Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.965
Registrierte
Nutzer

Widerrufsrecht bei Amazon Prime

 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)
Widerrufsrecht bei Amazon Prime

Frage: ich habe bei Amazon etwas bestellt. Da ich es eilig hatte, habe ich wohl ausversehen die Prime Mitgliedschaft abgeschlossen. Vorhin habe ich die Mail gesehen, dass ich nun Prime Kunde bin und habe widerrufen. Die Dame sagte mir jetzt aber, das geht nicht, ich muss den 1 Monat zahlen weil ich eine Bestellung ausgeführt habe per Prime Express. War wohl der Standard. Der normale Versand wäre kostenlos und für mich auch ok gewesen, aber habe eben einfach immer weiter geklickt.
Ergebnis: Ich habe nun also Portokosten in Höhe der 1-monatigen Prime Mitgliedschaft.
Mein Widerrufsrecht wird nicht akzeptiert. Das Paket liegt nun in der Packstation. Ich werde es nicht vor Mittwoch abholen können (aus zeitlichen Gründen).

Darf das so sein? Ist das so laut Gesetz richtig? Sollte ich das der Verbraucherzentrale melden? Wenn ich die Bestellung zurück gehen lasse und dort ebenfalls mein 14-tägiges Widerrufsrecht in Anspruch nehme, besteht dann noch ein Anspruch seitens Amazon mir ggü. wegen der Prime-Kosten?

edit: was ich noch recht speziell finde: wenn man im Bestellprozess prime abschliesst, könnte man so generell das 14-tägige Widerrufsrecht aushebeln, denn man hat die Bestellung dann ja aufgegeben. Kann/darf das so?

-- Editiert von einKaeufer am 09.02.2019 19:26

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Widerrufsrecht Bestellung Amazon Frage


21 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7423 Beiträge, 2957x hilfreich)

Was steht diesbezüglich in den AGB?

Signatur:"Valar Morghulis"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Zitat:

Wenn weder Sie noch eine von Ihnen zur Nutzung Ihres Kontos befugte Person im aktuellen Mitgliedszeitraum Prime-Vorteile genutzt haben werden wir Ihnen die Mitgliedsgebühr im vollen Umfang erstatten. Ansonsten können Sie eine anteilige Erstattung der Mitgliedsgebühr erhalten, berechnet auf Grundlage der von Ihnen oder einer von Ihnen zur Nutzung Ihres Kontos befugten Person während des aktuellen Mitgliedschaftszeitraums genutzten Prime-Vorteile.

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201910780

Wird einfach unter Portokosten abgerechnet, sobald eine Bestellung mit Prime getätigt wurde. Man kommt da also nicht mehr raus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81200 Beiträge, 33936x hilfreich)

Gibt es eine Widerufsbelehrung?
Was genau steht da drin?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

In der Mail, welche mir die Mitgliedschaft bestätigt, steht:

Zitat:


Sie können jetzt unmittelbar alle Prime-Vorteile nutzen.

Sie können Ihre Mitgliedschaft innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Anmeldung widerrufen. In diesem Fall erstatten wir Ihnen die volle Mitgliedsgebühr, soweit Sie oder Ihre registrierten Gäste in diesem Zeitraum keinen Prime-Vorteil genutzt haben. Anderenfalls werden wir Ihnen die von Ihnen oder von Ihren registrieren Gästen genutzten Vorteile berechnen (bzw. von Ihrer Erstattung abziehen).

Sie können Ihr Widerrufsrecht insbesondere ausüben, indem Sie unter Mein Konto Ihre Mitgliedschaft beenden oder dieses Muster-Widerrufsformular verwenden.

Auch nach Ablauf der Widerrufsfrist können Sie Ihre Mitgliedschaft jederzeit so unter Mein Konto beenden, wenn Sie sie nicht für EUR 7,99/Monat fortsetzen möchten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Die Amazon-Prime Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Amazon.de - Impressum.
© Amazon.com, Inc. oder Tochtergesellschaften.

Da drin sind 4 Links. Einmal auf das Widerrufsformular, das Impressum, der Kundenservice, und "hier" (für die Teilnahmebedingungen).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81200 Beiträge, 33936x hilfreich)

Na dann: anwenden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Was meinst du mit "anwenden" ?
Da steht, dass was abgezogen werden kann wenn man daraus Vorteile gezogen hat. Der Vorteil war, dass ich per Express bestellen konnte. Und das wird mir nun zum Verhängnis, auch wenn mir die Expresslieferung gar nichts bringt.

Und die Lieferung zurück gehen lassen kann ich leider nicht, da in der Packstation mehrere Pakete sind, u.a. von meiner Mutter, das ich unbedingt abholen muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81200 Beiträge, 33936x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Da steht, dass was abgezogen werden kann wenn man daraus Vorteile gezogen hat.

Ja, aber immer noch besser die Portokosten, als die komplette Prime-Mitgliedschaft.



Zitat (von einKaeufer):
Und die Lieferung zurück gehen lassen kann ich leider nicht,

Würde auch nichts ändern, die Leistung wurde ja schon erbracht.

Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ja, aber immer noch besser die Portokosten, als die komplette Prime-Mitgliedschaft.

Naja, die Prime Mitgliedschaft sind 7.99, die Portokosten sind 5.99 - da tut sich nicht viel ;)
In dem Fall probiere ich halt jetzt das Zwangsabo aus... trotzdem danke für die Infos!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12535 Beiträge, 5133x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
Der normale Versand wäre kostenlos und für mich auch ok gewesen, aber habe eben einfach immer weiter geklickt.
- Ohne Worte -

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Ja sorry, ich gehöre nicht zu den Leuten, die sich bei grösseren Firmen, bei denen sie jahrelang gute Erfahrung gemacht haben, die AGB bis ins Kleinstkleingedruckte durchlesen. Schande über mein Haupt.
Aber Danke für deinen unglaublich wertvollen Beitrag... nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12535 Beiträge, 5133x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
, bei denen sie jahrelang gute Erfahrung gemacht haben, die AGB bis ins Kleinstkleingedruckte durchlesen.
Nicht die AGB, aber doch zumindest das was man einfach so weiterklickt. Ab und zu stehen da ganz nützliche Informationen was mit solch einem Klick ausgelöst wird.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Wenn ich 10 Jahre lang bei meinem Pizzalieferant gewohnt bin, 3x auf weiter zu klicken zum bestellen, dann routiniert sich das. Wenn nach so langer Zeit plötzlich ein weiterer Radiobutton vorhanden ist, der standardmässig ausgewählt ist mit "Prime abschliessen", ist es gut möglich das zu übersehen wenn man in Eile ist. Das ist, was Routine ausmacht.
Wo ich dir Recht gebe: ich hätte sofort die Mails lesen sollen, dann hätte ich das festgestellt und vll noch widerrufen können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7423 Beiträge, 2957x hilfreich)

Nebenbei : ich bin seit Jahr und Tag prime-Kunde und ich liebe es. Ich habe dadurch Amazon prime Video, also sowas ähnliches wie Netflix dabei, immer kostenlosen und schnellen Versand, diverse Preisvorteile und so weiter. Ich würde es nicht mehr missen wollen, ganz ehrlich.

Signatur:"Valar Morghulis"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Jetzt ist das ganze zwar schon total OT, aber jetzt gebe ich noch meinen Senf zu Prime dazu.
Jeder Film kostet was. Die Serien funktionieren zu 90% nicht (in deinem Land nicht verfügbar). Von den 10%, die in meinem Land (ausserhalb der EU) verfügbar sind, müssen 9% teuer gekauft werden. Bleibt letztlich 1% übrig.
Hier wo ich lebe, ist das streamen komplett legal (download) - egal aus welcher Quelle. Von daher fällt Prime Video für mich flach. Abgesehen davon, dass es das meiste was mich interessieren könnte nicht gibt, sehe ich nicht ein solche Wucherpreise zu zechen, wenn ich das ganze 10x günstiger irgendwo im Netz kaufen kann oder sogar kostenlos angucken kann.

Da ich nicht nur bei Amazon sondern auch bei Amazon Marketplace bestelle, habe ich keine Preisvorteile, denn Porto zahle ich auch als Prime Mitglied, wenn ich von wem anders kaufe als Amazon. Und ob ich das Paket in 1 Tag oder in 3 Tagen habe, ist mir egal, da ich die Abholung so oder so mind. 1 Woche vorher planen muss.
Schön dass es dir was bringt. Mir bringt es nichts ;)

Ich frage mich gerade, ob man nicht eine Nachricht an Amazon schreiben kann ala: "ich widerrufe alle Prime Angebote sowie alle anderen Angebote, die nicht dem Standardumfang entsprechen".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12535 Beiträge, 5133x hilfreich)

Zitat (von einKaeufer):
die in meinem Land (ausserhalb der EU) verfügbar sind,
Da waren sie wieder, die unwichtigen Kleinigkeiten...........
Woher sollen wir hier wissen wie die Gesetze in deinem Land sind? Es kann durchaus sein, dass verschiedenes überhaupt nicht auf dich zutrifft.
Ab jetzt ist alles was hier geschrieben wird reine Kaffeesatzraterei.
Wenn du deutsches Recht zu Grunde legen möchtest, dann must du erst einmal erklären warum das deiner Meinung nach so wäre.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7423 Beiträge, 2957x hilfreich)

Hmpfz, da kann man Laie nur dreifach donnernd zustimmen! Die wichtigste Information, daß Sie nämlich gar nicht in Deutschland sitzen, haben Sie nicht "erwähnt". Tolle Wurst. Dann werden Sie sich erkundigen müssen, welche Gesetze bei Ihnen anzuwenden sind.

Signatur:"Valar Morghulis"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(11606 Beiträge, 7823x hilfreich)

Es fängt schon mit der Frage an, ob in Ihrem Land überhaupt ein Widerrufsrecht existiert.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17698 Beiträge, 7838x hilfreich)

"Neue Mitglieder können Amazon Prime 30 Tage gratis nutzen. Sie können während des Gratiszeitraums alle Vorteile nutzen, die auch zahlenden Mitgliedern zur Verfügung stehen."
Und das gilt nicht im Ausland?

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12535 Beiträge, 5133x hilfreich)

Keine Ahnung. Woher sollen wir denn wissen was alles eingeblendet wird und was nicht wenn man sich aus dem Land des Fragestellers einloggt.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
einKaeufer
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 16x hilfreich)

Oha, jetzt hab ich aber was losgetreten.
Da hier scheinbar viele Mythen umher schwirren, linke ich mal einen Artikel
https://www.it-recht-kanzlei.de/widerrufsrecht-ausland.html

Es ist ****** egal ob ich aus Kambodscha, Nigeria, Schweiz oder sonst woher was bestelle.
Wenn Amazon wohin liefert und ich von amazon.de bestelle, gilt das deutsche Recht bei nicht-zwingenden Sachen des Wohnlandes des Käufers, siehe u.a. https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201965930

In Kurz: es gelten für mich exakt die gleichen AGBs (was Widerruf und co. betrifft) als hätte ich meinen Wohnsitz in DE. Fertig.
Nun bin ich hier raus, keine Lust auf noch mehr "drei mal rumgedonner und kruzefix und mega Wurst"-rumgeflame, das ist mir paar Stufen zu tief - zum Schluss stirbt hier noch jemand an einem Herzinfarkt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12535 Beiträge, 5133x hilfreich)

O.k., der erste Hinweis ist schon einmal, dass du bei Amazon.de und nicht bei Amazon.com bestellt hast.

Zitat (von einKaeufer):
In Kurz: es gelten für mich exakt die gleichen AGBs (was Widerruf und co. betrifft) als hätte ich meinen Wohnsitz in DE. Fertig.
Aber nur dann, wenn du die gleichen Einblendungen bekommst wie wir auch! Es gilt das was dir an Informationen zur Verfügung gestellt wird. Ich habe keinen blassen Schimmer ob Amazon filtert woher du bestellst und dementsprechend dann seine Bedingungen ändert oder nicht.

Zitat (von einKaeufer):
Es ist ****** egal ob ich aus Kambodscha, Nigeria, Schweiz oder sonst woher was bestelle.
Du hast den Sinn aus deinem Link nicht verstanden. Das ist nur der Fall wenn dir die gleichen Bedingungen genannt werden wie Kunden in D und der Verkäufer explizit angibt, das D Recht anzuwenden ist. Wenn du aus dem Ausland diesen Hinweis ebenfalls bekommst, je, dann ist D Recht anzuwenden solange dies für dich günstiger ist. Das können wir aber nicht wissen, dazu müsstest du den Lesern hier schon mitteilen, ob Amazon, bei einem Aufruf derer Seiten aus deinem Land angibt, dass D Recht anzuwenden ist.

Es ist kein Geheimnis, dass sich Webseiten anpassen. Es wird ermittelt über welchen Link man auf die Seite gekommen ist und wo man wohnt. Preise und Bedingungen werden dann angepasst angezeigt.

-- Editiert von -Laie- am 12.02.2019 16:52

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.983 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.043 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.