Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.799
Registrierte
Nutzer

Gewährleistung mangelhaftes Möbelstück - keine Reaktion

13.1.2021 Thema abonnieren
 Von 
leisentritt
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewährleistung mangelhaftes Möbelstück - keine Reaktion

Kurz der Sachverhalt:

Ich habe bei Online Shop roller.de letztes Jahr ein Boxspringbett gekauft.
Lt. Beschreibung auf der Seite hatte dieses Bett eine Federkern Unterbox.
Nach vielen Wochen bei mir angekommen stellte ich fest, dass die Unterbox wohl nur aus Pressspanplatten bestand, beschloss aber das Bett zu behalten, da ich nicht auf dem Boden schlafen wollte. Leider haben dann nach 2 Monaten die Pressspan-Boxen sehr stark zu knarzen begonnen, so dass man noch den Nachbarn aufwecken konnte.
26.08.20 - die Reklamation gemeldet und um ein KORREKTES Austauschteil gebeten.
27.08.20 - kam die Bestätigung, dass die Reklamation an den Hersteller weitergeleitet wurde.
10.09.20 - Schriftliche Nachfrage meinerseits zum Bearbeitungsstatus
15.09.20 - Antwort Roller: Es könne wegen der Corona Lage aktuell einige Wochen dauern, bis ein Ersatz beschafft werden kann.
23.10.20 - Erneute Nachfrage, ob denn nun überhaupt eine Lieferung komme, denn ansonsten wolle ich vom Vertrag zurücktreten.
28.10.20 - Roller geht nicht auf meine Mail ein und fragt, ob der Fall durch eine Kulanzzahlung von 60EUR abgegolten werden kann.
01.11.20 - Ich teile Roller schriftlich mit, dass ich damit nicht einverstanden bin.
Keine Reaktion.
31.12.20 - Ich schreibe folgendes: "..., ich habe die 60EUR auf Kulanz bereits am 01.11.2020 abgelehnt und seitdem wieder nichts von Ihnen gehört oder von einer Nachlieferung gesehen.
Ich bitte sie um finale Klärung des Sachverhalts bis zum 15.01.2021, da ich sonst rechtliche Schritte einleiten werde."
13.01.21 - Roller: "soeben haben wir erfahren, dass sich das Eintreffen Ihrer
Bestellung (Neubestellung, Ersatzbestellung oder Nachbestellung)
Boxspringbett KÖLN PLUS - anthrazit 31103
aufgrund von Kapazitätsengpässen bei unserem Zulieferer leider
etwas verzögern wird.
Wir erwarten die Ware seitens des Herstellers in der 10. KW
(Kalenderwoche) und werden Sie umgehend nach Erhalt informieren."

Ich hab bis heute keine Antwort, ob einfach die Beschreibung des Artikels fehlerhaft war und nach 23 Wochen reichts mir jetzt auch mal und ich will das knarzende Bett loswerden. Das mit KW10 wird eh wieder nichts werden, wie ich die kenne - und am Ende kommt wieder das gleiche, falsche Teil...

Meine Frage - welche rechtlichen Schritte kann ich denn nun einleiten? oder ist es okay, wenn ich dann letztendlich über ein halbes Jahr auf Nacherfüllung warte?

EDIT: Kann ich in diesem Fall Rückerstattung des Kaufbetrags verlangen?

-- Editiert von leisentritt am 13.01.2021 16:14

Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen