Betrug / nicht erbrachte Leistung Maßschneider

30. Juli 2012 Thema abonnieren
 Von 
Bananenmilch123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrug / nicht erbrachte Leistung Maßschneider

Habe schon vorher etwas im Netz und hier im Forum recherchiert, leider jedoch keine eindeutigen Tipps für folgenden Fall finden können:

Vor fast 3 Monaten habe ich bei einem "Maßschneider" ein Maßhemd aufgegeben, es hätte eigentlich nach 4 Wochen fertig sein sollen.. 70€ der Preis, 50€ Anzahlung. Nach einem Monat schau ich vorbei und er will mir ein Stangenhemd, von dem die Aufnäher lieblos rausgeschnitten wurden, als mein bestelltes Maßhemd andrehen. Es war u.a. an dem Firmenaufnäher auf der Innenseite ganz klar erkennbar, dass er mich betrügen wollte. Fotos gibt es. Hat es natürlich nicht zugegeben und wollte mir dann ein neues Hemd machen, zumal das unangepasste Stangenhemd natürlich auch richtig schlecht saß und ich dann Terz gemacht habe. Nochmal 1 Monat ging vorbei, wieder nichts. Mittwoch gehe ich wieder hin, wo es ja endlich fertig sein soll.

Habe ganz ehrlich das Gefühl, dass es jetzt wieder nichts wird und rege mich ziemlich auf. Denn so wie ich es mittlerweile gesehen hab, macht der 0 selber, weder Anzüge noch Hemden. Alles vorgekauft und umgenäht. Am liebsten hätte ich daher einfach nur meine 50€ wieder. Aber das hatte er immer abgelehnt. Was Recht angeht, bin ich leider ein Rookie und der relativ niedrige Betrag macht es natürlich schwierig, professionelle Hilfe anzufordern.

Im Endeffekt hat der Schneider a) versucht mich zu betrügen b) keine der Lieferfristen, die wir vereinbart hatten eingehalten.

Kennt jemand vielleicht einen Ausweg? Hatte mal gelesen, dass man eine Mahnung per GV losschicken kann.

Vielen Dank im Voraus!

-----------------
""

-- Editiert Bananenmilch123 am 30.07.2012 01:08

-- Editiert Bananenmilch123 am 30.07.2012 01:32

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2281 Beiträge, 1341x hilfreich)

Setzen Sie ihm eine Frist das Hemd wie bestellt zu liefern,
mit der Androhung ansonsten auf seine Dienste zu verzichten,das Hemd bei einen anderen Schneider zu bestellen, und ihn mit den Mehrkosten zu belasten.
Teilen Sie ihm weiter mit, dass Sie beabsichtigen das zu liefernde Hemd von einem Innungsmeister begutachten zu lassen.
Nach fruchtlosem Fristablauf googeln Sie unter "Mahnbescheid".

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122440 Beiträge, 40138x hilfreich)

Die Fristsetzung sollte in jedem Fall per Einschreiben-Rückschein erfolgen.
Die Frist nach Datum benennen und mindestens 14 Tage.

Danach kann man das ganze dann an einen Anwalt übergeben.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.834 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen