Dringend! Erstattung von Tierarztkosten!!

11. Dezember 2002 Thema abonnieren
 Von 
Ayanami
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Dringend! Erstattung von Tierarztkosten!!

Hallo,

ich habe eine dringende Frage.
Eine Bekannte von mir hat in einer Zoohandlung ein Tier vor ca 6 Monaten erworben. Das Tier ist permanent krank und musste auch schon mehrmals zum Tierarzt, was bereits einige Kosten verursacht hat. Die Käuferin des Tieres fragt sich nun, ob sie gegen die Zoohandlung rechtliche Ansprüche geltend machen kann. Hat sie denn einen Anspruch auf eine Erstattung der TA Kosten??? Umtauschen möchte sie das Tier auf keinen Fall...
Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand einen Rat geben könnte, denn meine Bekannte ist langsam schon ein wenig am Boden zerstört!!

Ich freue mich über jeden Rat!

Liebe Grüsse

Ayanami

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rostu
Status:
Schüler
(255 Beiträge, 43x hilfreich)

Tiere werden nun mal krank. Manchmal liegts am Wetter, an der Umgebung und manchmal auch am falschen Umgang. Selten sind die Viecher schon im Geschäft krank, da keiner einen siechenden Torso kauft. Im vorliegenden Fall sehe ich nur wenig Aussichten, gegen den Zoohändler vorzugehen. Die Beweislage ist einfach zu dünn. Das könnte man Pech nennen.

Joh. 19, 22

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ayanami
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort.
So ähnlich war auch meine Meinung zu dem Thema.

mfg ayanami

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Zeus
Status:
Beginner
(119 Beiträge, 4x hilfreich)

Dem Bibelkundigen ist nur bedingt zuzustimmen. Eingedenk der Tatsache, daß nunmehr die Schuldrechtmodernisierung - schwieriges Wort - vor einem Jahr in Kraft getreten ist, fanden sich auch Änderungen bezüglich des Kaufrechts.

Kauft ein Verbraucher (§13 BGB ) von einem Unternehmer (§14 BGB ) Waren, so gelten die zusätzlichen Bestimmungen des Verbrauchsgüterkaufes (§§474 ff. BGB ). Hiernach gibt es eine Beweislastumkehr, sofern sich innerhalb des ersten halben Jahres nach Gefahrübergang - Übergabe der Kaufsache an den Käufer - ein Mangel zeigt, §476 BGB . Gemäß Bundesdrucksache soll dies gerade auch den Tierkauf einbeziehen.

Daher sehe ich die Chancen nicht als schlecht an, gegebenenfalls die Arztkosten als Schadensersatz geltend zu machen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
elmer
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 4x hilfreich)

da jungtiere bis 12 wochen als neue sache zählen, dürfte auch eine verjährung der ansprüche vor zwei jahren nicht eintreten

elmer

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Ayanami
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen dank für die weiteren Antworten!

Ich werde die Information an meine Bekannte weitergeben...

mal sehen, was daraus wird.

Gruß, Ayanami

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.071 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen