Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.616
Registrierte
Nutzer

Mitstörerhaftung WLAN auch bei Kabelgebunden LAN??

20.3.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Frage Anschluss
 Von 
go511283-3
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mitstörerhaftung WLAN auch bei Kabelgebunden LAN??

Ich habe gelesen das die Mitstörerhaftung abgeschafft wurde.
In diesem Kontext ist aber immer von WLAN Hotspots usw zu lesen.
Wie sieht es aus wenn es sich um einen Kabel gebunden Zugang handelt?
Hintergrund: Wir würden uns Haus gerne mit der Wohnung darunter ein 250Mbit Zugang der Telekom teilen da dieser für 2 Wohnungen reicht. Die Nachbarn wären nicht mit Wlan verbunden sondern über ein eigenes LAN Kabel und betreiben dahinter ihr eigenes WLAN. Also die Nachbarn haben ihr eigenes Netz und wir, aber der Internetzugang wird eben von beiden verwendet.
Nun stellt sich die Frage ist dies nach neuer Rechtsprechung für die Partei auf die der Anschluss läuft ein Problem?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Anschluss


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74041 Beiträge, 32852x hilfreich)

Zitat (von go511283-3):
Ich habe gelesen das die Mitstörerhaftung abgeschafft wurde.

Da hat man falsch gelesen.



Zitat (von go511283-3):
Nun stellt sich die Frage ist dies nach neuer Rechtsprechung für die Partei auf die der Anschluss läuft ein Problem?

Nö, es sein denn die Mitbenutzer machen was illegales.
Da kann es dann auch mal mitten in der Nacht zu unerwartetem Besuch kommen...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4250 Beiträge, 1512x hilfreich)

Zitat:
Wie sieht es aus wenn es sich um einen Kabel gebunden Zugang handelt?

Und du hast nicht hinter deinem Kabelanschluß ein WLAN, das du netterweise für die ganze Welt öffnest? ;)

Zitat:
Ich habe gelesen das die Mitstörerhaftung abgeschafft wurde.

Richtig ist, daß seit der Änderung des TDG/TMG (ich verwechsle das immer) 2017 der Anschlußinhaber bei offenem WLAN nicht mehr generell als Mitstörer haftet und für Unterlassungsforderungen keine Ersatzpflicht der Rechtsverfolgungskosten mehr besteht.
Es gibt dazu aber AFAIK noch keine Rechtsprechung (die Massenabmahnindustrie scheint jedenfalls davon auszugehen, daß ihr Geschäftsmodell tot ist), sodaß unklar ist, wie hoch die Gerichte die Anforderungen an die Darlegungslast in dem Fall legen, daß man ein offenes WLAN hatte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.232 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.985 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.