Internationaler Betrug

15. August 2011 Thema abonnieren
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)
Internationaler Betrug

Hi Leute,

ich habe vor ca 10 Monaten einen Megaupload Lifetime Account über ebay gekauft. Der Verkäufer meinte, falls der Account durch irgendwelche Gründe deaktiviert wird, das ich ihn kontaktieren soll und er das Passwort zurück werde.

Nach ca 10 Monaten ist der Account nun deaktiviert worden. Ich habe mich an den Verkäufer per eMail gewendet, nur kam keine Antwort. Nach mehreren erfolglosen Kontakt Versuchen, kam ich auf die Idee mal auf eBay zu schauen ob der Verkäufer vllt dort noch aktiv ist. Und tatsächlich. Der Verkäufer bot wieder diese Megaupload Lifetime Acounts zu einem unschlagbaren Preis an.

Daraufhin habe ich ihn versucht über eBay zu konatktieren und es kam wieder nichts bei raus.

Meine Vermutung ist nun, das der Verkäufer, einfach selbst das Passwort vom Megaupload Account geändert hat, um diese wieder weiter verkaufen zu können.

Ich habe deshalb einen weiteren Account bei ihm gekauft um ihn Bewerten zu können, damit nicht weitere benutzer auf die Masche reinfallen.

Gestern hat mich ein eBay Benutzer aus Frankreich kontaktiert nachdem er meine Bewertung gelesen hatte, der auch vor ca 10 Monaten ein Account bei dem Verkäufer gekauft hat und dieser ungefär zur gleichen Zeit deaktiviert wurde.


Meine Frage ist nun, sollen wir beide zur Polizei gehen und denen den Sachverhalt schildern? Oder ist es besser einen anderen juristischen Weg zu gehen?


Liebe Grüße

-- Editiert k28 am 15.08.2011 10:57

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
sollen wir beide zur Polizei gehen und denen den Sachverhalt schildern?


Das würde den betrügerischen VK strafrechtlichen Sanktionen aussetzen, das ist die eine Schiene.

quote:
Oder ist es besser einen anderen juristischen Weg zu gehen?


Wenn du dein Geld zurück willst, müßtest du den VK zivilrechtlich verklagen (gehe aber davon aus, daß Betrüger in der Regel pleite sind und du dann auf den Kosten sitzen bleibst).

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.700 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.568 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen