Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.072
Registrierte
Nutzer

Preiserhöhung trotz Kaufvertrag

25.11.2021 Thema abonnieren
 Von 
Ruth1965
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 10x hilfreich)
Preiserhöhung trotz Kaufvertrag

Hallo,
ich habe im August via Kaufvertrag ein E-Bike gekauft. Sämtliche Änderungen an dem Rad wurden vertraglich und preislich festgelegt.
Das eigentliche Lieferdatum sollte im Oktober sein, wurde nun aber auf November verschoben. Letzte Woche erhielt ich eine Nachricht vom Verkäufer, das Bike ist nun 100 Euro teurer da der Händler die Preise angehoben hat.
Muss ich das in Kauf nehmen oder kann ich ggf. vom Vertrag zurück treten

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kalledelhaie
Status:
Praktikant
(780 Beiträge, 138x hilfreich)

Zitat (von Ruth1965):
Letzte Woche erhielt ich eine Nachricht vom Verkäufer, das Bike ist nun 100 Euro teurer da der Händler die Preise angehoben hat.


Verträge muss man halten.

Wenn in ihrem Kaufvertrag klar drin steht, dass ein Rad in der Ausführung XYZ gegen 1234€ geliefert wird, dann müssen sich beide daran halten.

Sie gehen ja auch nicht hin und sagen "eigentlich ist es mir 100€ weniger wert, als wir vereinbart haben und dass müssen sie nun so machen!".

Signatur:

Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
charlyt4
Status:
Bachelor
(3395 Beiträge, 783x hilfreich)

Zitat (von Ruth1965):
Muss ich das in Kauf nehmen oder kann ich ggf. vom Vertrag zurück treten


Dazu müsste man wissen, was vertraglich vereinbart wurde, was die AGB sagen und ob es eine Preisanpassungsklausel gibt und wenn ob diese wirksam ist - vermutlich nicht.


BGB § 309
Klauselverbote ohne Wertungsmöglichkeit

Zitat:
Auch soweit eine Abweichung von den gesetzlichen Vorschriften zulässig ist, ist in Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam


1. (Kurzfristige Preiserhöhungen)

eine Bestimmung, welche die Erhöhung des Entgelts für Waren oder Leistungen vorsieht, die innerhalb von vier Monaten nach Vertragsschluss geliefert oder erbracht werden sollen; dies gilt nicht bei Waren oder Leistungen, die im Rahmen von Dauerschuldverhältnissen geliefert oder erbracht werden;


Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(94032 Beiträge, 36076x hilfreich)

Zitat (von Ruth1965):
Muss ich das in Kauf nehmen oder kann ich ggf. vom Vertrag zurück treten

Kommt darauf an, was vertraglich vereinbart wurde.

Es kann durchaus sein, das noch gar nicht gekauft wurde.
Und wenn schon gekauft wurde, käme es darauf an, ob der Preis verbindlich ist.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.051 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.480 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen