Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.448
Registrierte
Nutzer

DHL und der Privatverkauf

 Von 
go519613-70
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
DHL und der Privatverkauf

Hallo zusammen,

leider finde ich den Beitrag nicht mehr der mein Dilemma ansatzweise wiederspiegelt.

Daher schreibe ich das nun nochmal so.

Ich habe an jemanden den ich über ein Hobby kennengelernt habe eine Grafikkarte im Kaufwert von 330€ verkauft.

Er hat bezahlt, ich hab das Geld erhalten und gleich weiterverwendet.

Das Paket wurde von mir verpackt und per DHL Paket (500€ versichert) verschickt.

Soweit so gut.

Das Paket ging dann auf den Weg. Raus aus der Packstation, ab nach Dorsten und von da an war es verschwunden.

Es nie irgendwo angekommen.

Käufer war natürlich enttäuscht, genauso wie ich. Daher beschloss ich dann den Nachforschungsantrag zu stellen.

Gesagt getan.

Mittlerweile hat es sich bei der DHL geklärt.

"beim Transport Ihrer Sendung sind leider Probleme aufgetreten - hierfür bitten wir Sie um
Entschuldigung. Den Ersatzbetrag von xxx EUR haben wir bereits angewiesen. Er wird in den nächsten
Tagen auf Ihrem Konto eingehen."

Die Frage die sich nun stellt ist, muss ich dem Käufer das Geld in voller Höhe zurückerstatten?

MfG Stephan

-- Editiert von go519613-70 am 12.07.2019 05:30

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Käufer Geld Paket Frage


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Praktikant
(883 Beiträge, 205x hilfreich)

Zitat (von go519613-70):
Die Frage die sich nun stellt ist, muss ich dem Käufer das Geld in voller Höhe zurückerstatten?

Ja. Warum auch nicht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Bachelor
(3376 Beiträge, 1365x hilfreich)

Zitat (von go519613-70):
Die Frage die sich nun stellt ist, muss ich dem Käufer das Geld in voller Höhe zurückerstatten?

Der K hat Anspruch auf das sogen. stellvertretende Commodum, d.h. auf die Erstattung in exakt der Höhe, wie der VK sie erhält (auch wenn das mehr oder weniger ist als das, was er bezahlt hat).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
go519613-70
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von guyfromhamburg):
Zitat (von go519613-70):
Die Frage die sich nun stellt ist, muss ich dem Käufer das Geld in voller Höhe zurückerstatten?

Ja. Warum auch nicht?

Weil ich mir unsicher war.

Danke für die Antworten.

-- Editiert von go519613-70 am 12.07.2019 08:34

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen