Abholung" vereinbart war, kann der K damit auch Dritte bevollmächtigen.

Zitat (von Risolos ):
V verweigert dies und sagt er ‘werde den Kühlschrank nicht mehr an mich verkaufen

Das könnte sehr teuer für den VK werden, wenn der K ihn auf Erfüllung verklagt und der Kühlschrank vermutlich inzwischen schon anderweitig verkauft wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9825 Beiträge, 3700x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Wenn "Abholung" vereinbart war ...
War es aber nicht.

Ich bin ja sonst nicht so kleinlich, aber wenn man "selbst" vereinbart dann darf man keinen Bevollmächtigten schicken.
Und das es sehr sinnvoll ist eine Ware nicht an irgendwen herauszugeben brauche ich dir doch nicht zu erklären.

Aber wir brauchen eigentlich gar nicht über die Abholung zu diskutieren, hier gab es keine Einigung über die Zahlung, ergo kein Vertrag.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74117 Beiträge, 32863x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Ich bin ja sonst nicht so kleinlich, aber wenn man "selbst" vereinbart dann darf man keinen Bevollmächtigten schicken.

Doch, es wurde eine Selbsabholung vereinbart, keine "persönliche Abholung".


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9825 Beiträge, 3700x hilfreich)

Hallo,

selbst heißt selbst, was ist daran anders zu verstehen?
Jedenfalls ist damit kein Unternehmen gemeint mit dem wieder zusätzliche Probleme entstehen können.

Es stand dem Käufer ja frei zu fragen, ob eine Abholung per Spedition OK wäre. Nur muss sowas halt vorher gemacht werden.

Fazit: Ich sehe hier gleich zwei Einigungsmängel, die Chancen für den TS den Kauf juristisch durchzusetzen stehen imho unter 10%.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1754 Beiträge, 349x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Hallo,

selbst heißt selbst, was ist daran anders zu verstehen?
Jedenfalls ist damit kein Unternehmen gemeint mit dem wieder zusätzliche Probleme entstehen können.

Das ist aber eine sehr gewagte Auslegung. "Selbstabholer" heißt lt. Duden nichts anderes als "jemand, der selbst etwas abholt, was üblicherweise geliefert, zugestellt wird". Damit muss aber nicht der Käufer in Person gemeint sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11696 Beiträge, 4968x hilfreich)

Zitat (von guyfromhamburg):
Das ist aber eine sehr gewagte Auslegung. "Selbstabholer" heißt lt. Duden nichts anderes als "jemand, der selbst etwas abholt, was üblicherweise geliefert, zugestellt wird". Damit muss aber nicht der Käufer in Person gemeint sein.

Damit kann i.d.R aber auch keine Spedition gemeint sein, denn bei einer Selbstabholung stellt der VK den Kühlschrank einfach hin und sagt: Deine Ware, sieh zu wie du diese nach Hause bekommst."
Bei einer Abholung durch eine Spedition müsste der Verkäufer diese noch für den Transport sachgerecht vorbereiten.
Ich bin also nicht der Meinung, dass eine Abholung durch eine Spedition einer Selbstabholung entspricht.
Ich bin der Meinung, dass hier ein Kaufvertrag zustande gekommen ist und der VK auf einer Abholung durch den Käufer, oder einen Beauftragten, bestehen kann.
Das könnte dann zwar auch eine Spedition sein (daher das "i.d.R."), aber wohl keine Spedition wird einen Kühlschrank mitnehmen, der einfach nur da rumsteht und nicht für den Transport vorbereitet ist. Ob man eine Spedition doch mit solch einer Zusatzaufgabe "Vor Ort für den Transport vorbereiten", beauftragen kann, ist mir nicht bekannt.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Risolos
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo allerseits,

vielen Dank für den regen Austausch und die vielen Informationen.

Also wenn ich die, teils sehr differenzierten Meinungen, zusammenfasse und mit meinem Laien Verständnis bewerte:

Wegen der Selbstabholung könnte ich theoretisch auf den Kaufvertrag bestehen (wenn auch evtl schwierig) aufgrund der Ablehnung von Überweisung/PayPal (welche erst nach der Bestätigung des Preises erfolgte) ist jedoch kein Kaufvertrag zu Stande gekommen, da diese Bedingung abweichend von der Bezahlung bei Abholung ist und damit meine Anfrage mit PayPal/Überweisung zu zahlen eine neues Angebot darstellen würde. Ist das so Korrekt?

Da der VK mir auch noch keine persönlichen Daten mitgeteilt hat wird eine Klage sowieso schwierig, da nicht einmal der volle Name bisher bekannt ist, oder gibt es da Wege?

Stimmt das so?

Vielen Dank!

-- Editiert von Risolos am 05.02.2020 16:12

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74117 Beiträge, 32863x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
denn bei einer Selbstabholung stellt der VK den Kühlschrank einfach hin und sagt: Deine Ware, sieh zu wie du diese nach Hause bekommst."

Ist hier ja auch so ...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11696 Beiträge, 4968x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ist hier ja auch so ...
Nö, das hat der K so nie kommuniziert und entspricht der normalen Vorgehensweise bei einem Speditionsversand..

Zitat (von Risolos ):
sowie die Ware als Barverkauf (wie wohl bei eBay Kleinanzeigen beim Kauf per Abholung üblich) abzuwickeln war
Wie kommt der VK darauf?
Generell wurden sich K und VK also nicht über die Art der Bezahlung einig. Das hatte ich vorher überlesen, sorry. Ich bin also der Meinung, dass bisher kein Kaufvertrag zustande kam, da es keine Einigung über die Art der Zahlung gab.
Zitat (von Risolos ):
aufgrund der Ablehnung von Überweisung/PayPal (welche erst nach der Bestätigung des Preises erfolgte) ist jedoch kein Kaufvertrag zu Stande gekommen, da diese Bedingung abweichend von der Bezahlung bei Abholung ist und damit meine Anfrage mit PayPal/Überweisung zu zahlen eine neues Angebot darstellen würde. Ist das so Korrekt?
Es gab also einfach bisher keine Einigung, Ergo keine übereinstimmenden Willenserklärungen und somit auch keinen Kaufvertrag

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7836 Beiträge, 2677x hilfreich)

Zitat (von radfahrer999):
Imho besteht kein Vertrag

Ich weiss zwar nicht was mit imho gemeint ist, teile aber das Fazit.
Ein Vertrag ist erst geschlossen wenn über alle Punkte Einigkeit besteht. Das sehe ich hier nicht. Allein die Einigung auf den Kaufpreis reicht für die Annahme des Vertragsabschlusses nicht aus, wenn andere vertragsrelevanten punkte streitig sind.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7352 Beiträge, 3779x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Bei einer Abholung durch eine Spedition müsste der Verkäufer diese noch für den Transport sachgerecht vorbereiten.
Laut dem TE macht das die Spedition selber.

Zitat:
Der Mehraufwand wäre also nur das warten auf die Spedition welche sich vorher telefonisch meldet. Dass dies während seiner Arbeitszeit wäre ist natürlich ungünstig.
Darin sehe ich eher das grössere Problem. Der VK muss keineswegs eine Abholung zu den Speditionszeiten ermöglichen.

Der VK schuldet zur Abholung lediglich normale dafür übliche Zeiten, würde ich sagen. Diese liegen bei Selbstabholung üblicherweise eher in den Abendstunden NACH Feierabend, oder am Wochenende. Aber sicher nicht während der Arbeitszeit.

Auf eine Überweisung muss sich der VK nicht einlassen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7730 Beiträge, 4518x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Ich weiss zwar nicht was mit imho gemeint ist, teile aber das Fazit.
imho = in my honest opinion = meiner unbedeutenden Meinung nach

Zitat (von Sir Berry):
Ein Vertrag ist erst geschlossen wenn über alle Punkte Einigkeit besteht. Das sehe ich hier nicht. Allein die Einigung auf den Kaufpreis reicht für die Annahme des Vertragsabschlusses nicht aus, wenn andere vertragsrelevanten punkte streitig sind.
Das ist die Langfassung meiner 8 Worte...

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11696 Beiträge, 4968x hilfreich)

Zitat (von radfahrer999):
imho = in my honest opinion

imho = in my humble opinion

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7368 Beiträge, 3392x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von radfahrer999):
imho = in my honest opinion

imho = in my humble opinion

Ist imho beides richtig. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.378 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.061 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.