Mangel RoboVac G10 Hybrid und Schadenregulierung

7. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)
Mangel RoboVac G10 Hybrid und Schadenregulierung

Guten Tag,

ich habe vor 12 Monate diesen Saugroboter gekauft, welcher mit diesen Satz wirbt:
https://de.eufy.com/products/t2150321
""RoboVac verwendet hochmoderne Sensor-Technologien. Damit erkennt und vermeidet er im Voraus Treppen, Stufen und Kanten."

Heute ist dieses super Produkt die Treppen abgestürzt und hat erheblichen Schaden an Wand und der Treppe verursacht.

https://support.eufy.com/de/s/article/Kann-RoboVac-beim-Arbeiten-die-Treppe-herunterfallen

Kann ich hier eine Schadenregulierung verlangen, was muss ich dafür tun und prüfen?

-- Editiert von User am 7. Oktober 2023 11:21

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39607x hilfreich)

Zitat (von MichaelMaier1990):
Kann ich hier eine Schadenregulierung verlangen

Ja, kann man.
Verlangen kann man, denn verlangen kann man ja fast alles.

Probleme gibt es meist erst beim „bekommen" bzw. „durchsetzen", denn da spielen eine Vielzahl von Faktoren (kann er, will er, darf er, ist er vertraglich verpflichtet, sind diese vertraglichen Verpflichtungen gültig, …) mit.



Zitat (von MichaelMaier1990):
was muss ich dafür tun und prüfen?

Fachleute beauftragen mit
1.) der Feststellung des Schadenumfanges
2.) der Feststellung der Fehlerhaftigkeit / Fehlfunktion des Produktes
3.) der Prüfung der Erfolgsaussichten rechtlichen Vorgehens



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6921 Beiträge, 1460x hilfreich)

Kauf vor 12 Monaten kann da zum Problem werden

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16325 Beiträge, 9241x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Kauf vor 12 Monaten kann da zum Problem werden

Nö, eigentlich nicht.
Denn hier geht es ja nicht um das Sachmängelrecht, sondern um Produkthaftung.
Beim Produkthaftungsgesetz beträgt die Selbstbeteiligung allerdings 500€.
D.h. bei Schäden unter 500€ hat man keinen Anspruch.
Mir fehlt die Phantasie, dass ein Saugroboter über 500€ Schaden verursachen kann.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Mir fehlt die Phantasie, dass ein Saugroboter über 500€ Schaden verursachen kann.


Wenn der 20 Stufen runterfällt und dabei munter den Putz und die Treppe beschädigt, sind 500€ nach den ersten 5 Stufen erreicht.

Zitat (von MichaelMaier1990):
https://support.eufy.com/de/s/article/Kann-RoboVac-beim-Arbeiten-die-Treppe-herunterfallen


Und?
Dies hier aus dem Link wurde auch berücksichtigt?
->
Die Fallsensoren können nicht effektiv oder sogar überhaupt nicht funktionieren, wenn:

Die Sensoren verschmutzt sind
Die Treppe mit Teppich ausgelegt ist
Es sich um sehr dunkel gefärbte Böden handelt

Es wird empfohlen, eine physische Barriere anzubringen, um Problembereiche zu blockieren, in die das Gerät fallen könnte.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke für die Antworten. Ich habe es mal dem Hersteller gemeldet nun werden erstmal fleißig Daten gesammelt, mal schauen da rauskommt.
Schaden vermutlich um die 500€ rum. Jede Treppenstufen laut Hersteller >100€ mit Austausch.
Putz ist eher das kleinere Problem. Die Treppenstufen tun schon ein bisschen weh :(

Zitat (von spatenklopper):
Die Sensoren verschmutzt sind
Die Treppe mit Teppich ausgelegt ist
Es sich um sehr dunkel gefärbte Böden handelt

Ja wurde es. Nachweisbar vermutlich schwer, gibt halt Bilder von der Lage und den Sensoren.


Noch eine Zusatzfrage, kann es eventuell auch einer Versicherung (z.B. Hausrat) gemeldet werden?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39607x hilfreich)

Zitat (von MichaelMaier1990):
Noch eine Zusatzfrage, kann es eventuell auch einer Versicherung (z.B. Hausrat) gemeldet werden?

Selbstverständlich.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16325 Beiträge, 9241x hilfreich)

Klar, man kann es auch dem Papst, den Stadtwerken und dem Tierschutzverein melden.
Nutzt nur nichts.

Sie hätten nicht fragen sollen, ob man das einer Versicherung melden kann.
Sie hätten besser gefragt, ob eine Versicherung dem Schaden zahlen wird.
Da wäre die Antwort "nein" gewesen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39607x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Da wäre die Antwort "nein" gewesen.

Da wäre ich mir nicht so sicher ...


0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16325 Beiträge, 9241x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Da wäre ich mir nicht so sicher ...


Butter bei die Fische: Welche Versichung sollte zahlen?

Genau dafür gibt es ja die Produkthaftung.

-- Editiert von User am 3. November 2023 21:31

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39607x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Butter bei die Fische: Welche Versichung sollte zahlen?

Eine die der TE abgeschlossen und die das versichert hat?

Ernsthaft, in DE gibt es derzeit rund 1200 Anbieter von Versicherungen mit X Versicherungsprodukten. Würde mich wundern wenn es da nicht schon Versicherungen für Mäh- und Saugroboter gäbe.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)

Es gibt wohl tatsächlich spezielle Versicherungen, aber könnte wohl auch in der Hausrat dabei sein siehe z.B. https://www.ergo.com/de/Newsroom/Ratgeber/Rund-ums-Haus/2022-RuH/20221206-GL-Verbraucherfrage-Versicherung-Haushaltsroboter.

Naja nachfragen kostet ja erstmal nichts auch wenn die Chancen gering sind :)

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16325 Beiträge, 9241x hilfreich)

Da sind aber auch nur der Roboter selbst und Schäden am Roboter versichert, aber keine Schäden, die der Roboter am eigenen Haus / eigenen Hausrat verursacht.
Schäden, die ein Roboter an fremden Personen / fremdem Eigentum anrichtet, sind ein Fall für die Privathaftpflicht.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Da sind aber auch nur der Roboter selbst und Schäden am Roboter versichert, aber keine Schäden, die der Roboter am eigenen Haus / eigenen Hausrat verursacht.

Vermutlich, ich frage mal nach dann weiß ich es.

Spannend wird jetzt, dass der Hersteller schriftlich bestätigt hat, dass es nicht passieren durfte.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16325 Beiträge, 9241x hilfreich)

Zitat (von MichaelMaier1990):
Spannend wird jetzt, dass der Hersteller schriftlich bestätigt hat, dass es nicht passieren durfte.

Ich schrieb ja schon in Antwort #3, dass der Hersteller nach dem Produkthaftungsgesetz haftet - allerdings mit 500€ Selbstbeteiligung.
Normalerweise versuchen sich aber Hersteller davor zu drücken, indem sie dem Kunden die Schuld geben (Gerät nicht richtig bedient, Anleitung nicht beachtet, usw.).

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Ich schrieb ja schon in Antwort #3, dass der Hersteller nach dem Produkthaftungsgesetz haftet - allerdings mit 500€ Selbstbeteiligung.


Ja leider

Zitat (von drkabo):
Normalerweise versuchen sich aber Hersteller davor zu drücken, indem sie dem Kunden die Schuld geben (Gerät nicht richtig bedient, Anleitung nicht beachtet, usw.).

Wie oben geschrieben, dass ist hier nicht der Fall.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118615 Beiträge, 39607x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Normalerweise versuchen sich aber Hersteller davor zu drücken, indem sie dem Kunden die Schuld geben (Gerät nicht richtig bedient, Anleitung nicht beachtet, usw.).

Richtig.
Hier ist wohl einer der mal dazu steht ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
MichaelMaier1990
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 2x hilfreich)

Angebot ist ein neuer Saugroboter (besseres Modell) + Zubehör

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.978 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen