Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
536.294
Registrierte
Nutzer

Weltbild droht schon nach einer Woche mit Inkasso

8.6.2018 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Monika Scherer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Weltbild droht schon nach einer Woche mit Inkasso

Das darf doch wohl nicht wahr sein! Man fühlt sich richtig bedroht. Angeblich wurde man in der Vergangenheit wiederholt gemahnt und hätte nicht reagiert , was jedoch nicht stimmt.
Diese Einschüchterungsmethoden können Kunden nur vergraulen. Ich würde gerne wissen, wer hinter diesem Kundenservice-Team aus Augsburg steckt. So etwas tut man einfach nicht als christlicher Verlag. Bei Weltbild werde ich nie wieder etwas kaufen.

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
essey
Status:
Schüler
(195 Beiträge, 53x hilfreich)

Das kann echt nicht wahr sein, da haben Sie recht.
Das ein Verlag dem Geld hinterher laufen muss, weil Kunden nicht zahlen.

Tipp für die Zukunft: Bezahlen Sie was sie bestellen, dann bekommt man diese selbstgemachten Probleme nicht.

MFG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12330.07.2018 08:56:38
Status:
Schüler
(226 Beiträge, 35x hilfreich)

DU hast es verpasst, deine Waren in der 14-tägigen!!! Rückgabefrist zurück zu senden. Ich denke, Weltbild ist froh, wenn du nichts mehr bei ihnen bestellst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#4
 Von 
Darween-1991
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 6x hilfreich)

An wichtigsten ist es die Rechnung und die Mahnungen von Weltbild anzufordern, um überhaupt zu wissen:

- Wann wurde gemahnt
- Um was geht es
- Um welchen betrag geht es
- Habe ICH die Kosten tatsächlich verursacht?

Falls du die Kosten nicht verursacht hast, stelle eine Anzeige gegen unbekannt und sende diese umgehend Weltbild zu.

Falls du die Kosten tatsächlich verursacht hast. Rate ich zu einer Ratenzahlung, somit können die Kosten immerhin recht niedrig gehalten werden. Inkasso kosten etc. Fallen dann nicht an (Voraussetzung der Zustimmung von Weltbild, das Geld lieber in Raten als wie gar nicht)
Die „Drohungen" sind hingegen Ankündigungen und an deiner stelle wäre ich froh, ein Inkasso hätte schon jederzeit eingeschaltet werden können. Dies wäre mit zusätzlichen kosten verbunden gewesen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 186.001 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.558 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.