Haus kaufen - aber der Preis geht hoch

15. Juni 2007 Thema abonnieren
 Von 
AndreKrueger
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
Haus kaufen - aber der Preis geht hoch

Hallo,
endlich, und nach langem suchen, haben wir ein kleines Häuschen gefunden, welches uns gefällt und mit der Renovierung (insg wohl 100.000) finanziell passen würde. Greundstück ist Erbpacht (580m²) ...alles wunderbar.
Gefunden hatten wir es über das Net. So trafen wir uns mit dem Makler. Der Preis für das Haus 55.000. Wir haben überlegt und uns mit dem Makler ein paar Tage später nochmal getroffen. Eigentlich wollten wir es klar machen aber......... der Makler sagte sofort, dass Angebot wurde erstmal aus dem Net genommen, da der Sohn den Erbschein noch nicht hat um das Haus veräussern zu können.
Solange muss man jetzt warten hinzu kommt das ein anderer Interesent schon 70.000 geboten hat, dass wäre dann wohl vorrangig. Na ja, kann man ja verstehen, aber das ist doch keine Auktion ?? Geht das so einfach ?
Will da nicht einfach mitbieten, vielleicht ist das ja auch nur gepuscht ??? So einfach erhöhen ist auch nicht so gut wenn man schon alles durchgerechnet hat. Meine Frau darf ich da eh nicht ranlassen, bei Ebay bietet sie in den letzten Sekunden auch immer mehr , als sie sich eigentlich als Limit gesetzt hat.
Hier geht es aber um eine Sache die einem das ganze Leben begleiten wird. Wie soll man da, aus Erfahrung, agieren ???

Danke.................Gruss aus Hannover

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mahnman
Status:
Senior-Partner
(6041 Beiträge, 1341x hilfreich)

Das Risiko ist immer gegeben. Der Interessent kann existieren, muss aber nicht.
So lange der Vertrag noch nicht geschlossen wurde, steht dem VK allerdings das Recht zu, an jede Person seiner Wahl zu verkaufen, also natürlich auch an einen, der mehr bezahlt.

-----------------
"<img src=http://www.my-smileys.de/smileys3/binnichtsignatur.gif></img>"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
keinname123
Status:
Lehrling
(1828 Beiträge, 211x hilfreich)

Das kenne ich nur zu gut, bei uns im Ort werden Häuser zu Schnäppchen-Preisen verkauft, aber immer wieder heißt es ... hat so viel geboten, das Angebot wird zu einer Versteigerung *lol* :)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kai_aus_hawaii
Status:
Schüler
(235 Beiträge, 19x hilfreich)

Vertragsfreiheit!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen