Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.764
Registrierte
Nutzer

DB Automaten Fehler, was nun ?

14.2.2020 Thema abonnieren
 Von 
Darkwolf9
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)
DB Automaten Fehler, was nun ?

Hallo, ich habe mein Neues Monats Ticket für die Arbeit, am 27.01.2020 vor gekauft, mit der Gültigkeit ab dem 10.02.2020. Bei der Zahlung mit Karte (nach Eingabe der PIN) stand auf dem Bildschirm Vorgang wird bearbeitet, danach erschien am lese gerät die Meldung bitte Karte einführen (Dabei war meine Karte im Automaten). Ich steckte diese erneut ein, und der Bezahlvorgang Funktioniere. Allerdings hatte die Fahrkarte eine Gültigkeit ab dem 27.01.2020 und nicht ab dem 10.02.2020.

Da es schon spät war und der Schalter zu hatte, habe ich umgehend die Störungsstelle angerufen, der Fall wurde aufgenommen. Ein Paar Tage später stelle ich fest das die Abbuchung der Kosten 2 Mahl erfolgte !

Dies habe ich umgehend zu der Reklamation zugefügt !

Nun habe ich einen Ablehnungsbescheid erhalten. Angeblich konnte kein Fehler am Automaten Fest gesellt werden.

Ich habe sofort Widerspruch eingelegt und um schnelle Bearbeitung gebeten. Ich erhielt sogar heute einen Rückruf, allerdings nur mit der Mitteilung, das die Bearbeitung 4 - 6 Wochen in Anspruch nehmen wird.

OK, aber durch die Entschuldigung und Viertröstung habe ich meine Fast 340 € auch nicht wieder und dann auch keine Gültige Fahrkarte mehr, ich habe ja für knapp 2 Wochen eine Doppelte Fahrkarte und zusätzlich noch den Doppelten Preis bezahlt !

Ich soll nun einfach eine Neue Karte kaufen, sonst würde ich Schwarzfahren!

Ich habe den Preis sogar doppelt bezahlt ! Ich kann ja nicht 3 Mahl eine Monatskarte kaufen !


Welche Möglichkeiten habe ich nun ?
Ich möchte ja nicht schwarz fahren, aber noch den Preis ein Drittessmahl bezahlen kann ich nicht !
Auf der Arbeit unentschuldigt Fehlen geht auch nicht, und wegen der Ticketgeschichte bekomme ich auch nicht sonder frei?

Gibt es in solch einem Fall ein Sonderfahrerhecht ?

PS. Das Servierter habe ich zwischenzeitlich besucht, diese bestehen aber auf der Ablehnung der Rückzahlung oder einer Ersatzkarte für diesen Preis.

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81451 Beiträge, 34000x hilfreich)

Zitat (von Darkwolf9):
Gibt es in solch einem Fall ein Sonderfahrerhecht ?

Nein.



Zitat (von Darkwolf9):
Das Servierter habe ich zwischenzeitlich besucht,

Was ???



Zitat (von Darkwolf9):
diese bestehen aber auf der Ablehnung der Rückzahlung oder einer Ersatzkarte für diesen Preis.

Dann sollte man die Ersatzkarte nehmen.



Zitat (von Darkwolf9):
Welche Möglichkeiten habe ich nun ?

Doppelte Karte schnellstens verkaufen.
Die zweite, unberechtigte Abbuchung zurückrufen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14300 Beiträge, 2171x hilfreich)

Zitat (von Darkwolf9):
Allerdings hatte die Fahrkarte eine Gültigkeit ab dem 27.01.2020 und nicht ab dem 10.02.2020.
Diese gilt jetzt doch sicher bis 26.02. Oder?

Deine 2. Zahlung wirst du zurückerstattet bekommen. Das dauert halt. Jeder, der Widerspruch erhebt, will das schnellstmöglich bearbeitet haben. JEDER!!

Zitat (von Darkwolf9):
Ich soll nun einfach eine Neue Karte kaufen, sonst würde ich Schwarzfahren!
Du hast doch das Monatsticket bis 26.1.---wieso schwarz?
Zitat (von Darkwolf9):
Gibt es in solch einem Fall ein Sonderfahrerhecht ?
Einen was? Sicher gibts das nicht.

Ich meine, du könntest dann eine Wochenkarte kaufen.
Am 26.2. ----für die Woche vom 27.2. bis 5.3.
Dann wieder regulär die Monatskarte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.391 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.188 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.