Defekte Elektronik gekauft, in Kleinanzeigen stand nichts von defekt --> rechtens?

19. Dezember 2018 Thema abonnieren
 Von 
Penny01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Defekte Elektronik gekauft, in Kleinanzeigen stand nichts von defekt --> rechtens?

Auf Kleinanzeigen habe ich 2 Controller für die PS3 gekauft (per SEPA Überweisung) und zu mir schicken lassen. In der Anzeige stand zwar das es keine Garantie oder Rücknahme gibt aber auch nichts davon das die Controller beide nur angehen und die Sticks/Tasten defekt sind. Bin natürlich davon ausgegangen das die Controller voll funktionsfähig sind.
Verkäufer weigert sich die Controller zurück zu nehmen oder mir das Geld zurück zu überweisen. Wer ist im Recht?

-- Editiert von Penny01 am 19.12.2018 21:16

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121697 Beiträge, 40049x hilfreich)

Zitat (von Penny01):
Wer ist im Recht?

Der Käufer wenn er nachweisen kann, das der Verkäufer die Ware bewusst in defektem Zustand verkauft hat.
Der Verkäufer wenn der Käufer nichts nachweisen kann.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Penny01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Der Verkäufer wenn der Käufer nichts nachweisen kann.

Ich wollte ihm ein Beweisvideo schicken das die Controller defekt sind, da meinte er das ich einfach andere Controller vorführen kann. Dann meinte ich das wir gern die Seriennummern vergleichen können, die Antwort war, ich könnte ja von anderen Controllern das Innenleben mit seinen Gehäusen austauschen. Er hatte angeblich auch kein PayPal, alles in allem ist hier was nicht koscher.

Wenn das so ist wie du sagst, dann können Leute auch einfach ihren defekten 1000€ Laptop als funktionsfähig verkaufen und wenn der Käufer den Laptop erhält und Beweisfotos oder -Videos schicken will, gibt man die gleichen Gründe an wie mein Verkäufer und keiner kann was machen. Bezweifel ich stark ehrlich gesagt.

Bei eBay.de kenne ich das auch so, wenn die Leute nicht wissen ob das Gerät überhaupt noch richtig läuft, dann werden die als Defekt an Bastler verkauft.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121697 Beiträge, 40049x hilfreich)

Zitat (von Penny01):
Ich wollte ihm ein Beweisvideo schicken das die Controller defekt sind,

Es ist nicht relevant ob die jetzt defekt sind.


Relevant wäre, ob die zum Zeitpunkt des Versandes defekt waren und ob der Verkäufer das wusste.

Abgesehen von dem Beweisproblem, ob das tatsächlich die Teile sind die der Verkäufer versendet hat.



Zitat (von Penny01):
und keiner kann was machen.

Doch, man kann z.B. ein Gutachten erstellen lassen. Nur lohnt sich das Kostenrisiko halt nicht bei jedem Kaufgegenstand.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8521 Beiträge, 4063x hilfreich)

Hallo

Zitat:
Er hatte angeblich auch kein PayPal, alles in allem ist hier was nicht koscher.
Darüber das der VK kein PP hat, solltest du lieber froh sein, denn das wird dir wohl eine teure Anwaltsrechung erspart haben!

Abgesehen davon, kein PP zu haben, bzw anzubieten wäre genau das was hier wirklich jeder dem VK geraten hätte!

Was ist, wenn die Controller auf dem versandweg irgendwie kaput gegangen sind? Das wäre dann dein Pech, dieses Risiko hat dir der Gesetzgeber auferlegt! Du müsstest jetzt erstmal beweisen, dass die Controller schon vor Abgabe an das Versandunternehmen defekt waren, kannst du das beweisen?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Penny01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Penny01):
Ich wollte ihm ein Beweisvideo schicken das die Controller defekt sind,

Es ist nicht relevant ob die jetzt defekt sind.

Wenn ich die Controller nach Erhalt kaputt erhalten hab, dann ist das nicht relevant? Wenn ich die jetzt schon seit Wochen Zuhause hätte ok aber nicht nach dem Erhalt.

Zitat (von Harry van Sell):

Relevant wäre, ob die zum Zeitpunkt des Versandes defekt waren und ob der Verkäufer das wusste.

Ja wow, wenn der Verkäufer das wusste, dann wird der das wohl kaum zugeben.

Zitat (von Harry van Sell):
Doch, man kann z.B. ein Gutachten erstellen lassen. Nur lohnt sich das Kostenrisiko halt nicht bei jedem Kaufgegenstand.

Was bringt das Gutachten wenn bei dem 1000€ Laptop das komplette Gerät ausgetauscht wurde oder nur das Innenleben? Dann kann der Verkäufer behaupten dass das nur ein Gutachten von dem gleichen Gerät ist aber kann der Käufer beweisen dass das wirklich mein zugeschickter Laptop (inkl. Innenleben) ist? Bestimmt nicht.


Zitat (von lesen-denken-handeln):
Darüber das der VK kein PP hat, solltest du lieber froh sein, denn das wird dir wohl eine teure Anwaltsrechung erspart haben!

Wie bitte? Warum mir? Mal abgesehen davon das ich gut abgesichert bin.
Bei PP hätte ich einfach das Geld zurück geholt und fertig. Wer schaltet schon wegen 25€ einen Anwalt ein.

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Abgesehen davon, kein PP zu haben, bzw anzubieten wäre genau das was hier wirklich jeder dem VK geraten hätte!

Das ist richtig, als Verkäufer ist man mit PP am Arsch, weil PP zu Käuferfreundlich ist.

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Was ist, wenn die Controller auf dem versandweg irgendwie kaput gegangen sind? Das wäre dann dein Pech, dieses Risiko hat dir der Gesetzgeber auferlegt! Du müsstest jetzt erstmal beweisen, dass die Controller schon vor Abgabe an das Versandunternehmen defekt waren, kannst du das beweisen?

Der Verkäufer hat unversichert verschickt und das Paket kam auch ohne Schäden an und die Controller waren gut verpackt.
Mein Risiko ist der Versandweg? Soweit ich weiß ist der Verkäufer verantwortlich für seine Ware bis zur Ankunft beim Käufer. Genau dies bekommt man auch bei Amazon gesagt, wenn man dort Gebrauchtware verschickt.
Nein. Der Verkäufer kann mir auch nicht beweisen das die Controller ohne Defekt versendet wurden.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8521 Beiträge, 4063x hilfreich)

Zitat:
Das ist richtig, als Verkäufer ist man mit PP am Arsch, weil PP zu Käuferfreundlich ist.

Zitat:
Er hatte angeblich auch kein PayPal, alles in allem ist hier was nicht koscher.
Die beiden Aussagen vertragen sich nicht so wirklich oder?

Zitat:
Wie bitte? Warum mir? Mal abgesehen davon das ich gut abgesichert bin.
Bei PP hätte ich einfach das Geld zurück geholt und fertig. Wer schaltet schon wegen 25€ einen Anwalt ein.
jeder VK, der nur ein klein wenig seine Rechte kennt. Wenn du dir über einen PP Fall geld zurück geholt hättest, könntest du am nächsten Morgen einen kostenpflichtigen Brief eines Anwaltes in deinem Briefkasten haben. In dem Brief wäre eine Aufforderung das geld direkt zurück zu überweisen und natürlich noch die Rechnung des Anwaltes selber! beides wäre absolut korrekt und du müsstest Beides zahlen. Wenn nicht, würde dir ein Gericht erklären wieso.

Zitat:
Der Verkäufer hat unversichert verschickt
War denn überhaupt ein Versicherter Versand abgesprochen, bzw Vertragsbestandteil?

Zitat:
Mein Risiko ist der Versandweg? Soweit ich weiß ist der Verkäufer verantwortlich für seine Ware bis zur Ankunft beim Käufer.
FALSCH, bzw trifft deine Aussage nur dann zu, wenn der VK gewerblich ist. handelt es sich um einen privaten VK trägst DU das Risiko und nicht der VK! Schau dir mal den §447 BGB an!

Zitat:
Nein. Der Verkäufer kann mir auch nicht beweisen das die Controller ohne Defekt versendet wurden.
Muss er auch nicht! Der Gesetzgeber kann entweder nur dem VK oder dem K die beweislast auferlegen, nicht Beiden. Bei Privaten Verkäufen hat sich der Gesetzgeber nun mal dazu entschieden, die Beweislast dem Käufer aufzuerlegen. Somit muss der VK nichts beweisen, du musst Beweise anbringen, ganz einfach...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.263 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen