Hauskauf zwischen Vater und Tochter

3. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
Alex Anonym
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Hauskauf zwischen Vater und Tochter

Guten Tag zusammen,

Meine Freundin will das Haus von ihrem Vater abkaufen. Jetzt haben wir folgendes Problem: auf der Seite des Notars steht, dass ein Kaufvertrag nur aufgesetzt bzw. der Eigentümer nur geändert werden kann, wenn der Käufer die volle Summe auf einmal bezahlt. Problem ist, wir haben nicht die volle Summe und bei den aktuellen Zinsen wollen wir auch keinen Kredit aufnehmen. Der Vater möchte das Haus in unbestimmten Raten von uns abbezahlt bekommen, weil ich noch studiere und man nie weiss, wie flüssig man gerade ist. Am besten in Form eines zinnslosen Darlehen. Gibt es hier Alternative Wege einen Kaufvertrag mit Ratenzahlung zu erwirken? Das der volle Betrag auf einmal gezahlt werden muss, wenn sich Käufer und Verkäufer fremd sind macht natürlich Sinn, aber innerhalb der Familie? Wie sieht es mit Mietkauf aus oder ein Weg über Schenkung und einen seperaten Vertrag? Sorry wenn diese Vorschläge utopisch sind, aber ich kenne mich mit Recht leider nicht aus. Danke im Voraus für alle Ratschläge!

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6811 Beiträge, 1445x hilfreich)

Wenn man so gute Ideen hat, findet man doch im Internet auch genug Informationen zu diesen guten Ideen

Beispiel: https://www.drklein.de/mietkauf.html

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 4486x hilfreich)

Weshalb wendet man sich nicht an einen Notar? Dieser wird einem die Möglichkeiten aufzeigen.

Was auf der Homepage des Notars steht, spielt für den Einzelfall keine Rolle.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118310 Beiträge, 39551x hilfreich)

Zitat (von Alex Anonym):
auf der Seite des Notars steht, dass ein Kaufvertrag nur aufgesetzt bzw. der Eigentümer nur geändert werden kann, wenn der Käufer die volle Summe auf einmal bezahlt

Das ist schlicht falsch - es gibt diverse Möglichkeiten für Leute die das Geld nicht auf einmal haben.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.209 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen