Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.988
Registrierte
Nutzer

Crawler - Forensuche/Index für fremdes Forum erstellen

13.5.2022 Thema abonnieren
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)
Crawler - Forensuche/Index für fremdes Forum erstellen

N'Abend zusammen... :D,

hätte da ein kleines hypothetisches Anliegen, zu dem ich hier gerne eure privaten Meinungen und Gedanken hören würde. Gehen wir von einem Internetforum aus, das keine Suchfunktion zum Forum beinhaltet (ja, sowas gibt es tatsächlich - z.B. das vom Chefkoch).

Dürfte ein Dritter einfach so, unabhängig davon was der Betreiber davon hält, alle im Forum befindlichen öffentlich zugänglichen Themen und Beiträge mit einem Crawler automatisch inhaltlich erfassen, in eine eigene Datenbank schreiben und am Ende eine externe Foren-Suchfunktion anbieten?
Eine, in der von den einzelnen Beiträgen bei der Ergebnis-Auflistung (also: Treffern) nur Textauszüge (ähnlich zu Google) ausgegeben werden und sämtliche Links zum Beitrag, zum Thema, zum Forenbereich usw. ausnahmslos auf die Originalquelle des eigentlichen Forums verweisen?

Vielen Dank schon mal vorab und noch ein angenehmes Wochenende an alle. ^^

Grüße

Probleme mit dem Gewerbe?

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100075 Beiträge, 37021x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Dürfte ein Dritter einfach so, unabhängig davon was der Betreiber davon hält, alle im Forum befindlichen öffentlich zugänglichen Themen und Beiträge mit einem Crawler automatisch inhaltlich erfassen, in eine eigene Datenbank schreiben und am Ende eine externe Foren-Suchfunktion anbieten?

Es dürfte ziemlich abhängig davon sein, davon was der Betreiber davon hält. Denn wenn der mit gutgefüllter Kriegskasse den Rechtsweg beschreiten will...


Ansonsten ist das grundsätzlich möglich, kommt aber auf die Details an.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Es dürfte ziemlich abhängig davon sein, davon was der Betreiber davon hält. Denn wenn der mit gutgefüllter Kriegskasse den Rechtsweg beschreiten will...


Ansonsten ist das grundsätzlich möglich, kommt aber auf die Details an.
Inwiefern ist es, ob rechtlich erlaubt oder nicht erlaubt, davon abhängig, wie groß dessen Kriegskasse ist? o.O
Die Rechtslage ist doch davon völlig unabhängig.

Und: Auf welche Details kommt es weiter an?
Dann könnte ich die ja auch, zumindest hypothetisch, benennen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Praktikant
(936 Beiträge, 80x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Die Rechtslage ist doch davon völlig unabhängig.

Aber nicht die Realität.
Wer viel Geld hat. Nimmt sich die besten anwälte. die kennen alle Tricks.

Hast Du viel Geld?
Hast Du überhaupt Geld. Für einen Anwalt? erste Instanz koste schon mal. 3000-4000 EUR. Nur für Dein Anwalt.


Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100075 Beiträge, 37021x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Inwiefern ist es, ob rechtlich erlaubt oder nicht erlaubt, davon abhängig, wie groß dessen Kriegskasse ist? o.O

Gerade größere, finanzstarke Gegner verteidigen ihre "Rechte" gerne auf andere Art und Weise:
In dem sie zum einen durch bekannte, große Anwaltskanzleien ihre eventuellen Rechte recht aggressiv als in Stein gemeißelt suggerieren.
Zum anderen durch hohe 6 oder gar 7stellige Streitwerte mit Anwalts- und Gerichtskosten in Höhe eines Neuwagens und entsprechendem Kostenrisiko.

Dann ist halt die Frage, wie man selber finanziell ausgestattet ist, denn der eigene Anwalt wird erfahrungsgemäß nur nach Vorkasse tätig werden, da sollten schon mal ein paar Tausender auf der hohen Kante liegen, damit man wenigstens die erste Instanz rechtliche Unterstützung hat.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von bertram-der-bärtige):
Aber nicht die Realität.
Ähm, doch; auch die besten Anwälte machen etwas, das rechtlich erlaubt ist, nicht zu etwas, das am Ende verboten wird...

Und: Darum gings auch nicht - meine Frage steht unabhängig davon, ob irgendeine hypothetische Seite irgendeine Kriegskasse gefüllt oder nicht gefüllt hat. Es gibt keinerlei Grund, hier irgendwelche nebensächlichen Nebenthesen zu ersinnen, wenn es einfach nur um die Rechtsfrage als solche geht.

-- Editiert von Scrypton am 18.05.2022 20:56

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1701 Beiträge, 247x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Dürfte ein Dritter einfach so, unabhängig davon was der Betreiber davon hält, alle im Forum befindlichen öffentlich zugänglichen Themen und Beiträge mit einem Crawler automatisch inhaltlich erfassen, in eine eigene Datenbank schreiben und am Ende eine externe Foren-Suchfunktion anbieten?
Nein.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4178 Beiträge, 1055x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
wenn es einfach nur um die Rechtsfrage als solche geht.


Die Frage ist mit "nein" schnell beantwortet

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100075 Beiträge, 37021x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
auch die besten Anwälte machen etwas, das rechtlich erlaubt ist, nicht zu etwas, das am Ende verboten wird...

In der Realität kommt das erstaunlich oft vor, auch wenn einen der Glaube daran fehlen mag.
Einfach dadurch, das sie besser argumentieren als die Gegenseite und das Urteil / der Vergleich dann entsprechend lauten.



Zitat (von Scrypton):
wenn es einfach nur um die Rechtsfrage als solche geht.

Kommt darauf an, wie man "einfach so" umsetzt.
Da man ja alle Inhalte der Seite kopieren will, wird man für alle Daten vor Speicherung prüfen müssen, ob diese urheberrechtlichem Schutz genießen (=speichern ohne Erlaubnis verboten) oder nicht (=speichern erlaubt) oder ob eventuell Ausnahmen wie Zitatrecht etc. gelten könnten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4572 Beiträge, 1194x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Dürfte ein Dritter einfach so, unabhängig davon was der Betreiber davon hält, alle im Forum befindlichen öffentlich zugänglichen Themen und Beiträge mit einem Crawler automatisch inhaltlich erfassen, in eine eigene Datenbank schreiben und am Ende eine externe Foren-Suchfunktion anbieten?

Der Dritte darf die Inhalte nicht kopieren und auf seinem eigenen Server speichern, soweit es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte (Texte, Fotos, etc.) handelt. Damit würde er eine Urheberrechtsverletzung begehen.

Wenn er es schafft, eine Software einzurichten, die auf die Inhalte, die auf dem Server des Betreibers liegen, zugreift, ist das urheberrechtlich unproblematisch.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Der Dritte darf die Inhalte nicht kopieren und auf seinem eigenen Server speichern, soweit es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte (Texte, Fotos, etc.) handelt. Damit würde er eine Urheberrechtsverletzung begehen.

Quatsch... du darfst ja auch in jedes öffentlich zugängliche Forum gehen und die entsprechende Seite lokal speichern.

Auch Google und andere Suchmaschinen Indexieren die Inhalte sämtlicher Websites...

Aber egal... habe mich heute rechtsverbindlich von wbs beraten lassen...

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
In der Realität kommt das erstaunlich oft vor, auch wenn einen der Glaube daran fehlen mag.
Glaube ich tatsächlich nicht.
Dann solltest du doch ein Urteil aus besagter Realität vorlegen können, in dem etwas rechtlich legales als illegal verurteilt wurde?
Ich bin gespannt.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Praktikant
(936 Beiträge, 80x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
du darfst ja auch in jedes öffentlich zugängliche Forum gehen und die entsprechende Seite lokal speichern.

Ganz anderer Sachverhalt.

Zitat (von Scrypton):
Dann solltest du doch ein Urteil aus besagter Realität vorlegen können, in dem etwas rechtlich legales als illegal verurteilt wurde?

Du hast das Prinzip nicht verstanden.
Wenns Urteil gibt. Dann ists nicht legal.
Ziel vom Anwalt. Ist doch das er argumntiert. Das es illegal ist.

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1701 Beiträge, 247x hilfreich)

Zitat (von Scrypton):
Auch Google und andere Suchmaschinen Indexieren die Inhalte sämtlicher Websites...
Nö. Die indexieren eben nicht mehr einfach jede Webseite. Zumindest keine aus Deutschland. Hier muss der Website Owner mittlerweise seine Website explizit zur Indexierung freigeben.

Zitat (von Scrypton):
Aber egal... habe mich heute rechtsverbindlich von wbs beraten lassen...
WBS? Rechtsverbindlich? Die Wirtschaftsprüfer? Oder der Weiterbildungsladen? ...

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Scrypton
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Nö. Die indexieren eben nicht mehr einfach jede Webseite. Zumindest keine aus Deutschland. Hier muss der Website Owner mittlerweise seine Website explizit zur Indexierung freigeben.
Quark - Google erfasst jede Website, da muss kein Betreiber zustimmen oder etwas freigeben.
Im Gegenteil: Wenn der Betreiber von z.B. Google nicht erfasst werden möchte, muss er explizit tätig werden...

Zitat (von bostonxl):
WBS?
wbs-law

-- Editiert von Scrypton am 19.05.2022 12:57

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(693 Beiträge, 237x hilfreich)

Interessantes Thema.

Es gibt in der Tat einige Crawler, die Webseiten speichern.

Hier sieht das jemand anders:


http://www.rechtzweinull.de/archives/33-crawling-urheberrechtlich-geschuetzter-bilder-na-und.html



0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.216 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.488 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen