Rücktritt KV Verkäufer

19. November 2013 Thema abonnieren
 Von 
fb377994-48
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Rücktritt KV Verkäufer

Hallo,
ich habe neulich bei der Telekom über einen Zwischenhändler (Machinenring Deutschland) zwei bestehende Verträge ändern lassen (Vertragslaufzeit bereits über ein Jahr). Dazu bestellte ich zwei baugleiche Handys.
Die zwei aktuellen Top-Smartphones würde ich für einen Centbetrag bekommen. Ich erhielt per Fax die Handyverträge und die Kaufverträge, welche ich unterzeichnet zurücksandte.
Nun, eine Woche später, meldete sich eine Mitarbeiterin des Maschinenrings bei mir. Sie sagte mir nun, dass mir laut Telekomvertrag keine neuen Handys zustehen würden und dies beim Vertragabschluss leider übersehen wurde.

Meine Frage sind die KV nun gültig, oder nicht?

MfG,
Max

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3448x hilfreich)

Ohne Annahme des Antrages kein Vertragsschluß!
Du bist natürlich auch an den Abschluß nicht gebunden. Entweder beiderseitige Leistungen komplett oder gar nicht.


-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb377994-48
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort!

Kam durch die Unterzeichnung des Vertragangebotes meinerseits nicht bereits ein KV zustande? Ihr Fehler wurde dem Maschinenring nämlich erst deutlich als sie die Kosten für das Handy von meinem Konto abbuchen wollten.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3448x hilfreich)

Die Formulare sind i.d.R. nur Anträge. Der Anbieter nimmt erst nach Schufa- und Blacklistprüfung das Vertragsangebot an und bestätigt. Dann ist der Vertrag erst geschlossen. Unklar ist mir aus der Schilderung oben warum "die Handyverträge und die Kaufverträge" separat erwähnt sind. Klar ist aber, das meist erst nach 24 Monaten neue Handy´s fällig werden. Hier könnte auch eine Irrtumsanfechtung vorgenommen werden.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fb377994-48
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Ah, danke!
Das werd ich erstmal prüfen.
ich musste für die Handys einen eigenen Kaufvertrag abschließen und eben noch den Vertrag über die Nutzung des Mobilfunks.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.209 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen