Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.118
Registrierte
Nutzer

Bildlizenzverstoss rechtens? Kanzlei Schroeder / Christoph Scholz gegen mich

 Von 
Svenna24
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Bildlizenzverstoss rechtens? Kanzlei Schroeder / Christoph Scholz gegen mich

Hallo zusammen,

mir flatterte am 09.01.2019 ein Schreiben der o.g. Kanzlei Schroeder aus Kiel ins Haus.

Vielen Fremdwörter und Zahlen sowie eine Summe von € 613,64, die ich zu zahlen hätte (sozusagen ein Angebot des Bild-Rechteinhabers Christoph Scholz € 200,00 und dem zu vertretenden Anwalt Kanzlei Schroeder € 413,64), wenn ich mich auf diesen Vergleich einlassen würde. Witzig bei der Suche mit Google & Co. ist, dass ich dann solche Treffer erhalte: Kanzlei Schroeder mit neuartiger Abmahnidee

Was mich auch sehr wundert ist die Tatsche, wenn ich in der Google-Suche 3 Stichwörter (abzocke christoph scholz) eintippe, dass ich dann einen Haufen von Treffern bekommen.

Fakt ist: Ich habe ein Bild über die Google Suche gefunden. Habe die Filter eingestellt - Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet - ausgewählt und habe das Bild dann auch kopiert und in meinen Blog als Beitragsbild (Wordpress) eingebunden. Seit Jahren habe ich mit dieser Methode noch nie Probleme gehabt! In diesem Prozess habe ich nicht gesehen, dass ich das Bild wohl über Flickr.com gespeichert habe. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn ich die lizenzrelevanten Einstellung über die Google-Suche einstelle, dass ich keinerlei Probleme bekommen würde.

Hätte ich es gesehen, dann hätte natürlich ein Copyrighthinweis in meinem Impressum hinterlegt!
Ich habe bis vor kurzen ausschliesslich eigene Bilder oder von Pixabay eingebunden. Da reichte ein Hinweis auf Pixabay...

Ich habe alle Grafiken jetzt gelöscht (außer meine eigenen) und habe nun eine extra Seite mit allen Quellennachweisen zusätzlich angelegt. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, aber gegen Abzocke habe ich dann doch etwas.

Komme ich aus der Nummer mit einem blauen Auge raus oder muss ich doch zahlen? Ich frage hier vorab mal nach, ob jemand eventuell Hilfestellung mit eigener Erfahrung geben kann.

Viele Grüße und Danke, Sven

Nachtrag: Gerade gefunden => https://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/abmahnkanzleien/abmahnung-rechtsanwalt-lutz-schroeder/flickr-bild-abmahnung-lutz-schroeder-mahnt-im-auftrag-der-vsge-ab-68019/

-- Editiert von Svenna24 am 13.01.2019 15:55

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bild Frage zahlen geben


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(91958 Beiträge, 35776x hilfreich)

Zitat (von Svenna24):
Ich bin davon ausgegangen, dass wenn ich die lizenzrelevanten Einstellung über die Google-Suche einstelle, dass ich keinerlei Probleme bekommen würde.

Nur weil da "Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet" bedeutet es noch lange nicht, das dies auch tatsächlich so ist.



Zitat (von Svenna24):
Da reichte ein Hinweis auf Pixabay...

Nö, der reicht nicht.
Man muss die Nutzungsrechte erwerben und entsprechend prüfen, ob diese auch tatsächlich rechtswirksam erteilt wurden. Jedenfalls wenn man Probleme weitgehend vorbeugen und das Risiko reduzieren will.



Zitat (von Svenna24):
Komme ich aus der Nummer mit einem blauen Auge raus

Die Abmahnung scheint ja eher auf tönernen Füßen zu stehen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Svenna24
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Herr von Sell,

Danke für Ihre Informationen, die mir schon weitergeholfen haben.
Wie sollte ich mich denn jetzt weiter Verhalten? Mit oder ohne Rechtsbeistand?

Signatur:

Gruß und Danke, Svenna24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9338 Beiträge, 2953x hilfreich)

Zitat (von Svenna24):
Wie sollte ich mich denn jetzt weiter Verhalten?


Hier zu raten bedeutet über das weitere Verhalten des Fordernden zu spekulieren. Würde Dir nicht viel helfen, wenn man sich verspekuliert.

Du scheinst einen Fehler gemmacht zu haben, den ein anderer mit rechtlichen Mitteln ausnutzt. Unter dieser Voraussetzung würde ich durch Verhandlungen versuchen den Schaden so gering wie möglich zu halten.
Allerdings sind 200 € Schadenersatz nun nicht wirklich die Welt.

Berry

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4097 Beiträge, 1109x hilfreich)

Zitat (von Svenna24):

Fakt ist: Ich habe ein Bild über die Google Suche gefunden. Habe die Filter eingestellt - Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet - ausgewählt und habe das Bild dann auch kopiert und in meinen Blog als Beitragsbild (Wordpress) eingebunden.

Und wenn Sie kein Nutzungsrecht dafür vom Urheber/Rechteinhaber eingeräumt bekommen, ist das ein Urheberrechtsverstoß.

Was Google da angibt ist rechtlich vollkommen irrelevant, das hat keinerlei Bedeutung. Relevant ist nur, was der Urheber dazu gesagt hat.
Zitat:

Seit Jahren habe ich mit dieser Methode noch nie Probleme gehabt!

Das glaube ich gern - 99 Prozent aller Urheberrechtsverletzungen werden nicht von den geschädigten Urhebern entdeckt.
Zitat:

In diesem Prozess habe ich nicht gesehen, dass ich das Bild wohl über Flickr.com gespeichert habe. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn ich die lizenzrelevanten Einstellung über die Google-Suche einstelle, dass ich keinerlei Probleme bekommen würde.

Da lagen Sie aber komplett falsch.
Zitat:

Hätte ich es gesehen, dann hätte natürlich ein Copyrighthinweis in meinem Impressum hinterlegt!

Und auch das würde nichts daran ändern.
Ein Urhebervermerk hebt eine Urheberrechtsverletzung nicht auf. Ihn zu unterlassen macht die nur noch mal teurer.
Ich habe bis vor kurzen ausschliesslich eigene Bilder oder von Pixabay eingebunden. Da reichte ein Hinweis auf Pixabay...
Zitat:
Komme ich aus der Nummer mit einem blauen Auge raus

Ja. Indem Sie zahlen.

(Immerhin ist eine Urheberrechtsverletzung eine Straftat, Freiheitsstrafe bis drei Jahre oder Geldstrafe. Da ist man immer gut bedient, wenn es bei zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen bleibt.)

-- Editiert von eh1960 am 14.01.2019 01:50

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Svenna24
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Was ich ja auch geschrieben habe - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und ich möchte mich da nicht rausreden.

Aber wie darf es verstehen: 200€ zahlen und ich bin raus aus der Nummer? Dann mache ich das natürlich!
Die RA-Kosten muss ich aber doch auch begleichen? Und was genau darf man sich unter einer modifizierten Unterlassungserklärung vorstellen und wie mkönnte man sie grob formulieren?

Signatur:

Gruß und Danke, Svenna24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Svenna24
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):

Du scheinst einen Fehler gemmacht zu haben, den ein anderer mit rechtlichen Mitteln ausnutzt. Unter dieser Voraussetzung würde ich durch Verhandlungen versuchen den Schaden so gering wie möglich zu halten.
Allerdings sind 200 € Schadenersatz nun nicht wirklich die Welt.


Genauso so ist! Ein Fehler wo für ich auch gerade stehen wil. Die Frage zur Zahlung: Und was ist mit den Kosten des Schreibens vom RA, die da benannt werden? Mit €200,00 alleine dürfte sich die Sache doch nicht alleine erledigen, oder doch?

Signatur:

Gruß und Danke, Svenna24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(91958 Beiträge, 35776x hilfreich)

Wie gesagt, die Abmahnung scheint ja eher auf tönernen Füßen zu stehen.

Man muss sich also erst mal entscheiden:
A) zahlen und Ruhe haben (und sich zu ärgern wenn die unrecht hatten)
B) da gegen an zu gehen (mit dem Risiko das man verliert)


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
cirius32832
Status:
Bachelor
(3481 Beiträge, 967x hilfreich)

Hier steht schon mal etwas mehr dazu:

https://oerlinghauser-it-recht.blogspot.com/2019/01/fotorecht-rechtsanwalt-lutz-schroder.html

Ich kann diesen Rechtsanwalt übrigens nur empfehlen.

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.805 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.319 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen