Privatkauf Mangel vorhanden

10. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
go474166-28
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 1x hilfreich)
Privatkauf Mangel vorhanden

Guten Tag,

ich habe vor einem Monat Privat über ein Forum ein Kameragehäuse gekauft.
Dieses war mit Bildern versehen und folgendem Text:

Hallo zusammen

hier angeboten wird die legendäre

X-Pro3 in Durablack

Die Kamera funktioniert einwandfrei und wurde in den letzten Jahren nur wenig genutzt.
Ich habe sie gerne und liebevoll genutzt, deshalb hat sie auch normale Gebrauchsspuren.
Display war von Anfang an mit einer Panzerglasfolie geschützt.
Stammt aus einem Nichtraucherhaushalt.

Die Kamera wird mit der original Verpackung, einem Ladegerät und einem Akku abgegeben.

Preislich habe ich mir feste EUR 1.500 vorgestellt. Ich denke der Preis ist fair genug für beide Seiten.

Bezahlung per Überweisung, Paypal oder Abholung

Privatverkauf, Gewährleistung oder sonstiges kann ich natürlich nicht übernehmen.


Auf der Rückseite dieser Kamera befindet sich ein sogenannter "Unterbildschirm" - dieses kleine Display zeigt verschiedene Funktionen an, die man nicht so oft benötigt.

Als Ich die Kamera erhalten habe, war das Display auf eine Anzeige eingestellt. Nun vor einer Woche (3Wochen nach dem Kauf) ist dieses Display Defekt.
Ich habe dazu den Verkäufer per E-Mail angeschrieben und ihm dieses mitgeteilt.
Da dieser der 2. Besitzer dieser Kamera war, ist eine Rechnung nicht mehr vorhanden.
Der Schaden war zum Kauf schon vorhanden, da ein Flachkabel auf der Rückseite keinen Bruch von heute auf Morgen erleidet, sondern dieses mit der Zeit kommt. Ich hab dazu auch einen Fotofachhändler dies vor Ort sichtbar Prüfen lassen.

Der Verkäufer behauptet nun, dass dieser Schaden nie war. Nun stellen sich aber auch noch andere Details heraus. Zum einen, dass dieser der 2. Besitzer ist und seiner Behauptung nach die Kamera noch Garantie hat. Der Händler auf welchen die Seriennummer verkauft wurde, weisst jegliche Garantieansprüche zurück - da die Garantie nun abgelaufen ist.

Um diesen Defekt zu beheben, müsste ich die Kamera zur Reparatur mit Selbstbeteiligung von 400-600 Euro bezahlen.

Ich habe den Betrag via Paypal Freunde und Bekannte bezahlt.

Welche Optionen habe ich nun bei diesem Fall?

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121328 Beiträge, 40009x hilfreich)

Zitat (von go474166-28):
Der Schaden war zum Kauf schon vorhanden, da ein Flachkabel auf der Rückseite keinen Bruch von heute auf Morgen erleidet

Nette Theorie.
Wie würde man sie beweisen können?



Zitat (von go474166-28):
Zum einen, dass dieser der 2. Besitzer ist

Und?



Zitat (von go474166-28):
und seiner Behauptung nach die Kamera noch Garantie hat

Davon ist weit und breit nichts zu lesen?



Zitat (von go474166-28):
Privatverkauf, Gewährleistung oder sonstiges kann ich natürlich nicht übernehmen.

Richtig, Gewährleistung wurde vor gut 20 Jahren abgeschafft und durch die „gesetzliche Mängelhaftung" (genauer „Rechte des Käufers bei Mängeln gemäß BGB") ersetzt.
Um die gesetzliche Mängelhaftung wird er jedoch nicht herum kommen, da er sie nicht ausgeschlossen hat.



Zitat (von go474166-28):
Welche Optionen habe ich nun bei diesem Fall?

A) reparieren lassen, auf eigenen Kosten
B) die aufgestellte Theorie gerichtsfest beweisen und die gesetzliche Mängelhaftung beanspruchen, notfalls durchsetzen


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go474166-28
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
A) reparieren lassen, auf eigenen Kosten
B) die aufgestellte Theorie gerichtsfest beweisen und die gesetzliche Mängelhaftung beanspruchen, notfalls durchsetzen


Vielen Dank. Der Händler welcher dieses Augenscheinlich begutachtete, teilte mit, dass dieser Schaden wohl schon um die 6 Monate ca. da sein müsste.

Die Kabel brechen nicht so schnell. Dies ist ein Prozess.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121328 Beiträge, 40009x hilfreich)

Zitat (von go474166-28):
Der Händler welcher dieses Augenscheinlich begutachtete, teilte mit, dass dieser Schaden wohl schon um die 6 Monate ca. da sein müsste.

Und diese Theorie konnte der Händler mit welchen wissenschaftlich / gerichtlich anerkannten Methoden konkret belegen?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go474166-28
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Und diese Theorie konnte der Händler mit welchen wissenschaftlich / gerichtlich anerkannten Methoden konkret belegen?


Es gibt einen Fehlerspeicher der Intern solche Fehler wie bsp. eine Fehlerhafte Übertragung vorweist. Dieser müsste nur ausgelesen werden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121328 Beiträge, 40009x hilfreich)

Zitat (von go474166-28):
Es gibt einen Fehlerspeicher der Intern solche Fehler wie bsp. eine Fehlerhafte Übertragung vorweist. Dieser müsste nur ausgelesen werden.

Besser als nichts, einen Versuch ist es wert.

Dann mal schauen was konkret da bezüglich des Displays drinsteht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
go474166-28
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Besser als nichts, einen Versuch ist es wert.

Dann mal schauen was konkret da bezüglich des Displays drinsteht.


Danke für deine rasche Antwort. Ich hab zur Sicherheit nun doch einen Termin bei einem Rechtsanwalt gemacht, welcher sich mit dem Thema besser befassen kann. Mir wurde angeraten es lieber auf diesem weg zu versuchen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121328 Beiträge, 40009x hilfreich)

Zitat (von go474166-28):
Ich hab zur Sicherheit nun doch einen Termin bei einem Rechtsanwalt gemacht, welcher sich mit dem Thema besser befassen kann. Mir wurde angeraten es lieber auf diesem weg zu versuchen.

Ein Rechtsanwalt ist immer die beste Variante in Rechtsfragen.


Eine Rückmeldung wie der RA es sieht wäre sehr schön.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.353 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.262 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen