Probleme mit Neckermann im Garantiefall

4. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
Alfred
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Probleme mit Neckermann im Garantiefall

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Die Ganze Geschichte mal zusammengefasst:
Im Mai 2006 kaufte ich einen Grundig Plasmafernseher zusammen als Set mit einem DVD Player/Soundanlage. Die Zahlung läuft auf Raten ab, die bis jetzt immer pünktich überwiesen habe.
Drei Wochen später war der Fernseher Defekt kein Ton mehr. Drei Wochen später wurde er mir nach unzähligen Telefonaten mit Grundig und Neckermann gegen einen neuen getauscht.
Anfang Februar 2007 ging der DVDPlayer nicht mehr, ich habe ihn an Grundig eingeschickt und zwei Wochen später bekam ich von Grundig die Aussage er wäre nicht mehr reparabel und es wird eine Gutschrift erstellt die an Neckermann rausgeht. Ich habe mir eine eMail von Grundig schicken lassen in der es so drin steht.
Seit Ende Februar habe ich mehrmals mit dem Neckermann "Kundendienst" Telefoniert, wobei ich immer die gleiche Aussage bekam " Gutschrift noch nicht eingetroffen, wir kümmern uns drum". Leider ist bis jetzt nichts passiert.
Ich habe an Neckermann am 21.03.2007 ein Einschreiben mit Rückschein geschickt in dem ich eine Frist bis zum 30.03.2007 gestellt habe um diese Angelegenheit zu erledigen.
Auf dieses Schreiben haben sie bis heute weder schriftlich noch telefonisch reagiert.
Wie soll ich nun weiter verfahren, noch eine Frist setzen oder die Ratenzahlungen einstellen ?
Am liebsten wäre mir die Rückabwicklung vom Kaufvertrag den das Set so wie ich es bestellt habe gibt es nicht mehr und ich glaube nicht das Neckermann mir das Gerät neu zukommen lassen wird .
Ich bin über jeden Tipp dankbar wie ich mich weiter verhalten soll.
Vielen Dank im voraus
Alfred

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
keinname123
Status:
Lehrling
(1828 Beiträge, 211x hilfreich)

Die Ratenzahlung erst mal stoppen. Ohne Leistung gibt es kein Geld (so denke ich immer). Ich würde einen Anwalt beauftragen. Hebe die Quittungen vom Versand gut auf und prüfe (hast du wahrscheinlich schon), ob das Einschreiben eingegangen ist. Es kann auch verloren gegangen sein.

Eine weitere Frist wäre sinnlos. Eine angemessene Frist reich und 9 Tage sind ganz ok.

Die Anwaltsgebühren sind dann als Verzugsschaden vom Verkäufer zu tragen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Bolero2007
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)

eMAIL an Neckermann schicken, in dem du die Zahlungseinstellung und den Rücktritt vom Vertrag ankündigst und schon mal mit Verbraucheranwalt drohst.
Dann müssen die reagieren.

Ciao
Wolfgang

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
boersianna
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

@Alfred

Mich würde interessieren, was in Ihrem Fall herausgekommen ist. Habe die gleiche Situation und schrecke nicht vor rechtlichen Schritten zurück.

Freue mich auf Ihr Feedback.

Grüsse

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
boersianna
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Kann eine vom Versandhaus Ende Juni 2007 schriftlich zugesagte Gutschrift (=Preisnachlass) als Ergebnis eines Gewährleistungsfalls auch über Inkasso eingeholt werden?

Gewährleistungsfall wurde seitens des Versandhauses akzeptiert und folgende 2 Möglichkeiten vorgeschlagen:

a) defekte Sitzgruppe wird kostenfrei abgeholt und für die Differenz von Kaufpreis ./. Nutzungsgebühr darf eine neue Sitzgruppe aus dem aktuellen Katalog ausgesucht werden.

oder

b) Preisnachlass auf ursprünglichen Kaufpreis.

Entscheidung fiel auf b) und seit der schriftlichen Zusage seitens des Versandhauses, die Gutschrift auszuzahlen,
ist nix mehr trotz mehrerer Erinnerungen mit Fristsetzung passiert.

Die Höhe der Gutschrift beträgt EUR 150,00 und die Befürchtung besteht, dass dafür kein Anwalt tätig wird, oder?

Wie wäre denn der richtige rechtliche Weg und muss die Kosten dafür zahlen?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
boersianna
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Habe den rechtlichen Weg nun umgesetzt und den Preisnachlass endlich erhalten. :banana:

Es lohnt sich also, gemachte Zusagen einzufordern, wenn es mit guten Worten nicht geht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen