Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Vertragsverlängerung bei Bestellung WLAN-Router

 Von 
Knallfrosch86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertragsverlängerung bei Bestellung WLAN-Router

Hallo,

ich bin Kundin der Primacom und habe vor kurzem einen WLAN-Router bestellt gegen eine einmalige Pauschale von 29,90€, da der alte Router nur LAN-fähig war.
Soweit, so gut...Nun hat sich mein Vertrag für dieses Produkt um 24 Monate verlängert, da es sich laut Aussage der Primacom um ein Hardwareupgrade handelt. Ich habe einen Vertrag "KABEL.anschluss Student", eine Deutschlandflat, einen Digitalreceiver und halt den WLAN-Router. Der Vertrag würde normalerweise bis September dieses Jahres laufen. Ich würde dann auch gern kündigen, laut AGB kann man aber nur Dienste kündigen, die nicht in Kombipaketen (= "mehrere Multimediadienste [,die] ausschließlich zusammen vermarktet und bereitgestellt werden) enthalten sind. Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen, ob das alles so okay ist und ob und welche Dienste ich kündigen könnte?
Vielen lieben Dank schon mal im Voraus für eure Mühe.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag AGB Kündigen


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7962 Beiträge, 3302x hilfreich)

quote:
Produkt um 24 Monate verlängert, da es sich laut Aussage der Primacom um ein Hardwareupgrade handelt.

Das halte ich für dummes Gerede. Entscheidend ist einzig und allein ob die Verlängerung mit Dir wirksam ist und von dir so willentlich vereinbart wurde. Dazu braucht es schon mehr.

Und in der Anpreisung von diesem Provider steht auch nichts davon:

quote:
** Die WLAN-Option für einmalig 29,90 €. Voraussetzung ist ein aktiver Internet-Vertrag von primacom. Mit Bestellung der WLAN-Option bekommt der Kunde während der Vertragslaufzeit von primacom geeignete WLAN-Hardware zur Verfügung gestellt. Versandkostenpauschale 12,00 €. Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Wenn Dir der Neuabschluss (!!!) für 24 Monate nicht bewusst war, keine Widerrufsbelehrung und übereinstimmende Willenserkläungen vorliegen, dann würde ich den Vertragsschluss schlichtweg abstreiten!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Peter100
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 12x hilfreich)

Das gleiche ist mir mit einem anderen Provider auch passiert.
Ich hätte auch angeblich kein WR.. ein Blick in die AGB hatte mir da schon Klarheit verschafft. Ein kurzer Anruf mit dem Hinweis auf Ihre AGB etc.. danach wurde das alte Vertragsverhältnis weitergeführt.
Es ging auch im eine Modembestellung.
Danach sendete ich das Teil wieder zurück und kaufte es mir in der Bucht. Auf die Monate gesehen hätte sich der günstige Preis in Verbindung mit der Vertragsverlängerung nicht gerechnet...

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.