Käufer droht mit Anzeige, und will nicht zurücksenden. (Privatverkauf Kleinanzeigen)

27. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
hobadoba
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Käufer droht mit Anzeige, und will nicht zurücksenden. (Privatverkauf Kleinanzeigen)

Hallo,

vor einigen Tagen habe ich sehr altes mechanisches Gerät auf Kleinanzeigen verkauft.
Nennen wir es ersatzweise eine Spielekonsole mit ein paar Spielen dazu.

Im Angebot habe ich darauf hingewiesen welche Defekte ich kenne und was ich weis was daran funktioniert.
Einen EU-Rechtlichen Gewährleistungsausschluss habe ich nicht dazu geschrieben.

Alles wurde vorm verpacken nochmal geprüft und mit Sendungsnummer versendet.

Der Käufer behauptet nun das eins der Spiele defekt sei welches vorher aber noch funktioniert hat. Falls das stimmt muss es also beim Transport kaputt gegangen sein.
Er ist sehr forsch und hat sofort damit gedroht zur Polizei zu gehen. Es ist keine Verhandlung, es soll jetzt alles genau so laufen wie er es möchte.

Letztendlich habe ich Angeboten er kann alles zurück schicken und wenn alles da ist bekommt er sein Geld und den Versand zurück.
Bezahlt wurde ohne Käuferschutz über Paypal.

Er besteht aber darauf das er erst das gesamte Geld plus die nötigen Versandkosten bekommt bevor er etwas zurück schickt.
Aufgrund von ein paar ungereimtheiten in seinen Nachrichten glaube ich mittlerweile sowieso das es sich auch um einen Betrugsversuch handeln könnte und ich nie etwas zurück geschickt bekomme.

Wie ist hier die Rechtliche Grundlage?
Soll ich einfach mal abwarten was passiert oder muss ich direkt selbst den Anwalt einschalten?

Vielen Dank für eure Hilfe
Gruß hobadoba

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8499 Beiträge, 4056x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Letztendlich habe ich Angeboten er kann alles zurück schicken und wenn alles da ist bekommt er sein Geld und den Versand zurück.
Das war schonmal ein Fehler, sowas sollteman nciht machen.
Aber jetzt hast du es angeboten und bist auch dazu verpflichtet.

Dem K noch einmal mitteilen, dass man sich das Recht vorbehält die Sachen erstmal zu prüfen (er könnte ja auch andere Dinge als die von dir gesendeten zurücksenden).

Schriftverkehr dann noch sichern und die Kommunikation soweit erstmal einstellen. Entweder sendet dir der K dann die Sachen zu, aber so wie es sich anhört wird dann nichts weiteres mehr kommen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hobadoba
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Das war schonmal ein Fehler, sowas sollteman nciht machen.
Aber jetzt hast du es angeboten und bist auch dazu verpflichtet.


Mein Angebot sah wie folgt aus:
Er schickt alles zurück, ich überprüfe die Ware auf etwaige Defekte, und wenn abgesehen von dem reklamierten Gegenstand alles in Ordnung ist, erfolgt die Rückerstattung seines Geldes. Diese Lösung hat er jedoch abgelehnt.

In Ordnung, dann wird er vorerst keine weitere Antwort von mir erhalten.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118832 Beiträge, 39635x hilfreich)

Zitat (von hobadoba):
Soll ich einfach mal abwarten was passiert

Beweissicherung betreiben und erst mal die Kommunikation einstellen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.467 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen