Privatkauf eines neuen Notebooks - Rechte?

23. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
eleila
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Privatkauf eines neuen Notebooks - Rechte?

Hallo Zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen ein Notebook bei einem Bekannten gekauft. Das Notebook wurde mir als neues, ungebrauchtes NB verkauft. Der Verkäufer hatte mir in vergangenen Gesprächen (bevor ich das NB erstanden habe) mehrmals versichert, dass ich einen Garantieanspruch von 2 Jahren habe (Herstellergarantie). Ebenso hat er mir gesagt, dass er irgendwo noch die Originalrechnung zu dem NB hat (er diese aber suchen müsste). Jetzt hat sich herausgestellt, dass er die Rechnung (angeblich) nicht mehr findet und die Garantie des NB nur gültig ist wenn ich eine Rehnung vorlegen kann.
Nach erneuter Kontaktaufnahme stelte der Verkäufer fest:
"Du hast das Notebook privat gekauf ohne Anspruch auf Garantie dieses ist bei Privatkäufen so, du hättest das NB nicht in betrieb nehmen sollen bevor du die Sachen nicht abschließen mit mir geklärt hast. Das Notebook hätte ich sonst zurükgenommen wie ich dir schon vor einem Monat am Tel. gesagt habe. Da kann ich jetzt auch nichts mehr machen. Die Rechnung für dieses Notebook habe ich nicht, diese habe ich dir auch nicht zugesichert da ich nicht wusste ob diese noch vorhanden ist."

Was kann ich jetzt tun? Habe ich irgendwelche Rechte gegenüber dem Verkäufer? Schließlich habe ich das NB unter der Voraussetzung gekauft, dass ich eine Garantie habe.

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
IfYouSeekAmy
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 289x hilfreich)

Die Frage dürfte sein, ob Sie die Zusicherungen des VK (neu, 2 Jahre Garantie, Rechnung) beweisen können. Davon steht vermutlich nix im Vertrag, oder?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
eleila
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Einen Vertrag gibt es nicht. Vereinbart war jediglich eine Quittung die von beiden Seiten unterschreiben werden sollte. Die Unterschrift fehtl natürlich auch noch.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
IfYouSeekAmy
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 289x hilfreich)

Dann dürften Sie es wohl sehr schwer haben, Zusicherungen des VK hinsichtlich des Zustands, der Garantie oder der Rechnung zu beweisen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
eleila
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber Recht habe ich doch - kann ich dem Verkäufer das nicht klar machen? Gibt es kein Gesetz was hier greift (wenn man mal vergisst, dass ich keine Beweise habe)?
Ich will dem VK klar machen, dass es rechtlich falsch ist was er tut.

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
IfYouSeekAmy
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 289x hilfreich)

> Gibt es kein Gesetz was hier greift (wenn man mal vergisst, dass ich keine Beweise habe)?

§433 BGB .

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Als Trost: Ihnen stehen aber bei Nachweisbarkeit des Kaufs zumindest Gewährleistungsrechte gegen den Verkäufer zu, da diese nicht ausgeschlosen wurden.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
eleila
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!!
Ich denke, dass mir damit schon ein wenig geholfen ist.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.083 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen