Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.466
Registrierte
Nutzer

Widerrufsrecht erklärt?

 Von 
dlW
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 6x hilfreich)
Widerrufsrecht erklärt?

hallo, ich habe per sofortkauf auf Ebay einen Artikel verkauft. Vor dem Versand habe ich ihn testet und er lief. Ich habe einen Bekannten der den Artikel reparieren kann und habe dem Käufer das schon angeboten. Ich verkaufe gewerblich und habe zur Nutzung des Widerrufsrechts nichts genauer definiert. Der Kauf ist 10 Tage her. Muss der Käufer ausdrücklich "Widerruf vom Kauf" schreiben oder geht auch sein Wortlaut um vom Widerrufsrecht gebrauch zu machen: "Dann bitte bitte mein Geld zurück! Und Sie kriegen den defekten Artikel zurück geschickt."

-- Editiert von dlW am 21.12.2017 18:25

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Widerrufsrecht Artikel Kunde Käufer


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81017 Beiträge, 33906x hilfreich)

Zitat (von dlW):
geht auch sein Wortlaut um vom Widerrufsrecht gebrauch zu machen: "Dann bitte bitte mein Geld zurück! Und Sie kriegen den defekten Artikel zurück geschickt."

Bei den verbraucherfreundlichen Gerichten würde ich hier zu JA tendieren.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dlW
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 6x hilfreich)

Vielen Dank Harry van Sell für Ihre Einschätzung. Das kann ich nachvollziehen, dass eine Endkunde als Leihe keinen bestimmten Wortlaut einhalten muss.

Ich erwarte weiterhin das der Kunde die Ware zurück schickt und ich dann das Geld erstatte. Wenn der Kunde sich weigert die Ware zu erst zu senden, macht er den dem Fall keinen Gebrauch vom Widerrufsrecht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4519 Beiträge, 2218x hilfreich)

Zitat (von dlW):
Wenn der Kunde sich weigert die Ware zu erst zu senden, macht er den dem Fall keinen Gebrauch vom Widerrufsrecht?

Er hat ja schon davon Gebrauch gemacht. Nun hat er 14 Tage Zeit, die Ware zurück zu senden.

Wenn er das nicht macht, hat er kein Widerrufsrecht mehr, das Recht auf Nacherfüllung bleibt davon aber unberührt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
radfahrer999
Status:
Richter
(8140 Beiträge, 4613x hilfreich)

Eigentlich handelt es sich hier um das kleine Einmaleins im B2C - Ich finde so Wissenlücken erschreckend.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2524 Beiträge, 806x hilfreich)

Zitat:
Ich finde so Wissenlücken erschreckend.

Dem schliesse ich mich an. Ich empfehle mal, mit der IHK zu sprechen. Die bieten auch Seminare zum Thema e-commerce etc. an. Kann nie Schaden, sein Wissen zu erweitern.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
dlW
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 6x hilfreich)

@ hiphappy
vielen Dank für die Auskunft. Nach der Information habe ich gesucht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Droitteur
Status:
Lehrling
(1481 Beiträge, 382x hilfreich)

Es wäre mir allerdings neu, dass dem Verbraucher in dieser Situation kein Widerrufsrecht mehr zustehen sollte. Stattdessen hat er dieses ja bereits ausgeübt.

Allenfalls gerät er gerät mit der Rücksendung in Verzug.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.727 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.965 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.