Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.105
Registrierte
Nutzer

Gebühren bei Roller-Widerruf


#31
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78501 Beiträge, 33535x hilfreich)

quote:
Und jetzt?

2 Widerrufe wurden gesendet, der Händler hat auch bestätigt beide erhalten zu haben. Das diese als nicht rechtsgültig ansieht ist sein Problem.
Angebot und alle Mails ausdrucken (eBay löscht die irgendwann), abheften.
Abwarten.
Wenn was kommt wieder hier melden, dann sehen wir weiter.



quote:
Du kannst auch "YYY" entgegnen oder "AAA" - oder schreiben "Elvis lebt" - der Erfolg ist der gleiche, aber der Verkäufer hat so oder so seine Gebühren wieder. Verwarnt wirst du nur nicht, weil du überhaupt etwas (innerhalb der Frist) entgegnest.

Das wäre ja echt ein Ding ... Ich hab immer einen schönen Text geschrieben ... Aber bei eBay ist ja alles möglich ...




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#32
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1378x hilfreich)

quote:
Das wäre ja echt ein Ding ... Ich hab immer einen schönen Text geschrieben ... Aber bei eBay ist ja alles möglich ...

Es ist definitiv so. Oder glaubst du ernsthaft, irgendeiner bei eBay würde das lesen (natürlich wird der eBay-Partner erstaunt sein). Es hilft ihm nix, es wurde geantwortet, damit hat der Käufer seine Schuldigkeit getan.

Im Übrigen ist ein schöner Text immer begrüßenswert, auch wenn es nicht unbedingt sein muss.

eBay (oder besser seine Software) ist manchmal sehr genügsam. So haben sich z. B. vor ein paar Jahren chinesische Betrüger und Spammer Fake-Accounts über eBay-Österreich eingerichtet.

Die Adressen sahen in etwa so aus:

XXXXXXXXX YYYYYYYYY
XXXXXXX 555
4444 YYYYYYYYYYY

Es waren hunderttausende Accounts, die innerhalb weniger Stunden generiert wurden, gleichzeitig benutzte man eine gleiche Anzahl durch Software erstellte Kreditkartennummern.

Und nun kaufte man bei (deutschen) Konkurrenten ein, um diese zu blockieren.

Das klappte reibungslos, eBay war hochzufrieden mit den Adressen, nur die Verkäufer waren einigermaßen fassungslos...


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#33
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78501 Beiträge, 33535x hilfreich)

quote:
Oder glaubst du ernsthaft, irgendeiner bei eBay würde das lesen

Nö, die lesen ja nicht mal die Beschwerde und Reklamations E-Mails.
Aber ich wäre mal davon ausgegangen, das die wenigstens yyyyy, xxxxx, qwertz, ööööö, dsghuksjdgh, etc. per Software rausfiltern bzw. nicht zulassen.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#34
 Von 
Yourdaniel
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 18x hilfreich)

Es gibt Neuigkeiten:

Wie hier schon erwartet, hat der Verkäufer einen unbezahlten Artikel gemeldet.

quote:

Käufer: Ich habe mehrfach fristgemäß von meinem gesetzlichen Widerrufsrecht gebraucht gemacht. (innerhalb des
Ebay-Nachrichtensystems und per Einschreiben)

Verkäufer:
Da sie sich nicht auf eine gemeinsame Auflösung der Transaktion entschließen können, gehen wir den
bei ebay vorgeschriebenen Weg. Mit allen Folgen. Gruß

Käufer:
Endlich ein Einsehen Ihrerseits. Danke!

Verkäufer:
Nun sie scheinen dies nicht ganz zu verstehen. bei einer gemeinsamen Transaktionsauflösung haben wir
keinerlei rechtliche Verpflichtungen gegen sie. Bei dem eingeleiteten Weg, werden sie von ebay abgemahnt
und wir haben rechtliche Handhabe gegen sie. Aber das wollten sie ja anscheinend.

ich biete ihnen
hiermit nochmals an eine gemeinsame Transaktionsauflösung zu betreiben. Wir können dann auch ihre
Orderung des Fahrzeuges unter den Tisch fallen lassen. Gruß xy



Und was passiert jetzt, mus ich hier noch antworten? Und was es wohl heisst, die "Orderung des Fahrzeuges unter den Tisch fallen lassen."?
-----------------
""

-- Editiert am 08.10.2009 12:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#36
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1378x hilfreich)

Du brauchst hier nichts mehr zu tun. Der Verkäufer versteht weder das Gesetz noch das, was eBay da veranstaltet.

Ein Verkäufer hat immer die Möglichkeit, einen nicht bezahlten Artikel zu melden, selbst wenn er schon doppelt und dreifach bezahlt wurde. Der Käufer kann diese Meldung nicht verhindern. Er kann auch nicht verhindern, dass dem Verkäufer die eBay-Provision erstattet wird. Aber er kann antworten und wird in der Regel dann auch nicht verwarnt.

Schon seit Jahren ist es ein Problem, dass eBay für einen Widerruf keine spezielle Option hat. Erst seit kurzer Zeit gibt es einen "Rücknahmeprozess", aber nur, wenn der Verkäufer mitmacht.

http://pages.ebay.de/sell/april2009/returns.html

Da diese Option wiederum eine Reihe von rechtlichen Problemen generiert, lassen die meisten Verkäufer die Finger davon.

Ansonsten gab es immer bei einem Widerruf für einen Verkäufer nur die Option, einen nicht bezahlten Artikel zu melden, um seine Gebühren erstattet zu bekommen.

Und erst, wenn man diese Option angeklickt hat, kann man sich entscheiden, ob man einen einvernehmliche Einigung erzielen möchte (Verkäufer und Käufer haben sich geeinigt, die Transaktion nicht abzuschließen) oder es bei einem nicht bezahlten Artikel zu belassen (Der Käufer hat nicht bezahlt).

Verkäufer gehen meistens über die 2. Option, es ist einfacher und wirkungsvoller (wenn der Käufer nicht zustimmt). Denn das Problem ist hier, dass bei der gütlichen Einigung ein böswilliger Käufer diese zunichte machen kann, indem er am Vertrag festhält (Ich stimme nicht zu, möchte den Artikel doch haben).

Somit erhält der Verkäufer die Provision nicht erstattet und es gibt auch keine weitere Möglichkeit, einen neuen Disput zu eröffnen. Wenn jetzt der Käufer eine Fake-Adresse hat, oft schädigen sich Konkurrenten auf diese Weise, sieht es übel aus.

Also ist es hier das vollkommen normale Prozedere, der Verkäufer erhält jetzt seine Gebühren zurück, es betrifft nicht den Widerruf selbst.

"Ordern" heißt "Bestellen", der Kaufvertrag wurde aber widerrufen.

Es hat sich also nichts geändert. Alles andere wurde schon dargelegt.






-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#37
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78501 Beiträge, 33535x hilfreich)

quote:
Und was passiert jetzt, mus ich hier noch antworten?

Auf dei Mail vom Verkaäfer nicht, bei eBay sollten man antworten um eine Verwarnung zu vermeiden. Einfach in das ensprechende Feld bei eBay reinschreiben 'Widerruf nach BGB erfolgte, es bestehen keine Zahlungsansprüche des Verkäufers'.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#38
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1378x hilfreich)

quote:
Auf dei Mail vom Verkaäfer nicht, bei eBay sollten man antworten um eine Verwarnung zu vermeiden. Einfach in das ensprechende Feld bei eBay reinschreiben 'Widerruf nach BGB erfolgte, es bestehen keine Zahlungsansprüche des Verkäufers'.

Der TE hat doch schon 3 mal geantwortet.


Käufer: Ich habe mehrfach fristgemäß von meinem gesetzlichen Widerrufsrecht gebraucht gemacht. (innerhalb des
Ebay-Nachrichtensystems und per Einschreiben)

Verkäufer:
Da sie sich nicht auf eine gemeinsame Auflösung der Transaktion entschließen können, gehen wir den
bei ebay vorgeschriebenen Weg. Mit allen Folgen. Gruß

Käufer:
Endlich ein Einsehen Ihrerseits. Danke!

Verkäufer:
Nun sie scheinen dies nicht ganz zu verstehen. bei einer gemeinsamen Transaktionsauflösung haben wir
keinerlei rechtliche Verpflichtungen gegen sie. Bei dem eingeleiteten Weg, werden sie von ebay abgemahnt
und wir haben rechtliche Handhabe gegen sie. Aber das wollten sie ja anscheinend.

ich biete ihnen
hiermit nochmals an eine gemeinsame Transaktionsauflösung zu betreiben. Wir können dann auch ihre
Orderung des Fahrzeuges unter den Tisch fallen lassen. Gruß xy

****
Natürlich können besonders kommunikationsfreudige Zeitgenossen dieses Spielchen bis zur absoluten Ermüdung weiter betreiben.

Mann kann auch sinnvollere Sachen tun...

Jedenfalls braucht man nicht das letzte Wort zu haben, wo "XXX" schon genügt hätte.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#39
 Von 
Yourdaniel
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 18x hilfreich)

Ich kann mich nur wieder herzlich für die vielen und kompetenten Antworten bedanken. Ich werde jetzt nicht mehr reagieren. Es gibt ja keinen Grund mehr.

Und sooo kommunikationsfreudig bin ich nun auch nicht ;-)

Viele Grüße

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#40
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78501 Beiträge, 33535x hilfreich)

Wie gesagt, auf die eBay-Nachricht musst du schon antworten. Reagierst du garnicht gibt es eine Verwarnnung von eBay.
Diese Verwarnnung von eBay könnte dann, je nach Richter, dem Verkäufer in die Hände spielen.


Aber es reicht wenn du in das eBay-Formular 'XXX' reinschreibst.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#41
 Von 
Yourdaniel
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 18x hilfreich)

das hab ich gemacht, einfach XXX reingeschrieben. Jetzt hab ich eine Verwarnung. Und dagegen bei Ebay Widerspruch eingelegt und den Fall in 2 Sätzen dargestellt. Ich versteh das nicht, jetzt bin ich also das schwarze Schaf...

Na dann mal Gute Nacht

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#42
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78501 Beiträge, 33535x hilfreich)

quote:
Jetzt hab ich eine Verwarnung

Eventuell weil die Frist abgelaufen war? Das läuft bei denen glaube ich sekundengenau.

Oder die filtern jetzt doch auf sinnvollen Satzbau ... entgegen der Annahme von bogus1 .




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 193.821 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.512 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.