Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.747
Registrierte
Nutzer

Firma speichert Online-Banking-Daten: Lizenz?

21.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Daten Datenschutz
 Von 
go382036-90
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Firma speichert Online-Banking-Daten: Lizenz?

Hallo,

Eine mir bekannte Online-Firma ist ein Webservice, der verspricht den Nutzer beim Führen seines Kontos zu unterstützen. Bei dem Service gibt man sein Onine-Banking-Daten an und erhält Analysen zum persönlichen Ausgabeverhalten und ähnlichem. Transaktionen werden nicht getätigt.

Muss ein solches Unternehmen besondere Richtlinien in Bezug auf Datenschutz / Serversicherheit erfüllen? Gibt es da bestimmte Zertifikate die man braucht um solche kritischen Daten speichern zu dürfen?

Danke.

-- Editiert go382036-90 am 21.01.2014 18:05

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Daten Datenschutz


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7191 Beiträge, 4883x hilfreich)

Nö, man muss nur einen Dummen finden, der da tatsächlich seine Daten eingibt.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go382036-90
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Nunja, so abwegig ist das jetzt nicht. Gibt etliche Unternehmen dieser Gattung mit sehr vielen Nutzern. Z.B. http://www.finanzblick.de/

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4933 Beiträge, 2322x hilfreich)

Es gibt halt genügend Dumme, die bedient werden wollen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
go382036-90
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Also ihr sagt nein:
Was ist mit Online-Shops. Warum speichern die niemals Kreditkartendaten? (Ausgenommen Amazon).

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4933 Beiträge, 2322x hilfreich)

Zahlreiche Online-Shops speichern die Kreditkartendaten.

Wenn man solche Daten speichert, muss man halt entsprechend dafür sorgen, dass diese sicher abgelegt sind.
Das erfordert etwas Aufwand, den man natürlich spart, wenn man die Daten NICHT speichert.


Etliche kleinere Shops bieten die Kreditkartenzahlung über externe Dienstleister an, da muss man die Daten dann ohnehin jedes Mal eingeben, daher braucht man sie beim Shop gar nicht erst speichern.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1294 Beiträge, 720x hilfreich)

Hallo,
ich kenne auch einige größere deutsche Shops die ihre Kreditkarten-Abwicklung über IFrames mit Dienstleistern machen.
Ist viel günstiger, weil man dann nicht bestimmte technische Vorgaben umsetzen muss.
Außerdem ist der Shop als Angriffziel dann weniger attraktiv.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.820 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.301 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen