Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.347
Registrierte
Nutzer

IN telegence Abbuchung Telekom

 Von 
sneyder
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
IN telegence Abbuchung Telekom

Hallo zusammen,
nun bin ich wohl auch im Club der IN-telegence Abgezockten angekommen...

- Telekom hat 50,00 für Fremdanbieter IN-telegence für angebliche Nutzung Telemailbox abgebucht
- ich kenne den Verein nicht und habe sicher keinen Vetrag mit denen
- Telekom sagt, sie müssen zahlen und ich soll mich an den Fremdanbieter wenden

Also, IN-t bucht über Telekom irgendwas ab, und Telekom reicht das 1:1 an mich weiter und ich soll sehen, dass ich von denen das Geld zurück bekomme. Unglaublich! Geht das mit jedem Betrag?

Was tue ich jetzt??
Der Telekomrechnung widersprechen und nur den unstrittigen Betrag bezahlen?
Anwaltliches Schreiben an IN-t mit Rückforderung 50,00 € und Androhung rechtlicher Schritte?
Rechnet IN-t damit, dass ich wegen 50€ nicht zum Anwalt renne?

viele Grüße
sneyder








Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Telekom Schreiben


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7955 Beiträge, 3302x hilfreich)

Zuerst mal alle Drittanbieterverrechnungen bei allen Telefonanbietern untersagen! Das ist das eigentliche Problem.

Wenn man ganz sicher ist keine Dienste in Anspruch genommen zu haben (zuerst EVN prüfen, prüfen welche Art von Vertrag/Abo), dann der Telekom-Rechnung widersprechen und damit eine direkte Rechnungstellung provozieren.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sneyder
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort! Eben nachgeschaut, im EVN sind 2 Anrufe 0900-Nummer angegeben, einmal 19 min. Alle hier schwören, dass keiner eine 0900-Nummer angerufen hat. Kann sein, dass ich mal irgendeine Nachricht abgehört habe und die "1" gedrückt habe, aber sicher keine 19 min. Reicht dass für eine Weiterleitung an 0900? Gewählt hat die sicher keiner und Norten schützt den PC. Drauf ankommen lassen oder 0900 sperren und die Sache vergessen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(976 Beiträge, 694x hilfreich)

Hallo, wir haben auch schon Tanz mit diesem Anbieter gehabt. Bei uns wurden durch die Kinder diese 0900 Lockanrufe getätigt.
Wenn das Geld bereits von der Telekom abgebucht wurde, kannst du die Lastschrift zurückholen und anschließend direkt den unstrittigen Betrag an die Telekom überweisen. Der Telekom einen Widerspruch zu der Rechnung schicken. Das Streichen der Drittanbieterkosten geht eigentlich problemlos. IN-telegence meldet sich dann von alleine bei Dir und verlangt die restlichen Kosten. Bei uns hang ein internes Prüfprotokoll dran, wann welcher Anruf zu welcher Nummer erfolgte. Meine Widersprüche wurden nicht akzeptiert. Nach kurzer Zeit meldete sich ein Inkasso und wollte noch mehr Geld. Am Ende habe ich die Hauptforderung zähneknirschend bezahlt.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22819 Beiträge, 15023x hilfreich)

Zitat:
Meine Widersprüche wurden nicht akzeptiert

ich wäre standhaft geblieben. Aber das muss am Ende jeder mit sich selbst ausmachen. Wenn natürlich die Kinde das waren und sie es zugegeben haben, sieht die Nummer etwas blöder aus.

Was die Telekom angeht: Überdeutlich der Rechnung widersprechen und wie hier steht: Zurückbuchen und unstrittigen Teil überweisen.

Die Telekom darf daraufhin nichts anderes tun, als es dem Drittanbieter mitteilen. im TKG steht auch eindeutig, dass beispielsweise eine Sperre aufgrund widersprochener Drittanbeiter-Beträge unmöglich ist.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7955 Beiträge, 3302x hilfreich)

Zitat (von sneyder):
Alle hier schwören, dass keiner eine 0900-Nummer angerufen hat.
Kein gutes Argument. Wer gibt schon schlüpfrige Anrufe zu? Besser wäre es über Anrufliste eines Telefonrouters o.a. die Plausibilität zu prüfen. Bei 0900 ist meist "die Dienstleistung bereits erbracht" und der Vorgang beendet ohne weitere Möglichkeiten. HIer kommt es auch auf Anschlußart und Mißbrauchsmöglichkeiten durch Dritte an. Wie erwähnt - nachforschen nach der Art der Leistung, waren Personen in der Wohnung, evtl. Besucher usw.? In jedem Fall eine Rückbuchung veranlassen und dann mit dem Anbieter weiter verhandeln.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(976 Beiträge, 694x hilfreich)

Zitat:
Wer gibt schon schlüpfrige Anrufe zu?

Bei uns waren es keine schlüpfrigen Anrufe, sondern der Kauf von Spielewährung.
In diversen Fernsehsendern wird Werbung für kostenlose Spiele auf deren Internetseite gemacht.
Bis zu einem gewissen Punkt sind diese Spiele auch kostenlos. Will man weiter, muss man virtuelle Währung kaufen und die 0900-Nummern werden eingeblendet.

-- Editiert von hausfrau66 am 13.06.2016 17:56

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7955 Beiträge, 3302x hilfreich)

:) Ok, war nur so ein Verdacht bei sneyder. Es gibt viele Gründe. Bei Miethausblöcken und Analogleitungen reicht auch die Bananenklemme am APL um 0900 zu nutzen.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.208 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.505 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.