Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.613
Registrierte
Nutzer

Garantie beim Fernabsatz

 Von 
askandlearn
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 0x hilfreich)
Garantie beim Fernabsatz

Grüße euch,

folgender Sachverhalt: Ich habe mir im Internet einen e-Roller gekauft. Der lief auch ca 22 Monate gut. Jetzt aber ist der Akku kaputt gegangen. Der Punkt ist nun folgender: Der Akku hat eine 24 monatige Garantie und die ist noch nicht abgelaufen. Jetzt zu meinen Fragen:

1. Soll ich den Akku zum Händler schicken, damit er nachbessert oder soll er gleich an den Hersteller gehen?

2. Welche Möglichkeiten habe ich da rechtlich vorzugehen, wenn der Kundenservice sich nicht bei mir melden und sich folglich auch nicht kümmert? Soll ich einen neuen Akku vor Gericht einklagen? Wie würdet ihr da vorgehen?

Vielen Dank schon mal für die Antworten und für euer Engagement hier.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Händler jetzt rechtlich Hersteller


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81098 Beiträge, 33916x hilfreich)

Zitat (von askandlearn):
Garantie beim Fernabsatz

Ist wie beim Kauf im Laden: Garantiebedingungen des Garantiegebers lesen und anwenden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
askandlearn
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 0x hilfreich)

Alles klar danke. Doch was mache ich, wenn der Händler nicht reagiert?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1913 Beiträge, 710x hilfreich)

Dann müsstest du eben probieren, deiner Forderung Nachdruck zu verleihen (schriftliche Fristsetzung und ggf. anwaltliche Hilfe). Ansonsten sollten den Garantiebedingungen auch zu entnehmen, welche Ansprüche bei Versäumnissen des Garantiegebers entstehen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81098 Beiträge, 33916x hilfreich)

Zitat (von askandlearn):
was mache ich, wenn der Händler nicht reagiert?

Dann verklagt man den ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7694 Beiträge, 3849x hilfreich)

Hallo

Zitat:
1. Soll ich den Akku zum Händler schicken, damit er nachbessert oder soll er gleich an den Hersteller gehen?
Kannst du beweisen, dass der Akku schon VOR Übergabe an dich diesen Mangel zumindest latent hatte? Wen nicht, brauchst du dich eigentlich gar nicht an den Händler wenden da dieser eine Mangelbeseitigung ablehnen kann, solange bis du einen Beweis erbracht hast.

Zitat:
Welche Möglichkeiten habe ich da rechtlich vorzugehen, wenn der Kundenservice sich nicht bei mir melden und sich folglich auch nicht kümmert? Soll ich einen neuen Akku vor Gericht einklagen? Wie würdet ihr da vorgehen?
Wenn ich nicht beweisen kann, dass der Mangel schon vorhanden war, dann würde ich den Händler fragen, ob er was macht oder nicht. Wenn er nichts macht, dann würde ich es über die Garantie vom Hersteller versuchen.

Klagen? Wenn du unbedingt Geld rauswerfen willst um dir von einem Richter erklären zu lassen, wieso du nichts bekommst, kannst du das natürlich machen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81098 Beiträge, 33916x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Wen nicht, brauchst du dich eigentlich gar nicht an den Händler wenden da dieser eine Mangelbeseitigung ablehnen kann, solange bis du einen Beweis erbracht hast.

Ah, Du kennst also die Garantiebedingungen des Garantiegebers?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12508 Beiträge, 5129x hilfreich)

Zitat (von askandlearn):
Doch was mache ich, wenn der Händler nicht reagiert?
Was hat denn der Händler mit der Garantie zu tun? Was steht denn zum Garantiefall in dem Garantieversprechen? Da steht meistens genau, an wen man sich wenden soll.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
eh1960
Status:
Bachelor
(3064 Beiträge, 911x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Hallo

Zitat:
1. Soll ich den Akku zum Händler schicken, damit er nachbessert oder soll er gleich an den Hersteller gehen?
Kannst du beweisen, dass der Akku schon VOR Übergabe an dich diesen Mangel zumindest latent hatte? Wen nicht, brauchst du dich eigentlich gar nicht an den Händler wenden da dieser eine Mangelbeseitigung ablehnen kann, solange bis du einen Beweis erbracht hast.

Da wird gerade "Garantie" und "Gewährleistungspflicht" (korrekt: "Sachmängelhaftung") durcheinandergebracht.

Bei einer Garantieleistung spielt es keine Rolle, ob ein Mangel bereits verdeckt beim Übergang an den Käufer vorhanden war. Bei einer Garantieleistung kommt es allein auf die Garantiebedingungen an.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8832 Beiträge, 2836x hilfreich)

1) Wer ist der Garantiegarant (Garantiegeber), der Händler oder der Hersteller?
2) Bist Du sicher, dass sich die 2 Jahres Garantie auch auf den Akku bezieht, dass ist nicht unbedingt üblich?

berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
RrKOrtmann
Status:
Praktikant
(791 Beiträge, 545x hilfreich)

Zitat (von askandlearn):
Der Akku hat eine 24 monatige Garantie

Gesetzlich ist geregelt, dass bei einer Garantie vermutet wird, dass ein von der Garantie erfasster Mangel die Rechte aus der Garantie begründet. ( Dagegen muß der gesetzlich für Mängel haftende Verkäufer nur/erst dann Nacherfüllungs-Leistungen erbringen, wenn der Käufer nachweist, dass der Defekt ( bzw. seine Ursache ) schon zum Kaufzeitpunkt vorhanden war. Ein Verbraucher muss dies erst bei Fehlern nachweisen, die sich 6 Monate nach dem Kauf zeigten ).

Zitat (von askandlearn):
Soll ich den Akku zum Händler schicken, damit er nachbessert oder soll er gleich an den Hersteller gehen?

1. Der Händler/Verkäufer könnte im Rahmen seiner gesetzlichen Mängelhaftungspflicht nur in Anspruch genommen werden, wenn der Akkudefekt auf eine anfängliche Mangelhaftigkeit zurückzuführen wäre. Sollte der Verkäufer dies bestreiten, müßte es vom Käufer bewiesen werden.

2. Wenn Leistungen aus einer Garantie beansprucht werden, dann ergibt sich das Vorgehen aus der (schriftlichen) Garantieerklärung ( "Der Verbraucher kann verlangen, dass ihm die Garantieerklärung in Textform mitgeteilt wird.")

"Eine Garantieerklärung muss einfach und verständlich abgefasst sein. Sie muss enthalten ... den Inhalt der Garantie und alle wesentlichen Angaben, die für die Geltendmachung der Garantie erforderlich sind, insbesondere die Dauer und den räumlichen Geltungsbereich des Garantieschutzes sowie Namen und Anschrift des Garantiegebers.", § 479 BGB.

Zitat (von eh1960):
Bei einer Garantieleistung spielt es keine Rolle, ob ein Mangel bereits verdeckt beim Übergang an den Käufer vorhanden war.

Das spielt insofern eine Rolle, als es vermutet wird: "Soweit der Garantiegeber eine Garantie dafür übernommen hat, dass die Sache für eine bestimmte Dauer eine bestimmte Beschaffenheit behält (Haltbarkeitsgarantie), wird vermutet, dass ein während ihrer Geltungsdauer auftretender Sachmangel die Rechte aus der Garantie begründet."

Wenn die Vermutung der Anfangsfehlerhaftigkeit widerlegt wäre, oder wenn zumindest die Ursache für den Sachmangel KEINE zum Kaufzeitpunkt vorhandene Mängelbeschaffenheit war, dann greift die Garantie nicht.

Zitat (von Sir Berry):
Bist Du sicher, dass sich die 2 Jahres Garantie auch auf den Akku bezieht, dass ist nicht unbedingt üblich?

"NIU gewährt 2 Jahre Garantie auf das Akkupack."
https://www.niu.com/de/n-series/battery/

The NIU N / NQi Series uses state of the art lithium-ion battery packs by Panasonic with a three-year warranty (in the UK).

Unu
Das gesetzliche Gewährleistungsrecht gilt uneingeschränkt. Darüber hinaus hast
Du als Verbraucher 2 Jahre Garantie auf Deinen unu und Deinen Akku. Bist Du Unternehmer gilt unser Garantieversprechen für 12 Monate (siehe https://unumotors. com/warranty).

Electric Cycles. Dyad's guarantee covers new lithium-ion batteries for one (1) year

Revolt Intellicorp: The Revolt RV400 and 300 were launched a few months ago and the company says that a five year warranty is being offered on the products. the battery carries an eight year/1.5 lakh kilometre warranty.

Hero elelctric
The e-bike maker ensures that its Li-ion powered batteries have a warranty of three years

Techo Electra: scooters running Li-ion batteries get a two year warranty on the energy pack.

Avan Motors. Avan Motors confirm that the standard two year warranty includes the
battery as well.

Mahindra GenZe
The battery on the Scooter is warranted for three (3) years, or 5,400 miles (which ever comes first).
https://www.genze.com/wp-content/uploads/2017/10/GenZe-2.0-Limited-Warranty.pdf

RK

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.828 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.965 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.