Kauf auf Rechnung, Widerruf

26. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
Robert Langeneder
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 7x hilfreich)
Kauf auf Rechnung, Widerruf

Hallo,

habe folgende Frage: X kauft einen Artikel in einem Onlineshop auf Rechnung.
Der Artikel gefällt X aber nicht und er möchte den Artikel gleich am Tag des Erhalts wieder zurück schicken.
Ist X verplichtet, trotzdem erst einmal den Rechnungsbetrag zu überweisen oder kann X "direkt" von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, ohne die Rechnung zu begleichen (beachte: Rücksendetag = Liefertag).
Ich hoffe, man versteht, was ich meine. :-)

Vielen Dank für eure Antworten.

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bogus1
Status:
Master
(4223 Beiträge, 1425x hilfreich)

Es würde ja wenig Sinn machen, einen Artikel, der auf Rechnung geliefert wird und den man nicht haben möchte, erst zu bezahlen, um sich dann das Geld zurückerstatten zu lassen.

Nein, man braucht die Ware nicht zu bezahlen, wenn man jetzt von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht und den Artikel zurücksendet.
****
Lediglich kann es passieren, dass man auf seinen Rücksendekosten sitzen bleibt, da die Ware noch nicht bezahlt wurde (unter der Voraussetzung, dass der Unternehmer darüber belehrt hat).

(8) Ist entsprechend § 357 Abs. 2 Satz 3 BGB eine Übernahme der Versandkosten durch den Verbraucher vereinbart worden, kann der Klammerzusatz weggelassen werden. Stattdessen ist hinter „zurückzusenden.“ Folgendes einzufügen:
„Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.“

http://bundesrecht.juris.de/bgb-infov/anlage_2_24.html


0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Robert Langeneder
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 7x hilfreich)

Richtig, Sinn machen würde das nicht, aber es gibt so viele Sachen, die keinen Sinn machen.
Sicher ist sicher. Vielen Dank für die Antwort!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.540 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.495 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen