Kinderwagen defekt

18. September 2019 Thema abonnieren
 Von 
go525963-8
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kinderwagen defekt

Guten Tag, ich habe folgendes Problem mit einem im Internet bestellten Kinderwagen. Diesen haben wir Anfang April 2019 erstanden - nach der Geburt unseres Kindes vor 8 Wochen wollten wir diesen dann benutzen, dabei ist uns ein Defekt aufgefallen welcher erst bei Benutzung ersichtlich war. Folgenden Ablauf gab es bisher mit dem Verkäufer:

1.) Kinderwagen Vorderachse beim Verkäufer reklamiert, daraufhin wurde eine neue Vordergabel zur Problembehebung zugesandt > Defekt war nach Montage weiterhin vorhanden.

2.) Kinderwagen wird zur Reparatur eingeschickt, Leihgestell erhalten bis diese abgeschlossen sein sollte. Gestell wurde repariert und war anschließend vom Verkäufer nicht mehr auffindbar > Ein neues Gestell wurde an uns verschickt.

3.) Beim neuen Gestell war die Bremse ohne Funktion, wieder Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen. Neue Räder sollten das Problem beheben > Neue Räder erhalten, Problem nicht behoben (Außerdem passen Vorderräder nicht zum Gestell)

4.) Neue Hinterachse mit Bremse soll Problem beheben, diese wurde an uns versendet > Nach dem Einbau funktioniert diese wieder.

5.) Ursprüngliches Problem (1) auch hier wieder vorhanden, Kontakt mit Verkäufer aufgenommen. Dieser meinte er darf jedes Teil mind. 3 Nachbessern was m.E. Schwachsinn ist.

Ich will den Kinderwagen nun zurückgeben woraufhin sich der Verkäufer weigert. Bin ich im Recht?

-- Editiert von go525963-8 am 18.09.2019 17:43

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5398 Beiträge, 1814x hilfreich)

Zitat (von go525963-8):
Dieser meinte er darf jedes Teil mind. 3 Nachbessern


Nein, da hat der VK einen uralten Kenntnisstand.

Für die Lieferung einer mängelfreien Sache (egal welche konkreten Mängel vorlagen) stehen ihm zwei Nachbesserungsversuche zur Verfügung, §440 S. 2 BGB. (Die dort angegebene Ausnahme liegt bei so einem einfachen Artikel nicht vor.)

Das ist ihm nicht gelungen, wenn die Behebung eines Mangels einen neuen beinhaltet. Ich zähle hier also vier fehlgeschlagene Versuche, was auch nach seiner Zählung ausreicht.

Nach der Logik des VK könnte er bei jeder Reparatur einen neuen Mangel hinzufügen oder einen vorher behobenen wieder einführen und hätte damit unendlich viele Nachbesserungsversuche - so funktioniert es nicht.

-- Editiert von BigiBigiBigi am 19.09.2019 12:34

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.152 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.318 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen