Rückerstattung mit Rechnung

10. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
lars2009
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 29x hilfreich)
Rückerstattung mit Rechnung

Hallo Zusammen,

ich hoffe das ich mit meinem Anliegen in der richtigen Rubrik gelandet bin.

Folgender Fall:

Jemand kauft über ebay eine Internetseite inkl. Projekt. In der Artikelbeschreibung gibt es ein paar unklarheiten die jedoch nach der Auktion mit dem Käufer zu dessen Zufriedenheit geklärt werden.

Plötzlich nach 3 Monaten fordert dieser jedoch eine Rückgabe der Webseite inkl. aller Daten etc. In diesen 3 Monaten hat der Käufer die Webseite bereits runtergewirtschaftet. Er fordert eine Rückerstattung da er nicht die gleichen Umsätze schafft wie der Vorbesitzer.

Zusätzlich stellt er eine Rechnung. In dieser Rechnung stellt er dem Verkäufer beispielsweise die Installation und die Modifizierung in Rechnung. Problem hierbei ist jedoch das der Verkäufer selbst die Installation vorgenommen hat.

Der Verkäufer bittet den Käufer die Rechnungsposten schriftlich zu erläutern.

Kurz darauf bekommt der Verkäufer alles nochmals vom Anwalt des Käufers übersendet mit einem Vergleichsangebot. Auf die gestellte Rechnung wird jedoch nicht reagiert.

Der Verkäufer bittet erneut um eine Erläuterung der Rechnung doch es passiert nichts. Es wird auch nicht mehr geantwortet und es kommt auch nichts mehr.

Der Verkäufer ist der Meinung das der Käufer im Nachhinein gemerkt hat das er einfach mit dem Projekt überfordert ist und wollte noch zusätzlich unberechtigter Weise eine Rechnung einfordern von Leistungen die nie vom Käufer getätigt wurden.

Ist dies ein Betrugsversuch vom Käufer oder darf dieser den Versuch starten sowohl den Kauf rückgängig zu machen als auch zusätzlich noch unberechtigt abkassieren?

Was kann der Verkäufer tun?

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121789 Beiträge, 40066x hilfreich)

quote:
Er fordert eine Rückerstattung da er nicht die gleichen Umsätze schafft wie der Vorbesitzer.

War DAS der einzige Grund?



quote:
Was kann der Verkäufer tun?

Mal in seine vertraglichen Unterlagen schauen, was dórt zum Thema Rückgabe, Garantie und Gewährleistung vereinbart wurde.
Desweiteren relevant wäre auch noch, wie der Betrieb der Website dargestellt wurde (geht alles von alleine, nur 1h Arbeit pro Tag reichen vollkommen aus, etc.).





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kabul
Status:
Schüler
(182 Beiträge, 81x hilfreich)

Es liegt ein ganz normaler Kaufvertrag vor.

Es käme hier auch darauf an zu prüfen, ob denn Umsätze in einer gewissen Höhe/gewissen Zeit vom Verkäufer garantiert wurden.

Die Beschreibung ist Bestandteil des Angebots. Da hat Harry natuerlich recht.

Wenn Du uns mehr Infos gibst können wir sicherlich ein bisschen besser helfen.

Gruss

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
lars2009
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 29x hilfreich)

lange kam keine antwort vom käufer. jetzt droht der käufer mit einer anzeige wegen angeblichem betrug und weiteren maßnahmen.

der käufer scheint zu glauben den verkäufer mit dem finanzamt drohen zu können und fordert eine rückabwicklung des kaufvertrages. andernfalls will er den verkäufer beim finanzamt anzeigen. der käufer scheint aber nicht zu wissen das es mit dem finanzamt keine probleme gibt.

handelt es sich hierbei schon um erpressung? der käufer will sich ja durch androhungen einen vorteil verschaffen und so eine rückabwicklung des kaufvertrages erzwingen.

aufgrund dieser maßnahmen ist der verkäufer nun eingeschüchtert da er glaubt das der käufer mit allen mitteln und wegen versuchen will den kauf rückgängig zu machen und nicht aufhören wird bis er sein ziel erreicht. unabhängig davon ob ein rücktritt gerechtfertigt ist.

der verkäufer stimmt einer rückabwicklung zu, da ihm der stress und die androhungen überfordern.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121789 Beiträge, 40066x hilfreich)

quote:
aufgrund dieser maßnahmen ist der verkäufer nun eingeschüchtert da er glaubt das der käufer mit allen mitteln und wegen versuchen will den kauf rückgängig zu machen und nicht aufhören wird bis er sein ziel erreicht. unabhängig davon ob ein rücktritt gerechtfertigt ist.

Dem könnte - notfalls mit anwaltlicher Unterstüzung - Einhalt geboten werden.



quote:
der verkäufer stimmt einer rückabwicklung zu, da ihm der stress und die androhungen überfordern.

Wenn man es sich leisten kann ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.520 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen