Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.261
Registrierte
Nutzer

Abmahnung BaumgartenBrandt

30.12.2009 Thema abonnieren
 Von 
Angelofdeath
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Abmahnung BaumgartenBrandt

Hallo,
haben heute ne Abmahnung bekommen, wir sollten 850 € bezahlen. Addressiert an meinen Vater. Die Abmahnung bezieht sich auf den 15. Oktober, gestorben ist er am 2. November. Meine Mutter will da jetzt ein Schreiben mit Todesurkunde hinschicken. Denkt ihr das hilft? Sie hat schon angerufen und Bescheid gesagt, aber bekam keine klare Antwort. Sie hat auch gesagt das er zu dem Zeitpunkt nicht mehr klar im Kopf war.

Freue mich über Antworten ;)

-----------------
""

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(91607 Beiträge, 35735x hilfreich)

Es könnte tatsächlich sein, das die Anwälte sich von der Sterbeurkunde beeindrucken lassen.
Zumal die Wiederholungsgefahr ja nicht mehr gegeben sein dürfte.

Rein rechtlich erben die Erben jedoch auch die Verbindlichkeiten des Verstorbenen.



quote:
Sie hat auch gesagt das er zu dem Zeitpunkt nicht mehr klar im Kopf war.

Existieren hierüber ärztliche Testate?



quote:
haben heute ne Abmahnung bekommen, wir sollten 850 € bezahlen.

Die Informationslage ist ja recht dünn, eventuell müsste man auch garnichts oder weniger zahlen ...

Falls die Anwälte sich nicht zufriedengeben, besteht die Möglichkeit die Dokumente mal zu scannen und hier einstellen? Personenbezogene Daten, Firmennamen Aktenzeichen etc. bitte unkenntlich machen.
www.imageshack.us ist ein Bilderdienst mit dem man kostenlos ohne Anmeldung die Scans hierhin verlinken kann.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Angelofdeath
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,
danke für die Antwort.
Ja das mit den 850 € war auch nur die "Zusammenfassung" sind glaub so 8 Seiten und echt unterschrieben ;)
Traue ihm das auch irgendwie zu. Aber Schulden erben.. weiß ich soweit. Aber ich sags mal so... es ist ja nicht das er etwas gekauft hätte. Ist jetzt zwar n doofes und extremes Beispiel... Hätte er jemanden umgebracht, wäre die Strafe der Knast gewesen... das muss dann ja auch niemand anderes absitzen. Ist klar was ich damit sagen will?? Es ist ja keine Rechnung in dem Sinn sondern er hat was böses gemacht und muss deshalb bezahlen. Meine Mutter sitzt dann quasi auf dem Geld, obwohl uns ein Haufen Geld fehlt (er hat weitaus mehr verdient als meine Mutter).... :/ Also das ist zumindest meine Meinung die mir irgendwo logisch erscheint. Verwirrendes Thema ;)

Wegen dem nicht mehr Zurechnungsfähig. Wir haben Rechnungen. Aber man könnte bestimmt im Klinikum sich etwas Schreiben lassen, denke ich. "Gefunden" wurde von den Ärzten nicht, hätte an allem liegen können.. Krebs... Zucker... die Leute haben dann ja manchmal solche Aussetzer. Aber er war halt zwei mal deshalb in der Klinik. Einmal vor diesem Tag im Oktober und einmal danach.

-----------------
""

Edit: Hier der Beitrag zu der Abmahnung

Geht jetzt halt mehr oder weniger um das "Verstorbene".

-- Editiert am 30.12.2009 18:45

-- Editiert am 30.12.2009 18:48

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1482 Beiträge, 564x hilfreich)

quote:
Aber ich sags mal so... es ist ja nicht das er etwas gekauft hätte. Ist jetzt zwar n doofes und extremes Beispiel... Hätte er jemanden umgebracht, wäre die Strafe der Knast gewesen... das muss dann ja auch niemand anderes absitzen. Ist klar was ich damit sagen will??


Nur solltest du nicht strafrechtliche und zivilrechtliche Forderungen durcheinander bringen, denn strafrechtlich ("Strafe für Mord absitzen" ;) haftest du nicht, sondern nur zivilrechtlich als Erbe, da der Erblasser angeblich vor seinem Tod einen Schaden angerichtet hat.

Ich würde versuchen durch Zusendung der Sterbeurkunde aus der Sache rauszukommen. Sollte dennoch auf die Zahlung bestanden werden, solltest du berücksichtigen, was schon in dem Link steht, welchen du gepostet hast.
Also,wende dich dann an einen Anwalt der Ahnung von der Sache hat, wie der Herr, der den Text verfasste, um möglichst gut aus der Sache rauszukommen.
quote:
Zahlen Sie nicht voreilig den geforderten Betrag, die Höhe der eingeforderten Beträge ist oft zu hoch.

Die Rechteinhaber fordern in den Abmahnungen Anwaltskosten und Schadenersatz, der angeblich durch die öffentliche Zugänglichmachung des Films/des Musikstücks/des PC-Spiels entstandenen sein soll. Wie der Schaden konkret entstanden ist und wie hoch er sein soll, können die Rechteinhaber meist nur schwer nachweisen. Dass die Rechtsanwaltskosten aufgrund der Vielzahl gleichartiger Schreiben tatsächlich entstanden sind, dürfte zweifelhaft sein. Die Erfahrung zeigt, dass sich die geforderten Beträge oft deutlich reduzieren lassen.

http://www.123recht.net/Abmahnung-BaumgartenBrandt-Rechtsanw%C3%A4lte--iAd.-KSM-GmbH---Filmwerk-Warlords-__a55034.html



-- Editiert am 30.12.2009 20:26

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Angelofdeath
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,
danke für die Antwort :) Die Sterbeurkunde wurde abgeschickt. Wir werden dann ja sehen wie es weiter geht ;)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.274 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.130 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen