ebay - Paket kam zurück obwohl benachrichtigung

21. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
sammya
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
ebay - Paket kam zurück obwohl benachrichtigung

hallo,

ich habe über eBay einen Artikel verkauft. Nun habe ich dem Käufer diesen Artikel als Paket zugeschickt. Nun kam nach ca 10 tagen das Paket zurück, mit der Aufschrift Benachrichtigung und das der Empfänger diesen nicht innherlab von 7 tagen abgeholt hat. Der Käufer behauptet felsenfest das er keine Benachrichtigungskarte seitens der POst bekommen hat!
Was kann ich machen. Bin ich verpflichtet ihm das Paket ein weiteres mal auf meine Kosten zu Schicken?

mfg

-----------------
""

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1421x hilfreich)

Im Grunde vielleicht eine Sache der Kulanz und des Augenmaßes. Zwar spricht einiges dafür, dass der Zusteller eine Karte hinterlassen hat, immerhin wurde das auch vom Zustellunternehmen bestätigt, man weiß aber aus Erfahrung, dass dies nicht immer der Realität entspricht.

Hilfreich ist immer eine Versandmitteilung, besser noch die Übermittlung einer Trackingnummer. Auch das wird nicht verhindern können, dass der eine oder andere Käufer das Abholen "vergisst".

Andererseits wusste der Käufer, dass er eine Sendung zu erwarten hatte, immerhin hatte er etwas bestellt.

§ 293 BGB
Annahmeverzug

Der Gläubiger kommt in Verzug, wenn er die ihm angebotene Leistung nicht annimmt.

§ 294 BGB
Tatsächliches Angebot

Die Leistung muss dem Gläubiger so, wie sie zu bewirken ist, tatsächlich angeboten werden.
**
Auf ein Verschulden kommt es nicht an.

Infolge des Annahmeverzugs sind die entstandenen Mehraufwendungen des Schuldners zu tragen.

§ 304 BGB
Ersatz von Mehraufwendungen

Der Schuldner kann im Falle des Verzugs des Gläubigers Ersatz der Mehraufwendungen verlangen, die er für das erfolglose Angebot sowie für die Aufbewahrung und Erhaltung des geschuldeten Gegenstands machen musste.

Aber:

§ 299 BGB
Vorübergehende Annahmeverhinderung

Ist die Leistungszeit nicht bestimmt oder ist der Schuldner berechtigt, vor der bestimmten Zeit zu leisten, so kommt der Gläubiger nicht dadurch in Verzug, dass er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert ist, es sei denn, dass der Schuldner ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hat.

Der Gläubiger muss also nicht ständig zur Annahme bereit sein, wäre die Zustellung z. B. während seiner Arbeitszeit erfolgt, trat kein Annahmeverzug ein, dafür wäre aber der Käufer beweispflichtig.

Wenn ihm aber die Sendung eine angemessene Zeit vorher angekündigt worden wäre, hätte er sich entsprechend organisieren können.

Weitergehendes:

Wenn der Postmann zweimal klingelt. Welche Rechte hat der Verkäufer, wenn die Zustellung nicht möglich ist?

http://www.it-recht-kanzlei.de/rechte-verkaeufer-bei-falsch-angegebener-adresse.html

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3448x hilfreich)

Solchen Ärger hatte ich auch mal - bei DHL reklamieren und es wird kostenfrei beim 2.Mal befördert.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
catwelatze
Status:
Lehrling
(1323 Beiträge, 202x hilfreich)

wenn du privatverkäufer bist, hast du deine verpflichtung mit der übergabe der angebotenen ware an das transportunternehmen erfüllt. wenn der käufer das paket aus welchem grund auch immer nicht annimmt, ist das sein problem.

du kannst ihm ja anbieten die ware entweder bei dir abzuholen oder, wenn er die kosten übernimmt, ihm erneut zuzusenden.

wenn er beides nicht möchtes musst du die ware natürlich bei dir irgendwo aufheben, denn die ware gehört ja deinem käufer.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
FairPlay123
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 8x hilfreich)

quote:
Zwar spricht einiges dafür, dass der Zusteller eine Karte hinterlassen hat, immerhin wurde das auch vom Zustellunternehmen bestätigt, man weiß aber aus Erfahrung, dass dies nicht immer der Realität entspricht.


Die kann ich nur bestätigen.
Ich habe selbst 5 Versandunternehmen auf die Probe gestellt und 2 sind durchgefallen.
Paket wurden im Paketshop abgegeben ohne Zustellunghinweis.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2993x hilfreich)

Hallo Catwelatze,

könntest Du Deine Meinung auch rechtlich untermauern?

SG

Berry

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12301.03.2010 10:56:13
Status:
Schüler
(288 Beiträge, 571x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
catwelatze
Status:
Lehrling
(1323 Beiträge, 202x hilfreich)

@ berry

das ergibt sich aus § 447 BGB : Gefahrübergang beim Versendungskauf

(1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

wenn der käufer keine benachrichtigungskarte im briefkasten hatte ist das natürlich unschön, aber vom VK auch nicht zu vertreten.

es wird dem kaufer also nichts anderes übrig bleiben den versand nochmals zu bezahlen oder sie ggf. abzuholen.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 254.879 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
103.392 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen