Fehllieferung - Rückgabe nach Waschen möglich?

6. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Fiona1234
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Fehllieferung - Rückgabe nach Waschen möglich?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich hätte eine etwas verzwickte Frage und hoffe mir kann hier geholfen werden.

Ich habe über einen Amazon-Händler (also nicht direkt über Amazon) einen Bettbezug für die Bettwäsche meiner Tochter gekauft.

Diese sollte eigentlich in 135x200 und einem bestimmten Einhorn-Motiv geliefert werden. Leider wurde mir eine falsche Ware geliefert, das Motiv ist komplett anders und was besonders ärgerlich ist, die Größe ist nur 135x100. Leider fiel mir dies erst auf, nachdem ich das Bettzeug gewaschen habe vor der ersten Nutzung.

Ich habe daraufhin den Händler angeschrieben, ihn über die Fehllieferung informiert und war so ehrlich zuzugeben, dass ich die Ware bereits gewaschen habe.

Daraufhin verwehrt mir jetzt der Händler die Rückgabe bzw. den Tausch in die richtige Ware, würde mir aber einen Preisnachlass in Höhe von 50 % des Kaufpreises anbieten. Dies ist für mich aber eigentlich keine Option, da ich keine Bettwäsche in der erhaltenen Größe habe.

Dies habe ich dem Händler bereits geschrieben, aber er wehrt sich weiterhin gegen die Rückgabe.

Könnt ihr mir mitteilen, ob eine Rücknahme durch den Händler trotzdem möglich ist oder ob ich auf dem Bettzeug sitzen bleibe?

Vielen Dank für die Hilfe.

MfG Fiona

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8519 Beiträge, 4062x hilfreich)

Hallo,

der Händler hat mangelhafte Waare geliefert, an deiner Stelle würde ich hier keinen Wiederruf tätigen, sondern ihm unmiussverständlich klarmachen, dass er den Mangel zu beseitigen hat.
Dabei spielt es dan nauch keine Rolle ob schonmal gewaschen wurde oder nicht...

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Fiona1234
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Hallo,

der Händler hat mangelhafte Waare geliefert, an deiner Stelle würde ich hier keinen Wiederruf tätigen, sondern ihm unmiussverständlich klarmachen, dass er den Mangel zu beseitigen hat.
Dabei spielt es dan nauch keine Rolle ob schonmal gewaschen wurde oder nicht...


Hallo Lesen-Denken-Handeln,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Gibt es hierzu möglicherweise eine direkte Rechtssprechung oder so etwas, mit dem ich dem Händler kommen kann? Hab bereits versucht, ihm zu sagen, dass mir der Preisnachlass nichts nützt, es sich hierbei um einen Sachmangel handelt und er diesen zu beseitigen hat, darauf kam er mir nur ein wenig motziger als in der ersten Nachricht mit:

"Guten Tag,
da der Artikel gewaschen wurde und somit für uns in einen unverkäuflichen Zustand gebracht wurde, haben Sie keinen Anspruch auf eine Rücknahme. Auch bei einer Falschlieferung.
Ein Sachmangel kann daher nicht geltend gemacht werden, da Sie verantwortlich sind den Artikel vor einer Veränderung, wie z.B. ein Waschvorgang, auf seine Richtigkeit zu kontrollieren.
Versandfehler können leider durchaus vorkommen. Hier tauschen wir den Artikel in der Regel auch umgehend und unkompliziert aus, aber in Ihrem Fall nicht, da gewaschen.
Wie bereits beschrieben, können wir Ihnen nur mit einem Preisnachlass entgegen kommen, was wir auch nicht müssten, da, wie bereits beschrieben, keine Ansprüche geltend gemacht werden können.
Mit freundlichen Grüßen"

Vielen Dank noch einmal für die Hilfe.

MfG Fiona

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10766 Beiträge, 4227x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Dabei spielt es dan nauch keine Rolle ob schonmal gewaschen wurde oder nicht...


In Bezug auf die Neulieferung der richtigen Ware magst Du Recht haben, aber wenn es darum geht die "falsche" Bettwäsche erstattet zu bekommen, müsstest Du mir bitte erklären wie Du darauf kommst, dass das keine Rolle spielen würde.

Wertverlust, der auf einen Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Waren nicht notwendig war, muss sich der Verbraucher anrechnen lassen.
Und hier ist davon auszugehen, dass die "falsche" Größe auf der Verpackung der Bettwäsche stand.
Es war also unnötig die Bettwäsche zu waschen und damit unverkäuflich zu machen.
Und bei Ware die danach unverkäuflich ist, beträgt der Wertverlust in der Regel 100%.

Es bringt einen also 0 weiter, den Händler dazu zu "zwingen" die falsche Bettwäsche zurückzunehmen, wenn man sie letztendlich trotzdem bezahlen muss.

-- Editiert von User am 7. März 2024 13:39

-- Editiert von User am 7. März 2024 13:41

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Nana71
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 125x hilfreich)

Zitat (von Fiona1234):
Leider wurde mir eine falsche Ware geliefert, das Motiv ist komplett anders und was besonders ärgerlich ist, die Größe ist nur 135x100. Leider fiel mir dies erst auf, nachdem ich das Bettzeug gewaschen habe vor der ersten Nutzung.


Das hätte dir vorher auffallen können (und müssen), von daher ist es nicht das Problem des Händlers.

Zitat (von Fiona1234):
Ich habe daraufhin den Händler angeschrieben, ihn über die Fehllieferung informiert und war so ehrlich zuzugeben, dass ich die Ware bereits gewaschen habe.


Es wäre ohnehin nicht zu verheimlichen gewesen, dass die Bettwäsche gewaschen wurde.

Zitat (von Fiona1234):
Daraufhin verwehrt mir jetzt der Händler die Rückgabe bzw. den Tausch in die richtige Ware, würde mir aber einen Preisnachlass in Höhe von 50 % des Kaufpreises anbieten. Dies ist für mich aber eigentlich keine Option, da ich keine Bettwäsche in der erhaltenen Größe habe.


Das ist ein sehr kulantes Angebot, das ich an deiner Stelle annehmen würde.

Vielleicht wirst du die Bettwäsche dann noch über Kleinanzeigen los.


-- Editiert von User am 7. März 2024 14:10

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121348 Beiträge, 40009x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
sondern ihm unmiussverständlich klarmachen, dass er den Mangel zu beseitigen hat.

Auch so kann man agieren, allerdings steht dem Händler das dann durchaus Schadenersatz zu, wenn die Wäsche grob fahrlässig unbrauchbar wurde.

Das grob fahrlässig würde ich anhand der Schilderung mal als gegeben abhaken wollen.

Neben der gesetzlichen Mängelhaftung könnte man auch noch den $ 241a ins Spiel bringen.

Aber auch da lautet es
Zitat:
Gesetzliche Ansprüche sind nicht ausgeschlossen, wenn die Leistung nicht für den Empfänger bestimmt war oder in der irrigen Vorstellung einer Bestellung erfolgte und der Empfänger dies erkannt hat oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte erkennen können.


Es wird also immer um "Grad der Unbrauchbarkeit" und "Höhe des Schadenersatz" gehen.

Da könnten dann 50% eine gute Option darstellen, insbesondere wenn man keine Rechtschutzversicherung hat.



Zitat (von spatenklopper):
Es war also unnötig die Bettwäsche zu waschen und damit unverkäuflich zu machen.

Das dürfte die große Frage sein, ist gewaschene Bettwäsche unverkäuflich?
Oder ist ungenutzte, gewaschene Bettwäsche als "Rückläufer / II. Wahl" nicht doch mit 50% Abschlag verkäuflich?



Zitat (von Fiona1234):
Leider fiel mir dies erst auf, nachdem ich das Bettzeug gewaschen habe vor der ersten Nutzung.

So langsam beginne ich zu verstehen, warum Frauen so oft Probleme mit dem einparken haben


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Nana71
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 125x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das dürfte die große Frage sein, ist gewaschene Bettwäsche unverkäuflich? Oder ist ungenutzte, gewaschene Bettwäsche als "Rückläufer / II. Wahl" nicht doch mit 50% Abschlag verkäuflich?


Es bleibt dem Käufer ja unbenommen, ein Gericht über diese Frage entscheiden zu lassen.

Wäre mir den Aufwand und das Geld nicht wert, aber das ist reine Geschmacksache.




Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32772 Beiträge, 5739x hilfreich)

Zitat (von Fiona1234):
die Größe ist nur 135x100.
Das ist eine Kinderbettwäsche-Größe. Vor dem Waschen hast du die Ware ausgepackt und sogar auch das Falsche Motiv erkannt. Trotzdem, warum auch immer, hast du das unbrauchbare Teil gewaschen. Hier hilft dir vermutlich keine Rechtsprechung.
Hast du die AGB des Händlers nachgelesen, was Rücknahme usw. betrifft?

Zitat (von Fiona1234):
würde mir aber einen Preisnachlass in Höhe von 50 % des Kaufpreises anbieten.
Ganz ohne Rechtsstreit und ewig lange ohne Bettwäschebezug in 135x200 und entspr. motzige Tochter--->
ICH würde die 50% annehmen als Kulanz des Verkäufers. Und nochmals woanders einen Bezug mit richtigem Motiv und richtiger Größe bestellen. Alles nach Erhalt erst kontrollieren und dann lesen, denken, handeln;-).

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17142 Beiträge, 5918x hilfreich)

Zitat (von Fiona1234):
Diese sollte eigentlich in 135x200 und einem bestimmten Einhorn-Motiv geliefert werden.
Hast du schon mal kontrolliert, ob du wirklich das bestellt hast was du wolltest?

Abgesehen davon denke ich auch, dass 50% Nachlass ein gutes Angebot ist. Du kannst die Bettwäsche dann ja selbst verkaufen.
Selbstverständlich steht es dir frei den Kauf zu widerrufen (falls die Frist noch nicht verstrichen sein sollte) aber ich glaube, dass du damit schlechter gestellt sein würdest.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.389 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.282 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen