Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer

Debitel unfassbar

 Von 
Ellie Norgen
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Debitel unfassbar

Hallo :)
ich habe bei debitel eine Vertragsverlängerung abgeschlossen und ein neues Handy dazu bestellt (per Express als Geburtstagsgeschenk). Das Handy wurde ausgepackt, angeschlossen und der Bildschirm flackerte rot. Na toll !! Anruf bei Apple, die einen Defekt des Gerätes bestätigten. Dann insgesamt 4 Anrufe bei Debitel, (Einzelheiten erspare ich hier lieber, kurzum ein Haufen Inkompetenz) Nun stellt sich die Sachlage so dar, dass ich das Gerät einsenden soll (unbenutzt und originalverpackt), es anschliessend geprüft wird und ich nach ca. 4 Wochen mit einem neuen Handy rechnen kann. Umtauschen im Shop oder bei Gravis geht nicht. Bei Apple wäre es möglich, aber ich bekäme nur ein generalüberholtes Gerät. - Also nun möchte oder besser muss ich von meinem Widerspruchsrecht gebrauch machen und frage mich, ob es da irgendwelche Fallstricke geben kann. Das Handy wurde ja ausgepackt und ausprobiert. (Wie soll man sonst feststellen, dass es kaputt ist ) - Ich bitte um eure Hilfe und freue mich auf Antworten :)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
kaputt Frist Handy Vertrag


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3040x hilfreich)

Per Einwurfeinschreiben eine Frist für die Lieferung mangelfreier Ware setzen (2 Wochen, nach Datum - kürzer ginge im konkreten Fall wohl auch, ist aber immer riskant) und für den Fall der Nichteinhaltung der Frist ankündigen, dass Du Dir dann ein Ersatzgerät besorgen und die Kosten in Rechnung stellen - und ggf. auch einklagen - wirst.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ellie Norgen
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine Antwort. Das ist allerdings auch ein riskanter Weg. Ich würde lieber den kompletten Vertrag rückabwickeln, Das müsste doch möglich sein oder ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3040x hilfreich)

Zitat (von Ellie Norgen):
Ich würde lieber den kompletten Vertrag rückabwickeln, Das müsste doch möglich sein oder

Nach Fristablauf könntest Du natürlich auch vom Vertrag zurücktreten. Das würde dann den gesamten Vertrag betreffen, §323 Abs. 5 Satz 1 BGB dürfte greifen und die in Satz 2 geforderte Erheblichkeit dürfte auch gegeben sein.

-- Editiert von JogyB am 13.01.2016 19:45

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ellie Norgen
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Mittlerweile haben die vom Debitel die SIM Karte deaktiviert. Ich möchte also sofort Widerrufen und kündigen und das Handy natürlich sofort per Einschreiben mit Rückschein zurücksenden. Kann ich das auch per E-Mail machen ? Die ist doch auch rechtsverbindlich oder ? Kann ich da auch den § nutzen, den du genannt hast ? Ach, es ist so nervenaufreibend :( Was genau muss ich denn in den Widerruf schreiben, damit ich nix falsch mache ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3040x hilfreich)

Zitat (von Ellie Norgen):
Mittlerweile haben die vom Debitel die SIM Karte deaktiviert.

Begründung?

Aber egal: Auch hier ist eine Fristsetzung notwendig. Wobei hier eine 7tägige Frist (nach Datum!) für die Reaktivierung ausreicht.

Wenn Du später vor Gericht in Beweisnot kommen willst, dass Debitel die Schreiben auch erhalten hat, dann kannst Du es gerne per E-Mail machen. Falls nicht, dann investierst Du lieber die paar Euro in ein Einwurfeinschreiben oder schickst zumindest ein Fax.

Zitat (von Ellie Norgen):
Kann ich da auch den § nutzen, den du genannt hast ?

Es ist nicht sonderlich sinnvoll, mit irgendwelchen Paragraphen um sich zu werfen, wenn man sich nicht auskennt.

Ich würde folgendes schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

das von Ihnen im Rahmen der Vertragsverlängerung gelieferte Smartphone weist einen Sachmangel auf: [Fehlerbeschreibung ergänzen]. Ich setze Ihnen hiermit eine Frist bis zum xx.xx.xxxx [Anm: 14 Tage + Postlaufzeit] eine Nacherfüllung in Form der Neulieferung mangelfreier Ware.

Des Weiteren wurde die SIM-Karte deaktiviert. Ich setze Ihnen hiermit eine Frist bis zum xx.xx.xxxx [Anm: 7 Tage + Postlaufzeit] für die Reaktivierung der SIM-Karte.

Nach fruchtlosem Fristablauf werde ich vom Vertrag zurücktreten bzw. den Vertrag fristlos wegen Leistungsverweigerung kündigen. Meine Ansprüche werde ich ggf. gerichtlich durchsetzen.

Mit freundlichen Grüßen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Ellie Norgen
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine Antwort :) und ganz lieben Dank für die Formulierungshilfe. Geht morgen alles raus. Vorab per E-Mail und parallel als Einschreiben. Laut deren Aussage ist die Sim Karte aktiv, aber das scheint ne Hinhaltetaktik oder sowas zu sein.

Wenn ich vom Kaufvertrag für das handy zurücktrete, geht das eigentlich, obwohl das Handy ausgepackt und angeschlossen war ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3040x hilfreich)

Zitat (von Ellie Norgen):
Wenn ich vom Kaufvertrag für das handy zurücktrete, geht das eigentlich, obwohl das Handy ausgepackt und angeschlossen war ?

Ja, das spielt bei der Betrachtung keinerlei Rolle. Wenn Debitel schon einen Versandaufkleber hat zukommen lassen (oder das noch macht), dann solltest Du das Handy auch einschicken. Sonst läuft die Frist wegen der Nacherfüllung ins Leere. Wenn nicht, dann sollte man in dem Schreiben noch nachfragen, wie das Handy zur Prüfung eingeschickt werden soll.

-- Editiert von JogyB am 13.01.2016 22:00

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen