Fernseher kurz nach Verkauf angeblich defekt

18. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
dergeheime22
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Fernseher kurz nach Verkauf angeblich defekt

Guten Tag,

ich habe am 08.10.2023 einen gebrauchten Sony Fernseher Baujahr 2014 über Kleinanzeigen verkauft, dieser wurde von mir und anderen (Freundin oder Verwandte/Freunde die zu Besuch waren) bis vor kurzem ohne Probleme genutzt und funktionierte ohne Probleme seitdem ich ihn selbst vor ca. 2 Jahren von einem Verwandten erworben habe.

Ich habe dem Käufer den Fernseher vorgeführt (über ein Notebook, da er bereits abgedeckt im Keller stand), er hat mit einer Taschenlampe alles sehr detailliert abgeleuchtet und untersucht. Schlussendlich hat er ihne dann gekauft und per PayPal Freunde direkt bezahlt (235€), eingeladen und ist heimgefahren.

Nun erhalte ich heute um 14 Uhr, 10 Tage nach dem Verkauf folgende "Drohnachricht" per Kleinanzeigen Nachricht:

(Umschrieben, da ich mir unsicher bin inwieweit ich private Nachrichten einfach teilen darf)

- Fernseher zeigt dem Wochenende kein Bild mehr und ist kaputt!
- Gehen davon aus dass der Defekt sich schon vorher erkennbar gegeben hat
- Soll sich um arglistige Täuschung handeln
- 24 Stunden Zeit den Kaufpreis zu erstatten
- Drohung anschließend eventuell weitere Schritte einzuleiten

Nun frage ich mich was das soll? Der Fernseher lief wie gesagt ohne Probleme, es wurde weder normal versucht mit mir über das Problem zu sprechen, noch wurde eine Nachbesserung oder gar eine Präsentation des Problems vorgeschlagen. Ich finde diese Nachricht einfach eine pure Drohung mit absurd kleinem Lösungsfenster ohne Interesse an einer Lösung zu haben und nur das Geld zu erhalten.

Zur Vollständigkeithalber meine "Rechtstext" aus der Anzeige:
"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung und Haftung.
Eine Rücknahme wir nicht akzeptiert."

Ich verstehe auch nicht, wie ich einen Fernseher mit arglistiger Täuschung verkaufen soll, wie soll man es schaffen, dass ein Fernseher bei der Vorführung funktioniert und dann nach 10 Tagen den Geist aufgibt?!

Ich habe nun geantwortet, dass ich mir solch eine Unterstellung und Drohung nicht gefallen lasse und angeboten, dass ich am Freitag vorbeikomme und mir das Gerät anschaue. Ich bin dennoch der Meinung, dass ich hier nichts machen muss, es lief alles ohne Probleme bis der Käufer ihn mitgenommen hat...

Ich bin dankbar über jede Hilfe wie ich da weiter verfahren soll!

Viele Grüße

-- Editiert von User am 18. Oktober 2023 14:35

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von dergeheime22):
meine "Rechtstext" aus der Anzeige:
"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung und Haftung.
Eine Rücknahme wir nicht akzeptiert."

Völlig wertlos ...



Zitat (von dergeheime22):
Ich habe nun geantwortet

Schade ..
Der Standard Rat hier im Forum lautet eigentlich "Kommunikation erst mal einstellen, sein Gerät, sein Problem"



Zitat (von dergeheime22):
angeboten, dass ich am Freitag vorbeikomme und mir das Gerät anschaue.

Dann hoffe ich das man die nötige Kompetenz als Elektroniker / Fernsehtechniker hat ...



Zitat (von dergeheime22):
Ich bin dennoch der Meinung, dass ich hier nichts machen muss

Doch, jetzt schon ... aber eventuell hat man ja Glück und er nimmt das Angebot nicht an ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
dergeheime22
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Völlig wertlos ...


Und was wäre etwas wert?

Zitat (von Harry van Sell):
Dann hoffe ich das man die nötige Kompetenz als Elektroniker / Fernsehtechniker hat ...


Nicht vom Fach, aber es gibt einige Geräte die ich bereits wieder in Gang gebracht habe.

Zitat (von Harry van Sell):
Doch, jetzt schon ... aber eventuell hat man ja Glück und er nimmt das Angebot nicht an ...


Ja doof, da war ich etwas zu schnell unterwegs und habe mich durch seine Nachricht verunsichern lassen...

Aktuelle Lage ist ich habe selbst in der Zeit vorhin noch weiter recherchiert und folgendes noch auf eine Fehlerbeschreibung seinerseits geantwortet (bitte nicht hauen...):

- Gefahrübergang erwähnt, dass bis dahin alles gut war und ausführlich begutachtet wurde
- Ich es mehrmals vorher geprüft habe
- Gewährleistung wurde schriftlich ausgeschlossen, somit geht mich alles nach dem Gefahrübergang "nichts an"
- Mich von der Arglist distanziert, wurde nach besten Wissen und Gewissen verkauft, weitere Angebote meinerseits geschehen auf Kulanz
- Im Anschluss habe ich angeboten mal nach dem Fehlerbild zu googlen und er soll mir ein Video von dem Fehlerbild schicken

Wahrscheinlich auch alles doof im Nachgang, aber ich war etwas aufgebracht als "Gutmensch" und wollte mir das nicht gefallen lassen.

Danke für die Tipps!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von dergeheime22):
Nicht vom Fach, aber es gibt einige Geräte die ich bereits wieder in Gang gebracht habe.

Ok, also nicht ganz unerfahren.



Zitat (von dergeheime22):
Wahrscheinlich auch alles doof im Nachgang

Ja, hätte optimaler laufen können ...



Zitat (von dergeheime22):
Und was wäre etwas wert?

Also ich verwende immer
Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Sachmängelhaftung (vormals Gewährleistung) verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2218 Beiträge, 344x hilfreich)

Zitat (von dergeheime22):
- Fernseher zeigt dem Wochenende kein Bild mehr und ist kaputt!

Damit hat der Käufer zumindest mal eingestanden, dass der Fehler zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs eben noch nicht bestanden hat sondern erst unter seiner Obhut entstanden ist.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
dergeheime22
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Hilfe und die vielen Tipps, mein Kleingedrucktes habe ich nun auf den neuen Stand gebracht!

Ich habe mich mit dem Käufer darauf geeinigt aus Kulanz ein Ersatzteil zu bestellen und dieses bei Ihm einzubauen, dies habe ich auch gestern getan. Leider brachte dies keine Besserung, das Problem besteht weiterhin, somit ist das Thema für mich und ich hoffe auch für Ihn (eine Aussage dass er seine Drohungen bereut kam leider auch nicht in Person) erledigt.

Viele Grüße

-- Editiert von User am 30. Oktober 2023 12:53

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16798 Beiträge, 5860x hilfreich)

Zitat (von dergeheime22):
und angeboten, dass ich am Freitag vorbeikomme und mir das Gerät anschaue.

Jegliche Kommunikation einfach beenden!



-- Editiert von User am 30. Oktober 2023 13:30

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
dergeheime22
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Jegliche Kommunikation einfach beenden!


Ja wahrscheinlich am besten, aber ich konnte ihn dann auch nicht sitzen lassen und fand es schade wenn der Fernseher einfach entsorgt worden wäre, aber ist ja jetzt alles (hoffentlich) durch.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Hoffen wir es mal ...


Wenn da ein Anwalt mit Ahnung ran geht, wird es für Dich richtig problematisch.

Man hat den Mangel offenbar anerkannt und mit der Mangelbeseitigung begonnen - somit besteht ein Anspruch des Käufers das die Mangelbeseitigung erfolgreich durchgeführt wird ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
dergeheime22
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich verstehe nicht so ganz wieso ein freundlicher und menschlicher Kulanzversuch meinerseits so ausgelegt werden kann und würde es noch antisozialer finden wenn jemand das wirklich ausnutzen würde.

Und begonnen ist vielleicht auch etwas übertrieben, der Wissens Stand ist ja eins zu eins wie bevor ich da aufgetaucht bin, es hat sich ja nichts geändert, könnte immernoch alles gewesen sein.

Aber danke für die Info, wieder etwas dazugelernt das wusste ich nicht, das nächste mal bleibt es einfach bei der kalten Schulter, so wie es das Gesetz wohl gerne hat :-)

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von dergeheime22):
ein freundlicher und menschlicher Kulanzversuch

Wird einem heutzutage meist leider nicht mehr gedankt ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.595 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen