Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer

ware bei Ankunft ang.Defekt, jetzt Anwalt?

 Von 
BettinaS
Status:
Schüler
(267 Beiträge, 35x hilfreich)
ware bei Ankunft ang.Defekt, jetzt Anwalt?

Hallo,
ich habe im Nov.02 einen Staubsauger verkauft und zwar als neu und ovp. Das Gerät war in technisch einwandfreiem und ungebrauchten Zustand und befand sich im Karton, in dem ich es beim Händler erworben habe.
Der Käufer behauptete nun, das Rohr hätte bei Empfang eine Delle gehabt und ich solle das Rohr ersetzen (33 Euro). erst auf meine Bitte hin meldete er 4 Tage nach Erhalt den Schaden bei der Post.Diese stellte (wie üblich) fest, dass die Verpackung angeblich nicht ausreichend war. Ich habe einen Zeugen, der bestätigen kann, dass das Gerät makellos war bei Versand.
Daraufhin bot ich eine Rücknahme des Gerätes in ungebrauchtem Zustand an. Das scheiterte, da der Kunde das Gerät inzwischen in Betrieb nahm. Ich (Privatverkäufer) aus Kulanz einen Preisnachlass in Höhe von 15 Euro mit der Bitte um eine positive Bewertung bei Ebay, wies den Kunden aber darauf hin, dass das Risiko des Versandes mit Absenden auf den Käufer übergeht.
Der Kunde lehnte diese Bitte ab und meint mir jetzt arglistige Täuschung vorzuwerfen, da ich das Gerät in einem Quelle Shop gekauft hatte, in dem es überwiegend sog. 2.Wahl Geräte zu kaufen gibt. Er ist der Meinung, alle dort erworbenen Gerät müssen zwangsläufig mangelhaft sein, was aber keinesfalls der Fall ist.
Meine Fragen:
habe ich mich durch mein Kulanzangebot zu Schadensersatz verpflichtet?
Hätte ich als Privatverkäufer bei der Auktion angeben müssen, wo ich das Gerät erworben habe?
Der Käufer hat inzwischen einen Anwalt eingeschaltet, um mich zur Zahlung der vollen 33 Euro zu verpflichten (+ Anwaltskosten natürlich).
Wie soll ich mich weiterhin verhalten?
Eine schnelle Antwort wäre PRIMA. Danke.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt erworben Euro Gerät


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
bdk
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Bettina (?),

ich wuerde aufjedenfall nicht zahlen.
Wenn du es privat verkauft hast, dann darf er auch keine Ansprueche stellen.

Ich finde es sowieso nicht korrekt, dass die Leute immer gleich zum teuren Anwalt rennen.

Das Problem kenne ich zu gut.


-----------------
"IHR PARTNER WENN ES UM COMPUTER & TELEKOMMUNIKATION GEHT
******************************************"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen