Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Bestimmung der Verwendung des Kaufpreises

9.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
josylina79
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
Bestimmung der Verwendung des Kaufpreises

Guten Morgen,

ich habe eine Frage, ich würde gerne im Verwendungszweck die Bestimmung des Kaufpreises angeben. Hintergrund ist, dass der Vermittler (ein guter Freund) uns das Haus verkauft hat und von der Hausgesellschaft eine Provision i.H.v. 10.000EUR erhalten soll, dieses liegt ihm schriftlich auf der Kaufabsichtserklärung vor. Nun möchte diese Hausgesellschaft aber keine weiteren Verträge mehr mit ihm machen, da er neu in diesem Bereich ist und es Auftragsmäßig nicht so läuft, wie die Gesellschaft sich das vorgestellt hat. Nun hat der Vermittler natürlich angst, dass er die 10.000EUR auch nicht bekommt. Der Kaufpreis wird nächste Woche fällig, kann ich die Verrechnung im Verwendungszwecks wie folgt bestimmen: 130.000EUR Hauskauf + 10.000EUR Vermittlungsgebühr für M.Müller z.B., gibt es einen § auf den ich mich beziehen kann? Würde es gerne explizit aufführen, falls man gegen die Firma den Klageweg, zwecks Provision bestreiten muss.

Freue mich über jede Antwort :-) Einen schönen Tag noch. LG Josylina

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 412x hilfreich)

Eine solche Bestimmung wäre eine rein einseitige Willenserklärung und nicht bindend.

Vermutlich würde sie im Zweifel auch nicht so ausgelegt werden, daß du den Kaufvertrag nur dann eingehen willst, wenn deine gesetzte Bedingung erfüllt wird; dafür dürfte der Verwendungszweck zu kurz sein.

Folglich solltest du, wenn du so eine Bedingung für sinnvoll hältst, diese einzelvertraglich mit deinem Vertragspartner aushandeln.

Einen Rechtsanspruch darauf, daß ein Dritter mit einem anderen Dritten kontrahiert oder ihm gegenüber eine Verpflichtung erfüllt, kannst du anders nicht begründen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen