Ab wann ist Wandlung möglich und wo genau ist es geregelt?

15. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
sgrund
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 7x hilfreich)
Ab wann ist Wandlung möglich und wo genau ist es geregelt?

Hallo,

ich habe mir vor zwei Monaten ein E-Bike neu bei einem Händler vor Ort gekauft.
Nach 20km viel das gesamte System aus da die Akkus im Display wegen eines fehlerhaft verbauten Kabels zwischen Fahrradakkus und Display die Displayakkus nicht aufluden. Als die Displayakkus leer waren war alles tot. Während der Fahrt sieht man an einer Anzeige den Ladezustand des Displayakkus, welche im Normalfall voller werden. Jetzt ( nach ca. 100km) werden Sie wieder nicht geladen und entladen sich. Scheinbar diesselbe Ursache. Mit einem solchen Bike lässt sich kein Urlaub oder sonstiges planen. Ab wann hat man das Recht auf Wandlung wenn immer wieder dasselbe kaputt geht, insbesonders eine wesentliche Funktion nicht zuverlässig ist? Gibt es dazu bestimmte Paragrafen?

LG

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von sgrund):
Ab wann hat man das Recht auf Wandlung

Gar nicht, denn Wandlung wurde vor gut 20 Jahren zusammen mit der Gewährleistung abgeschafft und durch Nachbesserung, Rücktritt im Rahmen der gesetzlichen Mängelhaftung abgeschafft.


Aktuell sollte man den Verkäufer erstmal zur Nachbesserung auffordern, diese darf er in der Regel dann 2x durchführen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sgrund
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 7x hilfreich)

Und wie soll man sich am besten bei der Mängelhaftung verhalten?
Alles schriftlich mit Fristsetzung oder einfach zur Werkstatt gehen und alles mündlich besprechen?
Und wo steht das Ganze zum Nachlesen? Vermeidbare Fehler in der Vorgehensweise möchte ich vermeiden.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von sgrund):
Und wie soll man sich am besten bei der Mängelhaftung verhalten?
Alles schriftlich mit Fristsetzung

Ja, das sollte man unbedingt gerichtsfest machen
– keine Bitten oder Wünsche, sondern klare Ansagen / Forderungen die auch rechtlich haltbar sind
– mit Zustellnachweis
– sofern Fristen ins Spiel kommen, sollten diese nach Datum sein und angemessen (in der Regel 14 Tage)



Zitat (von sgrund):
Und wo steht das Ganze zum Nachlesen?

Das findet sich im BGB ab § 433: https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__433.html


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.602 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen