Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.728
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Finanzieller Ausgleich für Werbung, Moderator und Administration einer Facebookgruppe

27.1.2017 Thema abonnieren
 Von 
Tim999
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Finanzieller Ausgleich für Werbung, Moderator und Administration einer Facebookgruppe



Ein Facebooknuzter mit Gewerbebetrieb (Unternehmer der zur Umsatzsteuer votier hat) hat eine geschlossene Facebookgruppe gegründet, die von Kunden/Interessenten (die i. d. R. selbst auch Unternehmer sind) von vier Produktherstellern intensiv genutzt wird. Selbst haben die Hersteller weder Foren noch solche Gruppen.

Es findet ein intensiver Austausch der Kunden zum Produkt und den Rahmenbedingungen rund um das Produkt und die Handhabung statt. Weiterhin wird hier gerade beraten, ein Interessensverband gegenüber der Politik etc. zusammen mit den vier Herstellern zu gründen.


Die vier Hersteller haben erkannt, dass die Gruppe stetig wächst und sehr wichtig für ihre Kunden ist. Die Hersteller verweisen sogar auf diese Gruppe zum Erfahrungsaustausch und für die schnelle Hilfe bei Problemen.

Da nur Kunden der vier Hersteller in die Gruppe aufgenommen werden sollen, wird vom Administrator jede Gruppenanfrage auf Mitgliedschaft geprüft und ggf. der Interessent angeschrieben, um weitere Infos zu erhalten bevor eine Mitgliedsgesuch genehmigt wird.

Es entsteht immer mehr Aufwand für den Administrator, der diese Funktion aktuell noch ehrenamtlich ausübt.


Die vier Hersteller möchten auf die vorhanden Facebookgruppe aufbauen und haben daher folgende Idee:


Der Administrator bietet den vier Herstellern folgendes an:

-Ein Bild des Produktes des Herstellers im Titelbild der Gruppe.
Weiterhin im Titelbild „Mit freundlicher Unterstützung durch: Firmenlogo XXX"

-Einen offiziellen Moderatorposten für den technischen Support, um auf Fragen und technische Probleme offiziell als Hersteller antworten zu können


Für diese Punkte, plus eine Pauschale für die Administration der Gruppe, haben sich die vier Hersteller mit dem Administrator geeinigt, dass dieser den vier Firmen einen monatlichen Betrag XX in Rechnung stellt. Diese Einnahmen werden natürlich vom Administrator versteuert.

Da die Gruppe und der Aufwand stetig wachsen ist absehbar, dass der Aufwand und somit auch der finanzielle Ausgleich steigen wird. Ich rechne nun einfach mal pauschal zwischen 500 - 2.500 Euro pro Monat.


Die Frage ist nun, ob man dies so tun darf.
Oder verstößt man gegen Facebookgrundsätze oder sonstige Gesetze?


Es könnte ja sein, dass zukünftig ein Hersteller aussteigt und gegen diese Verabredungen vorgehen will. Theoretisch denkbar.

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Praktikant
(624 Beiträge, 188x hilfreich)

Zitat:
Die Frage ist nun, ob man dies so tun darf.
Oder verstößt man gegen [...] sonstige Gesetze?

Gegen für was für Gesetzte sollte man denn da verstoßen?? :neck:

Zitat:
Es könnte ja sein, dass zukünftig ein Hersteller aussteigt und gegen diese Verabredungen vorgehen will.

Deswegen regelt man soetwas in einem Vertrag.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71965 Beiträge, 32512x hilfreich)

Zitat (von Tim999):
verstößt man gegen Facebookgrundsätze

Keine Ahnung, einfach mal nachlesen, was die so zu dem Thema da schreiben?



Zitat (von Tim999):
oder sonstige Gesetze?

Sofern man alle für den Unternehmer relvanten Gesetze (Steuer, Gewerberecht, UWG, ...) beachtet, nicht.







Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.373 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.912 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.