Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.069
Registrierte
Nutzer

WLAN

12.5.2005 Thema abonnieren
 Von 
realeasy
Status:
Schüler
(299 Beiträge, 36x hilfreich)
WLAN

Da ich nicht weiß, wo es besser aufgehoben ist, schmeiß ich es hier rein.
Würde gerne mal in einen Erfahrungsaustausch treten bzgl. WLAN-Zugang. Das heißt, man findet ein fremdes WLAN und geht darüber ins Internet.
Die Rechtsprechung ist da ja mal so, mal so.
Was meint ihr dazu??
Insbesondere Strafbarkeit des einklinkens in ein fremdes WLAN.

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
MichiM
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 144x hilfreich)

Ich hatte vor einiger Zeit das Problem, dass mein Nachbar seinen Zugang nicht verschlüsselt hatte - und sich mein Programm den "nächstbesten" aussuchte.
So surfte ich über ihn (obwohl mein WLAN-Sender direkt neben mir stand) und erhielt auch noch Emails von meinem Nachbar (gleicher Provider - wie auch immer das ging).

Strafrechtlich wird es mit Sicherheit interessant, wenn du absichtlich einen fremden WLAN anzapfst, um damit illegale Handlungen durchzuführen.

Andersherum gibt es ja die "offenen Netze" - damit Dritte überhaupt die Möglichkeit haben.

Da mittlerweile wohl jeder Hersteller empfiehlt, um Missbrauch zu vermeiden, sein WLAN-Netz zu schützen, könnte ich mir vorstellen, das der Betreiber selbst dafür verantwortlich ist.

Wie sieht es aus, wenn ich meine Haustür wissentlich offen stehen lasse, mal eben für ne Stunde in die Stadt fahre und ein Fremder hindurchgeht - ist das Hausfriedensbruch?

Gruss
MichiM

-----------------
"So dumm wie ich bin,
sehe ich noch lange nicht aus ;) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dj_hotline
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:

und erhielt auch noch Emails von meinem Nachbar (gleicher Provider - wie auch immer das ging).

dann seit ihr sicher bei T-Online dort reicht es wenn man sich mit "seiner" in deinem Fall dann der falschen IP am POP3 bzw SMTP Server anmeldet und schon läuft was schief.

mfg, dj

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
lafos71
Status:
Schüler
(359 Beiträge, 61x hilfreich)

Zur strafrechtlichen Seite:

http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/04-08/index.php3?seite=7

Zur zivilrechtlichen Seite:

Zunächst käme eine Unterlassungsklage in Betracht, zusätzlich eine Klage auf Ersatz der durch die unberechtigte Nutzung angefallenen Kosten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.779 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.678 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.