Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.620
Registrierte
Nutzer

Aufgezwungener internetanschluss vom Vater und keine Möglichkeit ihn zu kündigen.

 Von 
Sn34k3r
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Aufgezwungener internetanschluss vom Vater und keine Möglichkeit ihn zu kündigen.

Hallo an alle

Folgende Situation ist vorhanden. Der Vater meiner Freundin hat ein DSL Vertrag abgeschlossen damit meine Freundin in ihrer Wohnung DSL hat. Seit Oktober 2015 läuft dieser Vertrag allerdings hat sie seit Beginn internetprobleme der massiven Art und das bis heute. Der Anbieter hat bis heute nicht nachgebessert trotz anrufen und aufforderungen. Nun ziehe ich zu meiner Freundin und möchte mein Anbieter dorthin ummelden, dies geht aber nicht da noch ein aktiver Anschluss vorhanden ist. Da der Vater vetragsinhaber ist kann nur er was unternehmen. Er könnte aufgrund der Probleme mit der Leitung eine sonderkündigung schreiben was er aber nicht tut. Er stellt sich quer und will nix unternehmen und somit zwingt er uns die Leitung auf und ich kann meine Anbieter nicht ummelden. Jetzt ist meine Frage was kann man dagegen tun und ist das rechtens.
Wir Hamburg schon seit Wochen alles versucht aber ihr Vater meldet sich einfach nicht mehr. Müssen wir echt darauf hoffen das ihr Vater die Leitung nicht mehr bezahlt und der Anbieter in New halben Jahr iwann kündigt??? Ich weiß leider keine Optionen mehr und ich brauch das Internet bei meiner Freundin auch beruflich aber es funktioniert bei dem aktuellen Anbieter einfach fast nie.

Danke im voraus für alle antworten☺

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Internet bezahlt Sonderkündigung Jahr


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71965 Beiträge, 32505x hilfreich)

Wenn der Internetanschluss nicht funktioniert, dann reklamiert man das schriftlich beim Vertragpartner (=Vater) mit Fristsetzung nach Datum und verklagt ihn dann notfalls auf Behebung oder Freigabe.



Oder man sucht sich eine andere Wohnung, kündigt diese (Vater darüber informieren) und lässt den Vater den "Spass" mit dem Internetanschluss.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sn34k3r
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Erstmal danke harry van sell für deine antwort

Leider kommt Umzug nicht in Frage da meine Freundin beim Amt iss und ne neue Wohnung nicht bewilligt bekäme.

Und Vater anschreiben bringt nix. verklagen würde viel zu lange dauern bis der internetanschluss endlich frei wäre.
O2 sagte uns das nur bei vetragskündigung oder sonderkündigung seitens des Vaters was passiert.
Weiß Vllt jemand ob da ne rechtliche Grundlage gibt die schneller geht.
Wir dachten ja das ihr Vater da mitmacht und ohne das Internet bzw ohne das ich mein Anbieter Ummelden kann...steht auch mein Job auf der kippe :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Seb_Weniger
Status:
Lehrling
(1134 Beiträge, 631x hilfreich)

Zitat (von Sn34k3r):
Wir dachten ja das ihr Vater da mitmacht und ohne das Internet bzw ohne das ich mein Anbieter Ummelden kann...steht auch mein Job auf der kippe

Kauf dir Übergangsweise erstmal nen UMTS-Stick und gewinne dadurch etwas Zeit.

Ich empfehle mich.

Signatur:"Hilfreich" voten nicht vergessen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sn34k3r
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Das iss geldlich leider nicht möglich und mit nem UMTS stick komme ich nicht weit da ich ne sehr grosse Datenmenge brauche für den job. Es scheint wohl keine Lösung zu geben :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7996 Beiträge, 3306x hilfreich)

Meist sind 2 DSL-Leitungen/Wohneinheit möglich. Daher kann man i.d.R. durchaus einen weiteren Anschluß auf die Wohnung schalten lassen. Das ist für Homeoffice-Arbeiter sogar ganz wichtig, da oft die Firma eine separate Leitung stellt.

Wenn man entsprechende Schreiben dem Vater vorbereitet, wird er vielleicht eher mitwirken.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Sn34k3r
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für alle antworten☺
Muss per sonderkündigung mein 1&1 kündigen und dann bei der Telekom n neuanschluss beantragen und dann wird o2 runtergenommen und Telekom geschaltet. Eine andere Option gibt es nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.341 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.895 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.