Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.028
Registrierte
Nutzer

US Päsidendschaftswahl Wette 2020

21.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
fb564059-26
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
US Päsidendschaftswahl Wette 2020

Hallo und Guten Tag! Es geht um eine Politik Wette: US Präsidenschafts Wahl Sieger bei einem Wettanbieter, die Regeln des Anbieters besagen das die Gesamtzahl der Stimmen am Wahltag abgerechnet werden, und so der Sieger ebstimmt wird dabei ist aber nicht genau definiert welcher genaue Zeitrahmen oder Zeitzone gemeint ist. Am Ende des Wahltages (Ortszeit der jeweiligen Bundesstaaten) hatte Kandidat A mehr Stimmen trotzdem wurde Kandidat B als Sieger festgelegt. Die Frage wäre kann man aufgrund der ungenauen definition mit "Wahltag" etwas erreichen und es anfechten? Hier der ganeue Wortlaut der Regeln des Anbieters (Bet365):"Wetten auf die Gesamtzahl der Stimmen des US-amerikanischen Electoral College werden auf Grundlage der Stimmen der einzelnen Staaten (und der einzelnen Kongresswahlbezirke in Maine und Nebraska) am Wahltag und nicht bei der eigentlichen Zusammenkunft des Electoral College abgerechnet." Vielen Dank für jede Einschätzung und Hilfe !

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kalledelhaie
Status:
Schüler
(464 Beiträge, 90x hilfreich)

Ich nehme an, daß sie vor Abschluss der Wette keine Klärung mit dem Anbieter gesucht haben und es ihnen beim Abschluss der Wette auch nicht so sehr darauf ankam.

Zur Definition: Wahltag ist der Tag der Wahl am Ort der Wahl, im Zweifel in jedem Staat je nach Zeitverschiebung unterschiedlich lang.

Signatur:Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
RrKOrtmann
Status:
Praktikant
(814 Beiträge, 548x hilfreich)

Zitat (von fb564059-26):
kann man aufgrund der ungenauen definition mit "Wahltag" etwas erreichen und es anfechten?

Nein.

Wenn ein Spieler und ein Wettanbieter einen Wettvertrag schließen, dann ist weder der Wettanbieter, noch der Spieler dem anderen zu irgendetwas verpflichtet: weder hat der Wettanbieter ein einklagbares Recht auf Vertragserfüllung ( Zahlung des vereinbarten Einsatzes ), noch kann der Spieler Vertragserfüllung verlangen ( Leistung des vereinbarten Gewinns bei Eintritt des Wett-Ereignisses ).

D.h.: auch wenn das Wettereignis eintritt und der Wetter "eigentlich" die Wette gewonnen hat, kann er vom Wettanbieter nicht den per Wettvertrag zugesagten Gewinn einfordern. Die Rechtsordnung läßt den um seinen "Gewinn" gebrachten Spieler im Regen stehen:

§ 762 BGB: Durch Spiel oder durch Wette wird eine Verbindlichkeit nicht begründet.

RK

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.340 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen