Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.054
Registrierte
Nutzer

Gewinnspiel - Bot zum automatischen Ausfüllen und Abschicken einer Datenabfrage

21.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
cyberBotter
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewinnspiel - Bot zum automatischen Ausfüllen und Abschicken einer Datenabfrage

Hallo,
vor einiger Zeit hat Person A im Internet ein Gewinnspiel einer Firma B endeckt. Man muss dort für eine Teilnahme bzw. "ein Los" seine persönlichen Daten (Geschlecht, Name, Anschrift, Email, Telefon ...) angeben sowie ein Stichwort/Hinweis. Der Gewinner wird dann per Zufallsverfahren bestimmt. Dabei zählt jedes Los, unabhänig von den Angaben, gleich. Der Hinweiß sowie eine kleine Information zu dem Gewinner (z.B. Vorname oder Wohnort) wird dann in Zeitungen und auf der Homepage veröffentlicht, sodass der Gewinner selbst erkennen muss, daß er gemeint ist. In den Teilnahmebedinungen steht explizit, dass man mehrfach mit mehreren Losen (unterschiedliche Hinweise) teilnehmen kann, jedoch über diese den Überblick behalten sollte (damit man anhand des Hinweises erkennt, dass man gewonnen hat).

Nun hat Person A ein automatischen Programm entwickelt, dass aus einer Liste mit Hinweisen (mithilfe Excel von Person A selbst geschrieben), automatisch jede halbe-ganze Minute ein neues Los/Formular ausfüllt und abschickt. Insgesamt hat Person A auf diese Weise ca. 1000-2000 Lose erstellt. Person A hat das Programm nun gestern gestoppt, da sie befürchtet sich dadurch strafbar gemacht zu haben. Weder in den Teilnahmebedinungen, noch in den Nutzungsbedinungen der Website steht, dass man nicht automatisch die Formulare aufüllen darf. Daher die Frage: Hat sich Person A strafbar gemacht? Wenn ja, wie kann Person den Schaden / die rechtliche Schuld bis zur Ausziehung der Gewinne verringern (Strafe) bzw. beheben?

Viele Grüße

-- Editiert von cyberBotter am 21.09.2019 23:02

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4282 Beiträge, 1524x hilfreich)

Strafbar nicht. Eine rechtlich relevante Täuschung sehe ich nicht.

Man kann lange diskutieren, ob es sich um einen "Mißbrauch" des Systems handelt, der einen Ausschluß rechtfertigt, aber das ist hier ja nicht gefragt. ;)

Ich frage mich gerade, was passiert, wenn 1000 Teilnehmer alle "Hasi" als Hinweis nehmen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.476 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.111 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.