Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
565.207
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Internetverkauf

 Von 
Bajuware54
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
Internetverkauf

Hallo zusammen!

Ich hätte gerne Eure Meinung.

Kürzlich habe ich über eine Verkaufsgruppe auf Facebook ein Regal verkauft.
Mit der Käuferin wurde entsprechende Korrespondenz geführt, ein Preis vereinbart und dazu ein Abholtermin.
Anderen Interessenten habe ich abgesagt, war dieses Regal für mich doch rechtsverbindlich verkauft.

Zum vereinbarten Termin bin ich 40 km in meine alte Wohnung gefahren, habe das Regal abgebaut und transportfertig verpackt.
Wer nicht zum Termin erschien, war die Käuferin. Auf meine freundliche tel. Nachfrage wurde sie unverschämt, ich solle sie gefälligst in Ruhe lassen, andernfalls würde sie die Polizei einschalten.
Gleichzeitig hat sie mich auf Facebook blockiert, damit ich Ihr keine Nachrichten schicken kann, meine Telefonate hat sie nicht mehr angenommen

2 Fragen hätte ich dazu:

1. Ist ein solcher Kaufvertrag wie von mir beschrieben rechtsverbindlich, könnte ich das gerichtliche Mahnverfahren betreiben u. zusätzlich meine Auslagen wie Fahrtkosten und Zeitaufwand, zusätzlich zum Kaufpreis einfordern?

2. Es wird wahrscheinlich nicht möglich sein, die Anschrift der Käuferin zur Zustellung eines Mahnbescheides , zu ermitteln, denn diese wird auf Facebook logischerweise nicht angzeigt.
Bekomme ich aus datenschutzechtlichen Gründen Probleme, wenn ich den Vorgang in der entsprechenden Verkaufsgruppe öffentlich mache und ohne einen Namn zu nennen den Link zur Facebook Seite der Käuferin veröffentliche?

(Meins Erachtens dürfte das zulässig sein, schließlich ist ihre Facebok Seite öffentlich zugänglich)

Wer mehr weiß als ich, möchte sich bitte melden.

Viele Grüße,
Bajuware54


Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
link Facebook Kaufvertrag öffentlich


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(11040 Beiträge, 3864x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
1. Ist ein solcher Kaufvertrag wie von mir beschrieben rechtsverbindlich, könnte ich das gerichtliche Mahnverfahren betreiben u. zusätzlich meine Auslagen wie Fahrtkosten und Zeitaufwand, zusätzlich zum Kaufpreis einfordern?
Ja, der Kaufvertrag dürfte rechtsverbindlich sein. Mahnverfahren imho aber erst nach In-Verzug-Setzung.
Zeitaufwand kannst du hingegen nicht in Rechnung stellen, Fahrtkosten nur wenn das vereinbart war (ich gehe mal davon aus, dass die Käuferin von der Entfernung gar nichts wusste).

Das 2. würde ich lassen, kann dir richtig Ärger einbringen.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83636 Beiträge, 34372x hilfreich)

Zitat (von reckoner):
Das 2. würde ich lassen, kann dir richtig Ärger einbringen.

Stimmt.

Die Formulierung muss korrekt gewählt sein und man müsste beweisen können das die Käuferin nicht gekommen ist.

Dann kann man zwar immer noch Ärger bekommen, aber den könnte man dann abwehren.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Bajuware54
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Morgen,

vielleicht haltet Ihr mich ja für bescheuert, aber ich möchte dieser Facebook Verkäuferin einen Denkzettel geben, da sie mich dermaßen verarscht hat. Mahnbescheid wird nicht klappen, da ich keine Postadressse hae und nicht bekommen werde.
Was wenn ich den Vorgang neutral ohne Namen schildere und am Ende in der Art formuliere:

"Auch hier findet man eine nette FB Nutzerin, die gerne mal einkaufen geht:"
Dann der Link zu ihrer FB-Seite

Gruß,
bajuware54

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83636 Beiträge, 34372x hilfreich)

Zitat (von Bajuware54):
vielleicht haltet Ihr mich ja für bescheuert, aber ich möchte dieser Facebook Verkäuferin einen Denkzettel geben

Rache ist eine ganz natürliche Reaktion.


Ob man nun den Namen nennt oder direkt zu ihrer persönlichen Seite verlinkt ist egal.
Die Folgen sind gleich.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Bajuware54
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist ein Problem, obwohl ihre Seite doch öffentlich zugänglich ist?

Gruß,
bajuware54

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 202.076 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.589 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen