Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
511.055
Registrierte
Nutzer

Reisebuchung, erhöhter Kaufbetrag nicht autorisiert, Ablehnung Gutschein

14.3.2019 Thema abonnieren
 Von 
fb510835-52
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Reisebuchung, erhöhter Kaufbetrag nicht autorisiert, Ablehnung Gutschein

Guten Tag,

folgendes Problem, bzw. folgende Situation:

Kauf eines Flugtickets über das Internet. Kaufpreis ca. 400€.

Gutschein über 200€, der bei der Nutzung einer bestimmten Kreditkarte (bestimmte Kartennummer) gültig sein soll.

Aus Versehen wird eine andere Kreditkarte genutzt, vom selben Anbieter, aber andere Kartennnummer.

Gutschein lässt sich regulär einlösen. Ticket wird beim Buchungsabschluss, als auch bei der Buchungsbestätigung mit 200€ aufgeführt. Die Buchung wird durch Autorisierung des Abbuchungsbetrags von 200€ durch Eingabe des CVV Codes der Kreditkarte ausgeführt.

Buchungsbestätigung kommt mit folgenden Angaben:
Kreditkarte wurde mit folgendem Betrag belastet: 200€

Nach mehreren Tagen erfolgt die Abbuchung der vollen 400€ durch die Airline.

Anfrage beim Reiseservice des Kreditkartenanbieters wo die Reise gebucht wurde:
Aufgrund der Nutzung der falschen Karte wurde der volle Betrag abgebucht (wurde von mir nicht autorisiert). Gutschein kann nicht wieder gutgeschrieben werden, da die Karte auf die sich der Gutschein bezieht zum nächsten Monat bereits gekündigt wurde.

Meiner Meinung nach habe ich die Zahlung der 400€ nicht autorisiert, somit ist die Abbuchung des vollen Betrags nicht rechtmäßig.

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(65284 Beiträge, 31211x hilfreich)

Zitat (von fb510835-52):
Meiner Meinung nach habe ich die Zahlung der 400€ nicht autorisiert, somit ist die Abbuchung des vollen Betrags nicht rechtmäßig.

Stimmt.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb510835-52
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

jemand eine Idee wie man jetzt vorgehen sollte?

Abbuchung kommt von der Airline direkt über den vollen Preis, das Reisebüro was auch zum Kartenanbieter gehört und wo ich auch eine Rechnung erhalten habe weigert sich den Betrag zu erstatten bzw. den Gutschein wenigstens zu revalidieren.

Irgendjemand eine Idee? Chargeback sollte ausscheiden, da Airline direkt abgebucht hat

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(65284 Beiträge, 31211x hilfreich)

Zitat (von fb510835-52):
Chargeback sollte ausscheiden, da Airline direkt abgebucht hat

Verstehe ich nicht?
Unauthorisiert ist unauthorisiert, egal wer abbucht.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen