mutmasslich schlecht verpackt -> ware defekt

19. Mai 2003 Thema abonnieren
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
mutmasslich schlecht verpackt -> ware defekt

Hallo allerseits,

ich habe hier ein etwas komliziertes problem.
Vor etwa 1 Monat hatte ich einen Monitor bei ebay ersteigert. Dieser wurde mit German Parcel geliefert. Da ich den Monitor für meinen Bruder ersteigert habe, hatte ich gleich seine Adresse angegeben.
nun liefs wie folgt ab: German Parcel hat das Paket vor der Tür abgestellt (einen Monitor!) ohne jemanden unterschreiben zu lassen.

Das Paket war ramponiert. Leider haben es meine Eltern nicht gleich reklamiert. (bzw der Paketdienst war ja schon weg als sie nach hause kamen..)
3 Tage später kam ich dann vorbei und hab den Monitor ausgepackt.
Der Monitor war in einer Kiste, mit 3 - 4 zusammengeknüllten Zeitungsseiten, die Scheibe hatte direkt kontakt zum Karton. Also völlig unzureichend verpackt.
Wie zu erwarten ging der Monitor dann auch nicht.

Beim Verkäufer hatte ich den (gebrauchten) Monitor dann auch gleich reklamiert, er weigerte sich zu zahlen trat aber mit German Parcel in kontakt. - Nachdem anscheinend die auch nicht zahlen verweist der Verkäufer darauf dass in seiner auktion steht, er gäbe keine Garantie und keine Rücknahme. Ein wie ich meine fieser schachzug, aber ich hätte natürlich da genauer lesen sollen.

nun meine frage:
a) rentiert es sich (ohne rechtsschutzversicherung) da einzuklagen
b) der verkäufer hat zwar einen gebrauchten monitor verkauft, aber in den letzten 3 monaten 80 verkäufe erledigt. das gilt als gewerblicher verkauf und er müsste demnach trotzdem garantie geben auch wenn er reinschreibt er leistet keine garantie oder?

..oder was würdet ihr empfehlen?

vielen Dank für die tips

Cus

Problem bei eBay und Co?

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Joe2003
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, so sehe ich das :

die Garantie oder Gewährleistung spielt hier keine Rolle, es handelt sich um einen Transportschaden. Der Paketdienst muss die ordnungsgemässe Ablieferung nachweisen. Kann er das nicht (wie hier), dann muss er grundsätzlich haften. Der Paketdienst haftet nur gegenüber seinem Auftraggeber (Beförderungsvertrag). Daher muss hier der Verkäufer den Schaden ersetzen und kann diesen beim Paketdienst geltend machen.

Hier hat der Verkäufer seine Pflichten aus dem Kaufvertrag nicht ordnungsgemäss erfüllt und kann sich nicht lapidar herausreden. Für mangelhafte Verpackung haftet der Absender, nicht der Paketdienst. Allerdings weiss ich nicht, ob sich dieser überhaupt darauf beruft.

Mein Tip : Schriftlich (Brief) an den Verkäufer mit FRISTSETZUNG !!! zur Erledigung. Nach fruchtloser Verstreichung kann ein Rücktritt erfolgen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

>der verkäufer hat zwar einen gebrauchten monitor verkauft, aber in den letzten 3 monaten 80 verkäufe erledigt. das gilt als gewerblicher verkauf <

Das gilt nicht zwingend als gewerblicher Verkauf, da es sich um Dinge aus seinem Privatbesitz handeln kann. Wenn ich z.B. meine Wohnung auflöse kommen locker 80 Dinge zusammen. Damit man das prüfen kann müßten Sie mal den Link der Auktion posten.
Wer z.B. nur Monitore oder Notebooks verkauft die er vorher zu diesem Zweck einkauft ist sehr wohl gewerblich.

Ansonsten ist der Verkäufer zu 2 Jahren Gewährleistung auf Sachmängel verpflichtet, wenn er dies nicht ausgeschlossen hat. Ausschluss der Garantie hat damit nix zu tun, dass sind 2 Paar Schuhe.
Desweiteren ist er SELBSTVERSTÄNDLICH verpflichtet die Ware so einzupacken, dass sie beim Transport nicht beschädigt wird und in einwandfreiem Zustand gemäß Artikelbeschreibung beim Käufer ankommt. Der Paketdienst wird bei mangelhafter Verpackung die Zahlung auch ablehnen.
Ihr VK macht es sich alles in allem sehr einfach.

Die Verpackung muss so sein, dass sie die Ware ausreichend vor Bruch oder ähnl. schützt. Kommt der VK dieser Pflicht nicht nach ist er dafür auch haftbar. Haben Sie Zeugen beim Auspacken des Kartons gehabt? War der Karton von außen auch beschädigt? Vielleicht hat der Paketservice das Paket fallen lassen und weil es dann kräftig gescheppert hat einfach nur vor die Tür gestellt? Ist natürlich alles nur Vermutung aber der VK kann sich so einfach nicht aus der Verantwortung ziehen.

Lies mal hier nach (ähnliche Fälle im eBay-Forum):

http://forums.ebay.de/thread.jsp?forum=43&thread=262544&modifed=20030518141548

http://forums.ebay.de/thread.jsp?forum=43&thread=262330&modifed=20030517122337

http://forums.ebay.de/thread.jsp?forum=43&thread=256040&modifed=20030424212144


Hier noch ein Thread zum einfachen abstellen der Lieferung:

http://forums.ebay.de/thread.jsp?forum=43&thread=258105&modifed=20030506180026

Hoffe, dass hilft Ihnen etwas. :)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

danke erstmal.
also der link:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=3696&item=3404707917
der Verkäufer tritt mir die Rechte gegenüber GP ab.. das heisst ich darf mich mit GP rumschlagen.. so einfach gehts doch nicht oder?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

.. und ja, Zeugen beim Auspacken, Karton war von aussen beschädigt

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

Nein nein so simpel ist das auch nicht. Der Verkäufer hat offensichtlich keine Sorgfalt bei der Verpackung walten lassen und dafür ist er nunmal verantwortlich.

Schreibe ihm einen im Ton (keine Beleidigung oder Drohung) angepaßten Brief indem Du ihn darauf hinweißt, dass die Verpackung des Monitors nachweißlich (Zeugen) nicht ausreichend war und das er somit seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen ist. Verweise ihn auch auf die Links die ich Dir genannt habe, denn dort kann er zur genüge nachlesen, dass der Verkäufer für die Verpackung verantwortlich ist, sonst könnte jeder hingehen und sagen "ich lehne jegliche Garantie oder Rücknahme ab" und legt eine Glasvase einfach so in ein Paket ohne Schutz und wenn sie in Stückchen beim Käufer ankommt hat er halt Pech gehabt.
Verlange Nachbesserung in sofern als das Du ihn aufforderst den Monitor zu reparieren oder Dir einen anderen, der Artikelbeschreibung gleichenden, Monitor zurschickt. Selbstverständlich hat er ein Recht zur Prüfung deshalb mußt Du ihm auf verlangen den Monitor zurücksenden (wähle einen protokolierten Versand, wie bei DPD oder UPS).
Ist er nicht bereit nachzubessern oder kommt er Dir in keiner anderen Weise entgegen, dann kannst Du nach einer angemessenen Frist (7 Werktage) vom Kauf zurücktreten und die Rücküberweisung der Dir entstandenen Kosten verlangen.



Du hast allerdings bisher den defekt nicht genau beschrieben. Hier gehe ich davon aus, dass der Defekt wirklich auf die mangelhafte Verpackung zurückzuführen ist.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

ich habe keine Ahnung ob der defekt von der Verpackung ausgeht, aber es sieht danach aus.
Ich beschreibe es mal:
Der Monitor bringt beim einschalten einen äusserst hellen senkrechten Strich in derMitte. Sonst bleibt der schirm schwarz.
Des weiteren kann man bei genauerem Hinsehen am unteren rechten Rand des Schirms etwas erkennen was ein Sprung im "inneren" des schirms sein könnte.. ist schwer zu sehen.

kann natürlich sein dass der Monitor vorher schon defekt war und der Verkäufer das Geld von der Transportversicherung wollte.. aber soweit will ich nicht gehen.

Kann ich auf Nachbesserung klagen obwohl er ein privater Verkäufer ist?

danke für deine umfassende Hilfe.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

Das muss allerdings nicht unbedingt ein Transportfehler sein.
Ich hatte diesen hellen Strich (allerdings waagerecht :) ) letztens bei dem Bildschirm meiner Mutter als ich einen neuen Rechner neueren Datums anschloss. Aufgrund dessen das der Bildschirm schon ziemlich alt war gab es Probleme mit der Konfiguration.

Das würd ich erstmal prüfen......

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

nein, konfigurationsprobleme sind ausgeschlossen. der Schirm ist eindeutig defekt.
Der Transportfehler liegt nahe, da das Glas direkten kontakt mit dem Karton hatte.
Du spielst vermutlich auf falsche Hertz Zahl und Auflösung an. Das ist nicht der Fall.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Andreas.Krueger
Status:
Beginner
(137 Beiträge, 51x hilfreich)

Da GP keinerlei Ausliefernachweis hat, würde ich es ganz frech mal über die Transportversicherung versuchen.
Mag zwar nicht legal sein aber ...

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

geht das auch noch wenn der Verkäufer bereits bei GP angefragt hat bezüglich schadensmeldung?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

@Andreas.Krueger

Du kannst doch hier nicht direkt Tips geben womit der Threaderöffner sich selber strafbar macht... denke doch mal nach. Abgesehen davon würde er damit so gut wie 0% Erfolg haben, da GP auch nicht blöd ist und vor allem nicht so einfach zahlt und wenn die Verpackung mangelhaft war dann zahlen die eh keinen Cent.


Da Du das Konfigurationsproblem ausschließen kannst (ich meinte die Herzzahl :) ) wende Dich an den Verkäufer der soll gefälligst grade stehen und fürs nächstemal lernen seine Waren sauber zu verpacken.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

..dass ist ja mein Problem *heul*

der Verkäufer weigert sich nicht nur gradezustehen, er hat mir auch (auf anraten seines anwalts) die Rechte gegenüber GP übertragen und jetzt soll ich mich damit rumschlagen und er wäre aus dem schneider.

Was meint ihr, rentiert es sich (ohne Rechstschutzversicherung) wegen 120EUR zu klaben oder ist das Risiko dass ich verliere zu gross und ich bleib lieber drauf sitzen?
so umsonst machen die Anwälte das ja nicht..

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(645 Beiträge, 45x hilfreich)

Du mußt Dich nicht mit GP rumschlagen. DER VK HAT MANGELHAFT VERPACKT UND DAS IST NICHT DEIN PROBLEM. Das ist jetzt schon mehrfach gesagt worden. Mehr geht nun wirklich nicht. Ebenfalls habe ich Dir mehrere Links an die Hand gegeben, wie Du vorgehen kannst.
Da er die Regelung des Problems ablehnt kannst Du Dich selbstverständlich an GP wenden aber Du wirst kein Erfolg haben, da der VK mangelhaft gepackt hat. Die weisen das schneller von sich, wie Du kucken kannst.

Wende Dich an den eBay Käuferschutz. Ich kopiere Dir hier den Link rein und dann liest Du Dir in Ruhe durch, was Du alles machen mußt ... Schritt für Schritt und dann kannst Du den Käuferschutz beantragen ... frühestens 30 Tage nach Ende der Auktion spätestens 90 und Dein Eigenanteil beträgt 25 Euro. Dann sparst Du Dir den Anwalt und die eBay Anwälte kümmern sich drum.

eBay Käuferschutz: http://pages.ebay.de/help/community/ins-guide.html

Antrag auf eBay Käuferschutz: http://ebay.apfel.de/kaeuferschutz/antrag.pl

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Joe2003
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

noch einmal :

Der Versender schliesst einen Beförderungsvertrag mit dem Paketdienst. Die Sendung ist in seinem Interesse versichert.
Zwar kann der Verkäufer anbieten, seine Rechte abtreten, man ist aber nicht verpflichtet, dies anzunehmen. Im übrigen ist damit sozusagen vom Verkäufer zugegeben, dass er Rechte an dem Paketdienst hat ;) . Mit einer solchen Erklärung ist es legitim, die Ansprüche direkt an GP zu richten. Hier ist der Hinweis auf die Beschädigung des Paketes hinreichend. Das eine mangelhafte Verpackung schadenursächlich war, kann man nicht mit Sicherheit behaupten. Insofern macht es keinen Sinn, dies auch aufzuführen.

Mir ist immer noch nicht klar, mit welcher BEGRÜNDUNG von GP ein Schadenersatz abgelehnt wurde. Gibt es das schriftlich ? Fakt ist doch, dass diese keine ordnungsgemässe Ablieferung nachweisen können. Erst, wenn diese sich auf mangelhafte Verpackung berufen sollten, fallen die Ansprüche zurück auf den Absender.

Du hast schon so viel gute Tipps hier bekommen, mir ist schleierhaft, warum du anscheinend noch nicht tätig geworden bist, du musst dich schon entscheiden, sonst wird das nichts mehr :)

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
SirCus2003
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

nana :) also ich hab all die guten antworten innerhalb von 24 stunden bekommen, so schnell kann ich garnicht tätig werden. ;)

aber nun hab ich erstmal ne 7 Tages frist zur Lieferung eines Funktionierenden Monitors gesetzt. (erster schritt in der eBay Käuferschutz Abwicklung).. quasi in letzter sekunde. in 18 Tagen läuft diese option aus (90 Tages frist) und ich muss 2x7 Tage Frist geben.. puh :)

Ausserdem hab ich kontakt mit GP aufgenommen, werde sehen was sich da ergibt.

Warum GP bislang abgelehnt hat zu zahlen ist mir schleierhaft, ich bezweifle ja fast schon dass überhaupt mit GP kontakt aufgenommen wurde...

wie auch immer.. wenn die das Paket sehen werde die sich erstmal totlachen.. da hätte der VK das gleich in ner Plastiktüte verschicken können..
wie in nem Thread stand:

Ordnungsgemäß verpackt heisst, aus 80cm-1m Sturz muss das Paket bzw der Inhalt überleben..

Danke für den Hinweis dass ich die Rechteübergabe nicht annehmen muss..
Vermutlich muss ich doch, denn GP wollte schon verweigern mit mir zu reden.

Wir werden sehen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.844 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen