Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Widerruf - Wertersatz

31. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
electribe
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Widerruf - Wertersatz

Guten Morgen,

ich grüße Euch.

Wenn jemand ein Handy gekauft hat, die Displayschutzfolie abgezogen und die Plastikverpackungen für das Ladegerät etc. aufgerissen hat. Es außerdem einen Tag lang auf Herz und nieren geprüft hat, kann er es dann ohne Wertersatz leisten zu müssen zurückschicken wenn folgendes in der Widerrufsbelehrung steht:



Widerrufsfolgen


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls von uns gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen / Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Lesitung ganz oder teilweise nicht zurückgewähren, muss dieser der MOT**** insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung einer Sache muss der Kunde keinen Wertersatz leisten.



Folgender Satz müsste doch in diesem Fall von jeglicher Verpflichtung zum Wertersatz befreien.

"Für die Verschlechterung einer Sache muss der Kunde keinen Wertersatz leisten."

Sehe ich das richtig?

Vielen Dank für Eure Meinungen und für Eure Hilfe.

-- Editiert am 31.03.2011 09:36

Probleme mit dem Gewerbe?

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1115x hilfreich)

quote:
Es außerdem einen Tag lang auf Herz und nieren geprüft hat


Das könnte auch schon unter "wie ein Eigentümer in Gebrauch genommen" fallen. Also bei anderen VK kann das in die Hose gehen, wenn die ihre Widerrufsbelehrungen besser formulieren.

Hier hat der VK ja offenbar nicht darüber belehrt, wie eine Wertersatzpflicht zu vermeiden ist. Das ist sein Pech.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.876 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen